villa vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #1  
Alt 30.03.2017, 17:33
formiculus formiculus ist offline
rüstiger Rentner
 
Registriert seit: 27.05.2016
Ort: In den Bergen
Beiträge: 52
Dankeschöns: 2517
Standard PSR: Natalie, Mitte/Ende 30, Bulgarien

Aus meinem Bericht vom 30.3.:

Natascha aus der Acapulco-Gold-Galaxie arbeitet jetzt hier als:

Natalie
Ukraine/Russland?
ca. Mitte 30
blonde längere Haare
getunte B-Möpse
sportliche Figur

Sie hats drauf! Gekonnt werde ich beschmust, geküsst und gestreichelt bis befummelt, dass mir fast Hören und Sehen vergeht. Dazu sirenenhaftes sanftes Gesäusel in mein Ohr. Zimmer? Keine Frage! Schlüssel holen, ab unters Dach und dort eine halbe Stunde GF6 genießen – Super!
Intensives Küssen, gegenseitige Körpererkundung, und , 69er und die erfreuliche Entdeckung, dass ihre Muschi genau passend für formiculinus ist, der das natürlich sofort ausnutzt und bis zuletzt genießt!
Noch ein wenig AST, etwas Fußmassage und dann 50430 am Spind – es hat mich gefreut!
__________________
Ich bin zwar nicht mehr so jung,
wie ich mal war,
aber ich bin auch noch nicht so alt,
wie ich mal sein werde!

Geändert von formiculus (30.03.2017 um 17:34 Uhr) Grund: was vergessen
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.03.2017, 17:57
Benutzerbild von aachen61
aachen61 aachen61 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 1.010
Dankeschöns: 7302
Ausrufezeichen

Zitat:
Zitat von formiculus Beitrag anzeigen
Aus meinem Bericht vom 30.3.:

Natascha aus der Acapulco-Gold-Galaxie arbeitet jetzt hier als:

Natalie
Ukraine/Russland?
ca. Mitte 30
blonde längere Haare
getunte B-Möpse
sportliche Figur
Hier noch ihre Bilder aus längst vergangen Panthera-Zeiten
Natascha
Schon in dieser alten Beschreibung steht bereits C-Cups und in meiner Erinnerung von letzter Woche sind die auch nicht kleiner geworden! Also eher C / D Cups
Beim Alter würde ich auch eher Richtung Ende 30 tendieren!
__________________
Wer unten liegt, hat nicht immer verloren!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.06.2017, 22:35
FC-Themenguard 02 FC-Themenguard 02 ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 5.165
Dankeschöns: 2576
Standard PSR: Natalie

Auszug aus Berichtethema vom 04.06.17:

Zitat:
Zitat von moravia Beitrag anzeigen

... Im verlauf des Nachmittags ist mir immer wieder eine ziemlich schlanke, dunkelblonde Frau mit ebenfalls slawischen Gesichtszügen, tiefliegendem ernsten Blick und klassischer Nase aufgefallen - Natalie, Ukrainerin, Ü30, mehr „Typ“ als Beauty. Ich kannte sie nicht, allerdings war sie regelmäßig im Austausch mit Shanna …. Mussten sich wohl beide kennen. Natalie machte mir auch Avancen, nicht ein oder zwei Mal, allein ich war noch nicht bereit. Lag es an ihrer Art, denn, wie ich zu Hause beim Stöbern über Berichte zu ihr feststellen durfte, wurden dort Schlüsselworte wie „ Hummeln im Arsch, nuttig ….“ genannt. Ja, diese Unruhe und manche Ausdrucksform mag nicht bei jedem Freier sofort ein Echo erzeugen.

Es war denn so gegen 19 Uhr, als Natalie und Shanna Händchen haltend ü durch die PSR zogen und auch mal wieder bei mir vorbei kamen. Natalie beklagte, dass ich mich eh nicht für sie interessieren würde, als Shana einlenkte und wissen wollte, ob ich Natalie nicht aus dem Blue Note kennen würde, wo sie in 2013 noch einige Monate vor Schliessung gewerkelt hätte. Nun war ich in 2013 so oft dort nicht, aber dich, an der Weihnachtsfeier resp. dem offiziellen Abgesang des Clubs, der tags danach im Dezember 2013 die Pforten schloß, und das sündige Areal später in sozialen Wohnraum umgewandelt wurde, waren wir beide vor Ort. Doch jener Tag war natürlich damals meinen langjährigen Weggefährtinnen gewidmet.

