freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #511  
Alt 14.08.2016, 18:08
Dan Dan ist gerade online
P6 Rookie
 
Registriert seit: 23.02.2015
Beiträge: 429
Dankeschöns: 12057
Beitrag Ein Freitag Abend in der Finca

Da ich beruflich in Köln war, wollte ich mir mal die Finca Erotica in Dierdorf anschauen. Die Anreise gestaltete sich doch zäher als gedacht und ich erreichte um ca. 19:00 den Club. Von der ED mit Bademantel, Handtuch, Schrankschlüssel und ein paar Infos für Erstbesucher ausgestattet ging es in die Umkleider rechts neben dem Empfang.

Eintrittspreise:
Ausserhalb der Happy Hour 50€
Zur Happy Hour 35€ (10:00 bis 14:00 & 22:00 bis 23:00) Beim Happy Hour Preis gibt es keinen Bademantel und kein Freibier.

Alle Softdrinks, Cafe und Essen sind im Eintrittspreise enthalten. Nur bei vollem Eintrittspreis gibt es auch Freibier.
Die Girls berechnen je 30 Min. 50€. Den Service, Extras etc. muss man vorab mit dem Girl absprechen.

Die Umkleide ist ein wenig eng, wenn sich dort noch weitere Gäste aufhalten. Die Schränke sind für meinen Geschmack zu schmal und die Schuhe lassen sich darin nur gestapelt unterbringen. Im Schrank befinden sich Badeschlappen, welche in meinem Fall jedoch 3 Nummern zu groß waren. Also wieder zurück zum Empfang und gefragt, wo ich denn andere Badeschlappen in einer passenden Größe bekommen könnte. Die ED ging dann sofort mit mir zu meinem Schrank und kurze Zeit später kam dann eine weitere Frau mit Badeschlappen in passender Größe zu mir. Mittlerweile war auch der Gast neben mir mit Umziehen fertig und ich hatte Platz, mich umzuziehen.

Danach wollte ich erst mal auf die Toilette. Dies gestaltete sich auch als schwierig, da sich im Gang vor der Toilette ein Gast umzog und so der Durchgang versperrt war. Also einmal hinten rum um die mittleren Schränke und von der anderen Seite auf die Toilette. Danach tummelten sich vor der Dusche auch gerade 2 Gäste so dass ich mich fürs Warten entschied, als mich auch noch dazu zu quetschen. Die Duschen sind schön, wenn auch etwas rutschig, was jedoch auch an den Badeschlappen gelegen haben könnte, da diese auch später bei weiteren nassen Stellen im Club eher rutschig waren. Nach dem Duschen ging es in den Hauptraum, welcher vom Ambiente an den Aussenbereich eines Hotels im Süden bei Nacht erinnerte. Die große zentrale Theke lässt sich nicht übersehen und ich habe mir dort direkt mal ein Getränk besorgt, um dann einen Rundgang durch den Club zu starten.

Auf dem Weg zum Aussenbereich wurde ich gleich von Alice "überfallen", welche mich direkt umarmte und mit mir aufs Zimmer wollte. Ich hatte Probleme ihr verständlich zu machen, dass ich gerade erst angekommen bin und ich mich erst mal umschauen möchte. Der Aussenbereich ist mit dem riesigen Pool sehr schön und bei tollem Wetter lässt es sich hier bestimmt super chillen. Ich setzte dann meinen Rundgang fort und wurde von dem nächsten Girl "umgarnt". Ok, es waren für einen Freitag Abend wohl etwas wenig Gäste anwesend, aber darum muss man nicht gleich über die Gäste herfallen. Ich setzte meinen Rundgang fort und landete kurze Zeit später im Porno-Kino in der 1. Etage. Gerade im Porno-Kino angekommen hörte ich ein Girl hinter mir die Treppe "hoch stürmen". Bevor ich mich umdrehen konnte wurde ich schon von hinten umklammert und eine Hand des Girls wollte direkt unter meinen Bademantel greifen. Ich hatte Schwierigkeiten sie davon abzuhalten und wollte auch nicht grob werden. Da alle meinen vorsichtigen Versuche nicht zum Ergebnis führten, musste ich etwas grober rangehen und konnte mich dann aus der Umklammerung befreien. Hinter mir stand Alice welche wieder unbedingt mit mir aufs Zimmer wollte. Ich habe ja nichts dagegen, wenn sich Girls nett und freundlich bei den Gästen vorstellen, aber so etwas dreistes ist mir noch nie passiert. Es dauerte auch wieder etwas ihr verständlich zu machen, dass ich nicht mit ihr aufs Zimmer gehen möchte. Von dieser Aktion war ich sehr genervt und wollte mich schon bei der ED über Alice beschweren. Weiterhin war ich auch drauf und dran den Club direkt wieder zu verlassen. Das nächste Girls, welches mich im Club ansprach habe ich dann erst mal komplett ignoriert und erntete dafür dann einen "netten" Spruch von ihr. Es dauert einige Zeit bis ich mich wieder beruhigt hatte und wieder ansatzweise Lust zum hatte.

Um den teilweise etwas zu aufdringlichen Animationen einiger Girls zu entgehen, habe ich mich dann hin und wieder in die obere Etage vor dem Massage-Raum/Durchgang begeben. Von hier hat man einen schönen Überblick und kann sich in Ruhe die Girls und den Club anschauen. Da sich einige Girls bei den Gästen vorstellen, habe ich an dem Abend u.a. folgende Girls kennengelernt: Kia, Emma, Alice, Beatrice und weitere, deren Namen ich jedoch leider wieder vergessen habe. Beatrice konnte mich mit ihren schönen C/D- und einem schönen runden begeistern, so dass sie schnell auf meiner Favoriten-Liste landete. Von ihr gab es auch keine aufdringliche Animation, sondern nur die Frage nach Feuer, als wir uns im Raucherbereich über den Weg liefen. Als ich sie dann zu später Stunde buchen wollte, setzte ich mich auf ein Sofa in Blickweite zu ihr und es reichte ein kurzer Blickkontakt mit Handzeichen und sie gesellte sich zu mir aufs Sofa. So kann und sollte es gehen.

Nach einem kurzen PST und Abchecken, was wir denn schönen machen könnten, gingen wir aufs Zimmer. Obwohl ich mich nach Küssen und ZKs erkundigt hatte, gab es von ihr leider nur züngelnde ZKs ohne Lippenberührungen oder geschlossene Lippenberührungen ohne Zunge. Zwischendurch konnte ich schön ihre tollen C/D- mit kneten, lecken und saugen genießen und verwöhnen. Ihr FO war auch klasse, wobei sie leider zwischendurch immer mal wieder in ein Papiertuch spucken musste. Beim FO kniete sie schön nah neben mir, so dass ich ihren runden streicheln und kneten, sowie an ihrer Muschi fingern konnte. Nach einiger Zeit wurde dann gummiert und wir starteten in einer Art Spork Position. Da dies mein erstes Zimmer an dem Abend war und das gute FO schon für ordentlich Überdruck sorgte, musste ich es beim GVM eher langsam angehen lassen. Beatrice massierte meinen Vollmast dann noch zusätzlich durch Kontraktion ihrer Muschi. Nach einiger Zeit pumpte ich dann meine Ladung ins Gummi und in sie hinein, wobei sie durch weitere Kontraktionen ihrer Muschi auch den letzten Tropfen aus mir heraus ins Gummi quetschte. Nach der Reinigung und Entsorgung des Gummis gab es dann noch etwas AST, allerdings schient sie nicht wirklich interessiert zu sein, die 30 Minuten voll zu machen, so dass wir nach etwas über 20 Minuten das Zimmer verließen.
Abrechnung 50€ für ca. 20-25 Minuten.

Fazit Beatrice: Die ZKs waren mir mit etwas zu wenig Lippenkontakt. Das FO war, bis auf das Spucken ins Papiertuch, gut und abwechslungsreich. Kneten, lecken und saugen an den tollen , sowie streicheln und kneten an ihrem runden war auch klasse. Insgesamt eine gute Standard Nummer, die jedoch nicht unbedingt nach einer Wiederholung schreit.

Nach dem Duschen ging es wieder in den Hauptraum. Ich habe mich dann am warmen Buffet bedient, welches an diesem Abend aus Pommes, 2 verschiedenen Würstchen Sorten, Chicken Wings und Speck bestand. Bei dem Speck konnte ich auch noch etwas Fleisch finden. Mit Salat und Barbecue Soße war das Fleisch durchaus lecker. Da mir nicht mehr nach einem weiteren Zimmer war, habe ich mich umgezogen und gegen kurz vor 0:00 die Heimreise von 1,5 Std. angetreten.

Fazit: Der Club hat mir von der Optik sehr gut gefallen. Im Aussenbereich mit Pool lässt es sich bei gutem Wetter sicherlich auch klasse entspannen. Durch echtes FKK der Girls gibt es wenig/keine Überraschungen mit der Optik der Girls auf dem Zimmer. Der Service lässt sich wie immer natürlich eher schlecht einschätzen, wenn man das jeweilige Girl nicht schon kennt. Die Animation einiger Girls, speziell von Alice, fand ich teilweise etwas zu aufdringlich. Aber da hat sicherlich jeder andere Vorlieben. Es war interessant sich den Club mal angeschaut zu haben, aber aufgrund der Entfernung, mit ca. 1,5 Std. Fahrzeit, ist vorest kein weiterer Besuch geplant.
Mit Zitat antworten
  #512  
Alt 15.08.2016, 15:13
holzpimmel holzpimmel ist offline
Splitter nackt bevorzugt
 
Registriert seit: 03.06.2014
Beiträge: 65
Dankeschöns: 3017
Standard Die Zündung der geilsten Rakete im Theatro

wie angekündigt, bin ich letzten Freitag kurz vor Ende der 14 Uhr HH in der Finca angetroffen. 35€ Eintritt + 3€ Bademantelgebühr abgedrückt, leider einen der unteren Spinde erwischt, laut Theke alle anderen schon besetzt. Ist schon echt unbequem und für Menschen mit Rückenleiden nicht zu bewältigen.

An der Rundbar eine (für mich) neue Erscheinung, Julia heißt die kleine und sieht echt süß aus. Wirkt etwas unerfahren, hat allerdings während meiner Anwesenheit die Sache im Griff, Kompliment dafür. Da ich mittlerweile nicht ganz unbekannt bin, lassen mich die Mädels größtenteils in Ruhe bzw. werde nur noch vereinzelt angesprochen. Sehr angenehm begrüßt werde ich von Sandy, mit der ich 2h später eines der besten Nummern meiner P6-Geschichte erleben durfte. Sie ist sehr anschmiegsam, sucht die Nähe und kennt die Wirkung ihres Körpers perfekt. Ich habe große Mühe ihr für den Moment abzulehnen, verspreche allerdings später auf jeden Fall mit ihr ein Zimmer zu machen.

Da ich heute bis in den frühen Abend bleiben wollte und meine Gespielin gedanklich schon klar war, konnte ich mich erstmal der Sauna widmen. Diese ist gut temperiert, ein Kollege macht gerade Aufguss. Nette Unterhaltung in der Sauna und später auch im Club. Falls der Kollege mitliest schönen Gruß an dieser Stelle und man sieht sich bestimmt wieder. Nach dem 15-min Saunagang und einem großen Wasser an der Bar ging es nach draußen auf eine der Liegen. Da die Sonne rauskam, noch etwas sonnengebadet und wunderbar entspannt.

Irgendwann wieder zurück im Hauptraum begab ich mich nach oben, legte mich auf ein Sofa neben dem Masseurraum. Von hier aus hat man den besten Überblick. Ich hielt Ausschau nach der Rakete, wie ich die Sandy im Verlauf des heutigen Tages genannt habe.