Kurzes Wortgeplänkel auf Russisch zwischen beiden Frauen, als Shanna das Wort „natürlich“ erwidert. Als Natalie sich weiter bewegt (die Hummeln im Arsch) und Shanna grinst, möchte ich wissen was der Inhalt war und Shanna in ihrer typischen Art antwortete „….. ob du gut bist ….“. Ob dies der Wahrheit entsprach sei dahin gestellt. Wenige Minuten später treffe ich Natalie erneut an der „Readers Digest“-Theke.

Ich mit dem Rücken zur Theke, Natalie vor mir, ihre Arme schlingen sich um meinen Nacken, ihre ernst dreinschauenden Augen treffen meine .. à la carte Speisen ziehen an uns vorbei ins Refektorium, Damen suchen nach Beute, Freier amüsieren sich an der Bar. Ich denke mir, „…. nein, Shanna würde mich nicht ins Messer laufen lassen ….“, plötzlich, hey, das hat schon was von ganz „alter Schule“, wird eine Knutschorgie eingeläutet, Zungen erkunden den Mundraum des Gegenübers. Natalie hat die Augen bereits geschlossen, was um uns herum passiert nehmen wir nicht mehr war. Na gut, in der wirklich „alten Schule“ wären die Spielsteine auf dem Schachtisch beiseite geschoben worden und das Preludium bereits vor Ort ausgedehnt worden.

Doch Vernunft besiegt Geilheit, Shanna setzt ein Grinsen auf, als sie uns sieht auf dem Weg runter ins UG, in das letzte Zimmer im Gang. Keine Worte sondern Wollust pur bestimmen unser Tun. So tough Natalie (vielleicht auch, um eine gewisse Unsicherheit zu verstecken) sich oben gibt, so hingebungsvoll ist sie auf dem Zimmer. Nimm‘ mich, ich gehöre dir …. ich will dir gefallen. Lasst das Spiel beginnen. Die Knutscherei und ZK werden fortgesetzt, Ich gleite ihr am Hals herunter, entlocke ihr wohlige Töne der Zufriedenheit. Ihre Brüste hatten wohl einst ein Refurbishment erhalten, sind aber dennoch weich – mit unnatürlichen Atombusen kann ich ja nicht viel anfangen. Rundum bespielbar gibt sie mir das „Hamburger Mädchen“ … die rollige Hündin. Schon wie bei Alex am frühen Nachmittag wird meiner oralen Forschung freier Lauf gelassen. Am Dreieck der Lust schließlich angelangt, werde ich nicht müde ihr das volle Programm zu liefern. Mit den Händen zieht mich Natalie noch näher heran, gaaanz nah ….. bis dass ich als Punktsieger aus der ersten Runde herausgehe.

„Le petit mort“ gebietet einige Augenblicke der inneren Erdung. Schmusekatzenmodus, dann Revanche. Ich schließe die Augen, strecke meine Arme nach hinten weg und lass‘ Natalie machen. Das sind Momente, in denen ich mir manchmal die fesselnden Tücher von Blanche aus 2009/10 im Samya wünschen würde. Ein reizvolles Spiel fackelt Natalie ab, bis zu den Füssen und selbst am Damm entlang. Schließlich positioniert sie sich wieder seitlich, so daß ich ihren Po im Spiegel beobachten, aber auch erneut aktiv ins Spiel eingreifen kann. Da bleibt es nicht aus, dass Natalie mir von Neuem ihre Lustspalte offeriert, während sie sich umfassend meines Priap widmet.

Eine wortlos geile Atmosphäre wabert im Raum. Natalies‘ Scham zuckt erneut, kurz setzt sie ab, lässt es sich aber nicht nehmen, mich zwei, drei Mal an den Rand der finalen Ekstase zu führen, dann aber rechtzeitig wieder den Spielmodus ändernd. Sie versteht es, so wie einst auch Laura/Melodie (Blue Note, Babylon, jetzt wohl GT) oder Ewa, heute Shanna oder am Nachmittag zuvor Alex, über den Punkt hinaus zu führen, ab dem mich eine Frau stundenlang so verwöhnen könnte. Mein Schwanz erfährt jede nur denkbare orale Behandlung, ob oberflächlich an der Spitze umzüngelt oder tief in ihrem Mund versunken.

Eine Göttin der Wollust … auch der finale Sex, der „nur“ in Missio gestaltet wird, mir aber die dabei mannigfaltigen Spielvarianten eröffnet, die vor allem Frauen Ü 30 zu schätzen wissen. Die zuvor coole Hure mutierte zur leidenschaftlichen Liebhaberin, die alles gibt aber auch gern „nimmt“. Herrlich.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:31 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de