Der erste Versuch, die Rakete zu zünden schlug fehl. Sandy wurde mir, wortwörtlich, vor der Nase … ich meine vor der Lunte weggeschnappt. Ich habe mich zwar taktisch vorteilhaft am ersten Sofa rechts neben dem Eingang platziert, war dadurch aber zu sehr von dem kleinen Strauch getarnt. Okay, alles auf Anfang, wieder Platz am Aussichtsposten genommen und auf die Lauer gelegt. Zwischenzeitlich habe ich ernsthaft überlegt, mir jemand anders zu suchen. Leider, oder besser gesagt zum Glück fand ich kein passendes Geschoss, denn die Warterei auf die Rakete hatte sich im Nachhinein mehr als gelohnt.

Knappe halbe Stunde später wurde die Rakete erneut gesichtet. Dieses Mal verlor ich keine Zeit und legte auch keinen Wert mehr auf Tarnung. Ich ging zum Frontalangriff über. Noch in der Männerumkleide machte ich unser nächstes Date klar. Mit einem Kaltgetränk bewaffnet wartete ich im Theatro auf die Madam … ich meine auf die Rakete. Der Countdown lief…

Auf dem Sofa ließ ich mir die Abschussbedingungen der Rakete nochmals persönlich erklären, diente allerdings nur als Vorwand um die Lunte endgültig zu zünden. Dies geschah ohne Zwischenfall und das Ziel wurde anvisiert. Wir landeten im Zimmer, welches sich hinter dem Buffet befindet, ich glaube es war Castello oder so ähnlich. Die Lunte brannte, die Rakete war scharf und die Explosion war nur eine Frage der Zeit.

Die geile Rakete wurde zuerst von allen Seiten inspiziert. Keine einzige Stelle wurde ausgelassen. Extrem gefährlich aber auch extrem geil war die Schlittenfahrt im Stehen gefolgt von der gehockten Blaseinlage. Unterbrochen von ZK der feinsten Sorte. Die Rakete nahm Fahrt auf.

Sandy denkt auch stets an sich. Ich befand mich in der Horizontalen, die Lunte steif im Wind stehend wurde zuerst komplett ignoriert. Die Rakete setzte sich auf mein Gesicht und wollte geleckt werden. Saftige, weiche Muschi fühlte sich wahnsinnig gut an. Nun drehte sie sich plötzlich und wir befanden uns in der 69, die immer noch glühende Lunte wurde oral auf Betriebstemperatur gehalten. Ausgehen konnte sie von alleine nicht mehr. Zumal die Rakete weiterhin durch lecken geil gehalten wurde. Nach weiteren kurzweiligen, geilen Minuten war es an der Zeit die Lunte und die Rakete zu vereinigen. Um die Explosion kontrolliert ablaufen zu lassen, wurde ein entsprechender Latexmantel montiert. In der Missio begann der finale Countdown. Zwischendurch nur unterbrochen von Leckeinlagen bzw. ZK, die wie selbstverständlich von der Rakete selbst ausgingen. Bevor ich im Doggy einlochte, betrachtete ich die Rakete sehr ausführlich. Sandy reckte ihren Arsch in die Höhe, die Muschi weit geöffnet. Ich musste sie lecken, dann ficken, dann wieder lecken und wieder ficken. Die finale erlebten wir im gehockten Reiter ohne nennenswerte Gegenwehr meinerseits. Ich war geschlagen, die Lunte explodiert und die Rakete abgeschossen. Schweißgebadet saß Sandy Minuten lang auf mir, mein Schwanz in Ihrer feuchten Muschi, untermalt von ZK und Streicheinheiten. Wir unterhielten uns noch einige Minuten im Zimmer, die halbe Stunde war längst vorbei aber die Rakete hatte es nicht eilig. Fazit: eine meiner besten Nummern ever vor allem weil Sandy überhaupt keine Berührungsangst hatte, alles mitmachte und das auch noch mit Spaß am Sex. Sie hat die perfekte Illusion vermittelt, ich habe es ihr abgekauft und bereue keine einzige Sekunde davon. Klare Empfehlung ohne Wenn und Aber.

Am Spind gab es die verdienten 50€, die Rakete verabschiedete sich mit ZK und verschwand in der Damenumkleide.

Um meinerseits wieder auf den Boden der Tatsachen zu kommen, duschte ich kalt und legte mich wieder auf die Liege draußen im Garten. Das gerade erlebte musste verdaut werden. Und so schwebte ich eine Zeitlang auf dem Raketenschweif bis er sich verflüchtigte.

Nach 17 Uhr wurde gegrilltes aufgetischt. Es gab Steaks, gegrillte Hähnchenschenkel und Würstchen. Ich frage mich nur woher es kam, denn der Grill draußen wurde nicht angemacht. Spagetti in Sahnesause waren übrigens auch sehr lecker.

Ich lümmelt noch weitere 2h in verschiedenen Ecken der Finca herum, trank Tee und hatte lustige Gespräche. Für eine zweite Nummer konnte ich mich heute nicht mehr durchringen, zu geil das Erlebnis mit Sandy und einen Flopp wollte ich nicht riskieren. So beschloss ich gegen 19 Uhr die Finca zu verlassen.

Ich traf die Rakete einige weitere Male an diesem Nachmittag und jedes Mal gab es Küsschen mit Körperkontakt und Umarmungen. Einfach super die Frau. Ein wirklich gelungener Nachmittag, Sauna, leckeres Essen und der Fick des Lebens für sage und schreibe 88€ was will man mehr?

Möge die Lust mit Euch sein
Euer Holzpimmel

Geändert von holzpimmel (15.08.2016 um 17:18 Uhr) Grund: Schreibfehler
Mit Zitat antworten
  #513  
Alt 19.08.2016, 11:17
Benutzerbild von Bodo001
Bodo001 Bodo001 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.05.2014
Ort: Hunsrück
Beiträge: 347
Dankeschöns: 5462
Daumen hoch Ungeplant in die Finca

Hallo Freunde,
nachdem ich ja am Donnerstag, sehr unzufrieden mit der Eröffnung, das Annabella verlassen habe, überlegte ich mir, wohin ich jetzt fahren könnte.
Der Tag war sowieso erledigt, alle Termine abgesagt, bzw. verschoben – wohin ?

Babylon ? Tolle Frauen, auch einige Ebonys !
Fahrtzeit 50 min, Heimweg 1,75 Stunden.
Grimme, Arabella, Venus, Dortmund ?
Zu weit (vor allem für den Rückweg (für Hotel keine Lust)
Schieferhof ?
Ach nee !
Finca Erotica ?
Ach ja, da war doch in einem anderen Forum ein totaler
Verriss: das müsste ich mir mal anschauen. Außerdem
war die Fahrzeit nur 30 min und der Heimweg nur 60 min.
Also, dann mal los.

Die Finca liegt direkt am Straßenrand, die Parkplätze sind vornedran. Wer diskret sein möchte, muss weiter weg parken (Norma) oder nebenan geht es auch.
Ich parkte direkt davor (von wegen Fußmarsch und so).

An der Theke gefragt worden, ob ich schon mal dort gewesen sei (ja, vor vielen Jahren), einen Gutschein (10,- €) erhalten sowie einen Schlüssel für den Spind, in dem schon Latschen in meiner Größe lagen

Hinweis : diesen Gutschein gibt es nur für Vollzahler außerhalb der Happy Hour (11 – 14 Uhr und 22 – 23 Uhr) und kann nicht für die Happy Hour und Events genutzt werden und gilt auch nur für 14 Tage.
Eintritt : 50 Euro, Happy Hour : 35 Euro
Service : 50 Euro/30 min. (Achtung : auf die Zeit achten, 40 min kosten dann schon 100 Euro)
Service vorher erfragen (was ist inkl., was ist Extra ?)
Frauen : Um halb vier etwa 25, um 6 Uhr dann etwa 30. So richtig hübsche Dinger dabei.
Von den anwesenden Damen bestimmt 80 % buchbar und nach einem Blick in den Spiegel und den Ausweis sind es 100 %.

Heute (Donnerstag) war Dessous-Tag. Das ist zwar teilweise sehr sexy anzuschauen, verwehrt aber den Blick auf das Wesentliche.
Bei FKK sehe ich genau : sind die Titten, so wie ich sie mag (wobei es nicht auf die Größe drauf ankommt), ist die Pussie glatt rasiert und „lächelt mich an“ ? ….

Location : großer Anbahnungsraum (schätze mal ca. 400qm mit runder Theke und Hockern.
Umkleidebereich, Dusche und WC nicht sehr neu, aber noch okay – sauber.
Abgetrennter Raucherbereich (aber nicht mit Tür)
Große Außenanlage mit Pool (etwa 4m x 8m), Sitzgruppen, Liegen, Grillhütte.
Whirlpool und Sauna.
Sexkino über eine breite Treppe vom Hauptraum aus erreichbar.

Verpflegung : um halb vier Kuchen und Obst , ab 5 Uhr an der Grillhütte Steaks, Bratwürste, Geflügel,
Salate, Gemüsesuppe. Leider Plastikgeschirr und Plastikbesteck.
Aber alles recht schmackhaft und sauber angeboten.
Animation : von vielen Mädels schon sehr heftig. Hier muss man schon „Nein“ sagen können.

An der Theke sitzend, einen Milchkaffee trinkend, den ich von der sehr hübschen und zierlichen Julia serviert bekam (die könnte auch als DL hier sehr gut verdienen), wurde ich auch gleich von Karina besucht. Eine attraktive Brillenträgerin mit angenehmer Stimme und tollem Geruch.
Ich war noch nicht bereit für Sex und bedankte mich artig. Sie ging dann auch brav wieder an ihren Platz.
Kurz danach erschien Annabella an meiner Seite, eine goldige Russin (sagt sie jedenfalls), schlank, jedoch keinesfalls skinny, aber mit genialen Kurven, mördergeilen Hupen, goldigem Gesicht, guten Deutschkenntnissen und einer Stimme, die hier klasse ist, zuhause aber nerven würde.
„Willst Du mal meine beiden Annabellas sehen ? – und schwupps, legte sie sie frei – perfekte Dinger, groß, rund, leicht hängend mit schönen Höfen und leckeren Nippeln, die schon freudig hervorragten. Mein ungestümer Freund rief sofort :“Nimm sie, nimm sie, gib sie mir, Du Depp“
Aber auch hier erst mal abgelehnt, wenn es auch schwer fiel.

Auf dem Weg in den Außenbereich (mit meiner Tasse in der Hand) wurde ich von einer blonden skinny Maus festgehalten.
„Willst Du mich küssen, bitte küsse mich“
„Naja, immer gerne, aber erst gehe ich mal raus – wir sehen uns“ (Ist so eine Standart-Lüge von mir)

Draußen an einer Sitzgruppe auf ein Sofa plaziert und schon kam auch Corinna angestelzt. Schon Richtung Milf, sehr schlank, sehr attraktiv. Sie setzte sich neben mich, aber so was von direkt neben mich, fragte nach meinem Namen und woher ich käme. Dabei kam sie mit Ihrem Mund meinem bis auf 1cm heran.
Mein kleiner Freund meldete mir zwar sofort Betriebsbereitschaft, aber mein Kopf wollte noch nicht.
Also, normaler Spruch :“Ich relaxe noch und schaue dann später.“
Sie rauchte noch tapfer ihre Zigarette zu Ende und verzog sich dann – auch von hinten ein netter Anblick.

Dann wurde ich noch auf dem Weg ins Haus von Marie frontal gestoppt, einer sehr hübschen und süßen Rumänin (?), die gleich mal über meine Wange strich und ihren tollen Body mitsamt den kleinen Tittchen an mich drückte.
Es war sehr angenehm, aber ich konnte widerstehen. Denn insgeheim sah ich mich schon mit Annabella auf dem Zimmer. Marie war auch nicht beleidigt und lächelte weiter.

Oh, Gott sei Dank, Annabella sah mich wieder an der Theke, kam zu mir und ich fragte sie, ob sich ihre beiden Annabellas auch angenehm anfühlten.
Sie verstand die Botschaft, legte die beiden Süßen frei, schnappte meine Hand und legte sie um ihre rechte Annabella. Natürlich tat sie das aus dem Grunde, weil sie nun eine Buchung sicherstellen konnte. Aber sie stellte sich sehr geschickt dabei an.
Vorher hatte ich sie schon gefragt, ob sie küsst, was sie bejahte.

Also noch ein wenig Smalltalk, fummeln, ein oder zwei Knutschies (weil „ja“ sagen kann jeder erst mal vorher) und ab aufs Zimmer neben dem Hauptraum.

Zimmer : ca. 2,5 x 3,5 m mit Fenster, zweckmäßig, sauber.
Mit Annabella hat die Runde sehr viel Spaß gemacht. Sie hat einen Körper, der für Sex gemacht wurde : schlank, dennoch große, wunderschöne Titten, runder Arsch, leckere und schöne Pussie, die sie sich gerne lecken lässt, während sie den Schwanz und die Eier besucht.
Am Anfang unseres Zimmers, als sie mit Händen und Knien auf dem Bett war und ich noch vornedran stand, hatte ich noch nicht fertig ihren süßen Arsch gelobt, da hatte sie schon ihr Höschen runtergezogen und wackelte mit dem Po.
Bald lagen wir zugewandt mit dem Gesicht jeweils dem Lusttentrum des anderen gegenüber nebeneinander.
„Oh, toll : rasierte Eier !“
Dass ich unten immer rasiert bin, wurde von ihr auch ausgiebigst belohnt.
Sie streckte ein Bein senkrecht in die Höhe, damit ihre Muschie auch nur ja gut zu erreichen war.
Keine Berührungsängste und ein wundervoller Anblick, wenn Du auf dem Rücken liegst und sie breitbeinig über Dir stehend ihre Pussie bearbeitet und noch dirty talk bietet.
Ficken natürlich erst mal im Cowgirl (wegen der hüpfenden Bälle). Dabei stand sie auf den Füßen und glitt an meinem kleinen, nun großen, Freund auf und ab. Dabei schaute sie mir abwechselnd in die Augen,dann darauf, wie ich immer wieder teilweise in ihr verschwand, leckte meine Brustwarzen und küsste auch mal zwischendurch. Ein Wunder, dass ich nicht längst gekommen war. Nun in die Missio in diversen Varianten (Was für ein Anblick), in der sie sich selbst am Kitzler spielte und natürlich dann (relativ) schnell der Absch(l)uss in die Tüte.
Danach meinte sie, ich solle das nächste mal zuerst eine andere buchen, damit sie länger von mir gefickt werden kann. Das, meine Herren, nenne ich perfektes Marketing !
Säuberung durch sie, noch eine geraucht und gequatscht. Sie ist Russin (da mein russisch genauso schlecht wie mein rumänisch ist, kann ich dies nicht bestätigen und nicht widerlegen – aber scheißegal, es war klasse) und seit 8 Jahren in Deutschland und schon einige Jahre hier im Club.

Wenn ich wieder hier bin, ist sie auf jeden Fall eine sichere Bank für mich.

Am Spind 50 Euro übergeben, duschen und zur Theke. Auf dem Weg dorthin schon wieder mal von Marie mit vollem Körpereinsatz gestoppt worden.
„Oh, das tut mir leid, ich hatte gerade ein halbes Stündchen mit Annabella“.
„Schade, da habe ich nicht aufgepasst. Aber Du kommst doch auch mal zu mir, oder“
„Versprochen, meine Süße !“

Was ?
Was ist los ?
Das war ehrlich gemeint, Leute !
Wirklich versprochen.


Da es durch den Stau und das Annabella-Intermezzo (der Club Annabella) spät geworden war und ich anfangs zu viel Zeit verhampelte, machte ich mich dann bald auf den Heimweg.

Fazit : Netter Club
Sehr hübsche Damen dabei, auch nach Absage nicht zickig (auf jeden Fall die, die ich kennenlernte)
Rezeption : reserviert, aber freundlich.
Verpflegung : nicht obere Liga, aber gut genug.
Sauberkeit : was ich sah, war in Ordnung.
Personal : freundlich.
Publikum : in der Mehrzahl "gediegene" Deutsche. Von jung bis alt.

Ich werde wiederkommen, denn da sind noch einige Mädels (auch Marie), mit denen ich mal unter 4 Augen reden muss.
Und dann war da noch einer der geilsten Hintern, die ich je sah. Er gehörte eine arrogant dreinblickenden, sehr sehr hübschen und schlanken Dame, deren Dessous aus wirklich nur das allernötigste bedecktenden Lederriemen bestanden. Den Popo muss ich noch in Händen halten und im Cowgirl-Reverse auf mir sitzen haben.

Bis bald.

Geändert von Bodo001 (19.08.2016 um 12:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #514  
Alt 21.08.2016, 17:51
shadow shadow ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2010
Beiträge: 263
Dankeschöns: 10514
Standard Ein Finca Samstag im August.

Hallo zusammen,

nach achtwöchigen Clubentzug wegen Krankheit war es wieder soweit, ich mußte einfach nach Dierdorf. Das Wetter super. Also Pooltag war angesagt.
Mädels ich weiß nicht was ich da noch sagen soll, daß Lineup wird immer besser.
Ca 50 Hammerbräute waren da am start. Alle waren locker drauf, ein Küsschen hier und da. Ich wußte eigentlich überhaupt nicht für welches Mädel ich mich entscheiden sollte. Also abwarten welches Mädel versucht dich mit den Blicken einzufangen. Auf einmal saß ein neues Mädel in unserer Runde mit Lara und Julia. Schwarze Haare ein hübsches Gesicht und ein wunderschöner Körper. Sie stellte sich als Justina vor.

Justina

Herkunft: Rumänien

Alter: 25 Jahre

Größe: 165 cm

KG: 34

Harrfarbe: schwarze gelockte Haare schulterlang.

Tittenchengröße: B stehend

Schönes Gesicht

Deutsch. ganz gut. Sie war schon in einigen Clubs in Deutschland unterwegs. Aber die Finca gefällt ihr.

Es war ein schönes Zimmer mit einem super Blowjob und einem anständigen Fick. Genau wie ich es liebe.

Die Abrechnung war korrekt und ohne Probleme.

Wiederholung immer wieder.

Übrigens es waren viele Kollegen aus dem FC anwesend, schöne Unterhaltung war also garantiert. Es war wieder einer jener Tage auf die ich mich im Winter schon freue.

So das war es mal wieder aus meinem lieblings Club.

Bis dann sagt Shadow.
Mit Zitat antworten
  #515  
Alt 23.08.2016, 07:32
elswag2 elswag2 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.01.2013
Beiträge: 276
Dankeschöns: 4314
Beitrag Finca, Alice & Emma

Die Finca ist derzeit mein Lieblingsclub, was die Attraktivität und Schönheit der Damen angeht. Natürlich bekommt nicht jede auf meiner Skala die Top-Note, doch finde ich dort überdurchschnittlich viele, die nahe drankommen.

So wurde ich bei meinem Besuch letzte Woche in der Finca, wie auch FK Dan, #515, kaum war ich drin, von Alice „überfallen“.

Alice ist ein wirklich schönes Mädel, Anfang 20, sehr blond, sehr schlank, hellhäutig, ganz kleine A-Tittchen mit schönen Nippeln, und, der Skinnyfigur wegen, mit einer schön sichtbaren ausgeprägten Muschi.

Ich mag es nicht, wenn sich bei den Mädels die Schenkel beim Gehen aneinanderreiben; bei Alice ist schön Abstand und erlaubt so manch interessanten Blick. Ein sehr hübsches Gesicht hat sie ebenfalls.

Alice's Animation war schon heftig, sehr offensiv, aber für meine Begriffe noch im akzeptablen Rahmen. Wer in Sachen Absage an die Damen allerdings unerfahren oder allzu zurückhaltend ist, dürfte ihr sofort erliegen. So war dann ihre Enttäuschung, als ich sie wiederholt wegschickte, schon sichtbar, aber kein böser Blick o.ä.

Ich hab mir in den Clubs zur Regel gemacht, nicht mit Hektik ranzugehen, erst einmal die Lage zu sondieren und zu beobachten. Hat mich die bildschöne Alice auch sehr gereizt, so hab ich schließlich von der fest geplanten Buchung doch abgesehen, weil ich 2 ihrer Zimmer beobachten konnte. Eines endete nach 12 Minuten, das zweite bereits nach 11 Minuten. Eine solche Schnellabfertigung, wie bei Hanna im Acapaulco, gefällt mir gar nicht. Buche und bezahle ich eine 1/2h, will ich die auch haben. Da es aber natürlich auch sein kann, dass der Kunde es jeweils so wollte, habe ich beide befragt. Übereinstimmend wurde mir von Alice' guter Performance berichtet, aber auch über die Schnellabfertigung geklagt. Der eine Kunde will da künftig drauf achten, der andere ärgerte sich bereits vor Ort über seinen fehlenden Mumm, sich nicht sogleich bei ihr beschwert zu haben. Verstehen kann ich das allerdings schon, denn wer will in einer solchen Situation schon über Vertragserfüllung diskutieren und sie mühsam und stimmungskillend einfordern?

So wandte ich mich Emma, Rumänien, 21, zu, ein ebenfalls sehr hübsches Mädchen, B-Titten natur, schöne weibliche Figur, die wiederholt versucht hatte, bei mir zu landen. Deren Angebote waren deutlich, aber dezenter als die von Alice.

Emma's Leistung war guter Durchschnitt, nichts besonders Aufregendes, aber auch nichts Beanstandenswertes. Von Küssen bis Muschispielen und Ficken in verschiedenen Positionen nach Wahl war alles dabei. Eine Wiederholung ist durchaus möglich.
Buchungszeit eingehalten, 30'50€.

Im Club war alles in Ordnung. Gleichwohl kann sich da mal einer die Duschen ansehen und die Temperaturregelungen optimieren.
Das Essen war gut; die Empfangsdame sehr freundlich.
Mit Zitat antworten
  #516  
Alt 23.08.2016, 20:23
Benutzerbild von Liebling
Liebling Liebling ist offline
Unter Segeln
 
Registriert seit: 10.12.2009
Ort: überall und nirgends
Beiträge: 1.723
Dankeschöns: 22422
Standard Sonnige Finca

Nach Stunden des Relaxens und Laberns, entschließe ich mich doch tatsächlich noch tätig zu werden. Die Prioritäten sind heute nicht aufs Poppen ausgerichtet. Treff mit altgedienten FK; das sonnig warme Wetter tut sein Übriges. Nunja, schlußendlich gibt’s doch was zu mitzuteilen.

Nach 2 ZK Verweigerinnen fällt mir ein unscheinbares girl auf, welches zusammengesackt auf einem Hocker sitzt. Netter body, ansprechendes face. Als ich sie antexte, hellt sich ihre Miene auf, ihr Körper strafft sich. Sie sollte, wie es so schön en vogue heißt, an ihrer Körpersprache arbeiten. Abfragen tu ich nix großartig; ihr Umgang läßt auf Einschränkungen schließen.

Auf dem Zimmer gibt’s das Erwartete. Lippenküsse ohne Zunge. Beim Abtasten kommt der Hinweis, dass Fingern unerwünscht ist. Ansonsten läßt es sich prima an. Etwas ungelenk, vielleicht noch nicht zu lange im Geschäft. Der BlowJob ist okay. Mit EL möchte ich sie nicht überfordern. Die Möglichkeit der Aufnahme wird 1-2x offeriert.

Das Zimmer plätschert dahin, wie die Stunden zuvor. Nichts weltbewegendes, aber auch kein Grund zur Beschwerde. Am besten gefällt mir noch der Verkehr; leider mit einem Übermaß an Flutschi. Obwohl sie doggy als ihre Spezialdisziplin angibt, gefällt mir ihr Ritt am besten. Zwischendurch wird noch bißerl missioniert.
Ich bin nicht unzufrieden, paßt irgendwie in den heutigen Tagesablauf.

Georgiana(?), ROM, Anfang20
163 cm, KF34/36, A-Cup
mittellange, schwarze, glatte Haare
Optik: passable Südosteuropäerin
erfahrene Services: K, CL, FO, 69, GV
Wesen: ambitioniert im Rahmen ihrer abgesteckten Grenzen
Verständigung: english, möchte aber deutsch lernen
30 min – 50 €

Fazit: Liebhaber junger, unverbrauchter girls werden auf ihre Kosten kommen. Anspruchsvolle HB werden (noch) keine rechte Freude an ihr haben.
Mit Zitat antworten
  #517  
Alt 25.08.2016, 16:52
Benutzerbild von Raw
Raw Raw ist offline
Frauenheld
 
Registriert seit: 26.09.2015
Beiträge: 714
Dankeschöns: 28109
Standard Finca: Sommer, Pool und Sex mit schönen Frauen

Bei Bombenwetter sollte es gestern ein Club mit Pool sein.
Also mache ich mich auf in die Finca und komme um kurz vor zwei, also noch pünktlich zur Happy Hour, dort an.

Da ich noch kein Mittag hatte, will ich erst einmal etwas essen. Das Frühstücksbuffet ist leider schon ziemlich geplündert, aber zumindest ein halbes Brötchen, einen Rest trockenes Rührei und einen Joghurt kann ich noch zusammen sammeln. Könnte besser sein, aber naja...

Schon bei meiner Ankunft sind deutlich mehr Männer als Frauen anwesend und so bleibt es auch, bis ich den Club um 17.30 Uhr verlasse.
Fast alle männlichen Clubbesucher sind Deutsche mittleren bis gehobenen Alters. Es wird auch den ganzen Tag nur deutschsprachige Musik gespielt – Die Finca ist fest in deutscher Hand!

Da die anwesenden Frauen optisch wirklich ganz ansprechend sind und viele Männer mehr am Relaxen als am Ficken interessiert zu sein scheinen, stört mich das ungünstige Geschlechterverhältnis nicht sonderlich.
Dass bei bestem Sommerwetter in vielen Poolclubs nicht mehr Frauen einchecken als bei schlechtem Wetter, verstehe ich aber trotzdem nicht so recht.

Bereits bei meiner Ankunft treffe ich Dortiana (23, Ru) (oder doch Georgiana?) wieder. Da ich die, wie man meinem letzten Fincabericht entnehmen kann, sowieso für den Recall vorgesehen hatte, mache ich gleich etwas mit ihr rum und sage ihr zu, nach dem Essen mit ihr auf's Zimmer zu gehen.

Kurz nach dem Essen treffe ich Dortiana dann rauchend am Pool und bedeute ihr, dass ich nun bereit für sie wäre.

Nach kurzen Geturtel in der Sonne wechseln wir schnell auf's Zimmer.
An Dortiana gefällt mir ihre schüchterne Art, die aber leider die Kehrseite mit sich bringt, dass sie sich auf dem Zimmer eher passiv verhält.
Unterhalten kann man sich mit ihr leider kaum, aber für zärtlichen Sex ist sie ansonsten dennoch zu gebrauchen, wenn man selbst die Initiative übernimmt.
Wir starten mit Küssen und Körpererkundungen, dann lecke ich sie ziemlich ausgiebig, was ihr auch zu gefallen scheint. Danach verwöhnt sie auch mich oral und gefickt wird dann ganz traditionell in der Missio.
Ihre Leistung würde ich als soliden Clubstandard bezeichnen – nicht mehr, aber auch nicht weniger.
Eine Wiederholung mit Dortiana ist für mich dementsprechend denkbar, aber auch nicht zwingend.


Nachdem ich eine Stunde mit Kaffetrinken, Sonnenbaden und Baden im warmen Whirlpool und arschkalten Außenpool verbracht habe, treffe ich Evelyn (23, Ru).
Wie Dortiana hat sie schwarzes glattes Haar. Sie ist allerdings dabei noch schlanker und knackiger, hat straffe kleine A-Cup-Tittchen und einen sehr schönen Arsch.
Neben der geilen Optik erscheint sie mir auch sonst gut drauf zu sein, also buche ich sie.

Auf dem Zimmer geht sie dann deutlich aktiver zur Sache als Dortiana und nach kurzem Knutschen bläst sie geil und tief.
Klar hätte ich sie auch gern geleckt, aber ich entscheide mich dagegen und versuche lieber mal, das zweite Zimmer innerhalb von 30 Minuten durchzuziehen – was mir schon lange nicht mehr gelungen ist.
Da Evelyn geil eng gebaut ist und bei Doggy, Missio und Cowgirl super mitgeht und Tempo macht, gelingt es mir auch tatsächlich nach einer viertel Stunde schweißtreibendem Matratzensports zu kommen. Tja, wenn so ein optisch einwandfreies junges Mädel auf meinem Schwanz rumreitet und und mir „Please, come in my pussy!“ ins Ohr stöhnt, dann kann ich ihr als Gentleman diesen Wunsch natürlich auch nicht abschlagen!
Nach dem Orgasmus bleiben sogar noch ein paar Minuten, um eng umschlungen mit einem Puls von mindestens 130 auf dem Bett zu entspannen. Perfekt!
Evelyn sieht geil aus und hat echt ordentlich gearbeitet für ihren Lohn. Dafür gibt’s von mir sogar ein kleines Trinkgeld.


Nach diesem guten Fick benutze ich nochmal den Pool und den Whirlpool und bekomme vom grade eröffnetem Grillbuffett vor meiner Heimfahrt sogar noch etwas Vernünftiges zu Essen.

Ich hatte einen schönen und entspannten Clubaufenthalt und befriedigenden Sex mit schönen Frauen gab's auch noch.


Raw

Geändert von Raw (25.08.2016 um 22:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #518  
Alt 25.08.2016, 18:58
Katjusha Katjusha ist offline
Ober-FC-Spammer
 
Registriert seit: 18.06.2014
Ort: Constanta
Beiträge: 368
Dankeschöns: 2853
Standard Katjushas Ausflug in den Westerwald.

Tachn!

Nicht nur gefühlte, sondern echte 33° und was macht man an so einem Tag? Viele verlockende Angebote aber bei der Hitze war klar: Ein Club mit Pool muß her! Das letzte mal vor 6 Jahren dort aufgeschlagen also hopp auf die A3 Richtung Dirnen.... äh Dierdorf.

Empfang
Eine sehr charmante und witzige Thekendame drückte mir Handtuch und Schlüssel in die Hand und gab mir die für mich wichtige Info, daß Vanessa erst um 16.00 eintrudelt.

Location
Bei dem Wetter noch schöner als sonst auch. Ein richtig großer Raum im EG mit Bar in der Mitte. Non Alk ist im Eintritt mit drin und ich glaube Bier auch (für mich nicht, weil Auto...). Es gibt gemütliche Sitzgelegenheiten, Sauna, Whirpool und ein riesiges Buffet. Für Frühstücksterroristen gibt es sogar jede Menge Zeitschriften.
Das Sahnehäubchen ist allerdings der Aussenbereich bei der Hitze: Ein schöner Pool mit eiskaltem Wasser, eine große Wiese... ach was schreib' ich hier. Die Internetseite gibt da eigentlich ein gutes Bild. Es ist wirklich so schön dort.

LineUp
Gezählt habe ich nicht aber es waren bestimmt um die 20 Damen. Hauptsächlich die skinny Fraktion aber hier und da war auch was für Liebhaber von Titten im Format "Max" (2 broke girls). Sehr viele hübsche Damen aus hauptsächlich Rumänien/Bulgarien. Altersschnitt Anfang 20. FKK ist da nicht aber ich finde auch mal spanend, die Mädchen im Netzbody zu sehen, wo man die dicken Lippen teilweise sehen kann oder Cameltoe-Bikinis. Schön fürs Kopfkino. Alles in allem: Allerliebst! Wer da nichts zu ficken findet, dem ist nicht zu helfen.

Katjushas Tag
In den ersten zwei Stunden dachte ich, ich werde meinen ersten Tag als "Frühstücks- und Buffet-Terrorist" verbringen, da ich seit der FC-Party irgendwie völlig abgehoben bin, was meine Ansprüche angeht (jaja Pussierstengel weiß schon wer...). Also erstmal draussen chillen, mit anderen Gästen quatschen und den Pool vergewaltigen. 2 Zentimeter kalt, sag ich euch aber bei der Hitze einfach geil!
Ich wollte drinnen ein wenig Sonnen-Pause einlegen und lesen. Das ging aber nicht lange gut. Es kam eine schlanke, blondierte junge Dame und legte sich in meinen Schoß. Ich weiß leider ihren Namen nicht.
Toller Body, tolle Versprechen und auf dem Zimmer wird nur die Hälfte eingehalten. Kein Küssen, völlig überzogene Schauspielerei.
In ihrem Arbeitszeugnis steht: "Sie war stehts bemüht." Allerdings, und das muß ich gestehen, war allein der Body und die schöne Pfaume schon den Fuffie wert. Läßt sich schön lecken und zieht die Beine schön hoch.

Draussen sitzend erspähe ich dann gegen 16.00 Vanessa im Türrahmen zur Terasse. Sie schaute sich um aber sah mich nicht auf dem Boden im Schatten lauernd. Ich rief: "Vanessa!" .... nix! Also nochmal: "Ivana!" Aha ...den RL namen hört man doch eher. Gekleidet in einem schönen schwarzen Body und die Frau hat in 6 Jahren nix an ihrer Sexyness/Body eingebüßt. Als sie sich auf den Stuhl gegenüber mit gespreizten Beinen setzt sehe ich, auch die fleischigen Lippen sind noch wie eh und je. Für diejenigen, die sich darunter nichts vorstellen können: Ihre Pflaume sieht haargenau so aus, wie die von Pornosternchen Mary Queen.
Nach einigem Plausch kuschelnd auf der Couch war klar: 1 Stunde muß sein. Sie sagte, sie möchte unbedingt "fertig werden" und ausgiebig Lecken wäre geil. Sie hätte vier Tage nicht gearbeitet und das müsste jetzt sein. Warum und weshalb erzählt sie wahrscheinlich jedem ihrer Stammfreier, da mache ich mir gar keine Illusionen - aber eben nicht dem gesamten Internet und deswegen spare ich mir Details. Ich konnte es jedenfalls sehr gut verstehen...shit happens.
Im Zimmer ging es dann mit schönem Geknutsche weiter. Aber nicht lange. Sie legte sich in die bequeme Leck-Stellung und ich wurde zum Leck-Terrorist. Seinerzeit in der Parksauna hatte sie mir gesagt, wie sie es gerne mag und daher konnte ich recht genau treffen, wie sie es mag. Und jaaa... Dödelzeit hin oder her: Mit einer so dermassen schönen Pflaume vor mir ist mir das Piepenhagen! Sie drückte mir das Becken entgegen und ihr Gesichtsausdruck war priceless. Die Dame, die sonst immer recht viel redet war plötzlich ganz still und genoß es. Und zwar bis zum Ende. Danach war für ein paar Minuten erstmal Sendepause für sie. Sagte sie vorher schon: Nach dem Orgasmus anpacken ist bei ihr so, wie nach dem Abspritzen beim Mann weiterblasen... öööh joa! Das kennen wir. Also erstmal eine rauchen und Schmusen und dann ging es mit blasen und ficken weiter. Vanessa bläst wie eh und je Pornostyle mit viel Spucke und saugen wie zu den Zeiten als noch 1600 Watt erlaubt waren. Ob in der Missie oder Doggy: Der Anblick und das Feeling ist immer unbeschreiblich.
Mit anderen Worten: Ein fulminantes Zimmer mit einer mir altbekannten CDL, die in Sachen Körper + Service mancher Mitt-Zwanzigerin noch vieles zeigen kann.

Einige (positive) Details habe ich im Vanessa-Bericht aus gutem Grund ausgelassen. Und nein, die gibts auch nicht per PM! Selbst fickt der Mann.

Fazit: Die Finca ist durchweg für Freunde von gepflegtem Sex und gutem Rahmenprogramm (Wellness & Freßchen) eine Top-Empfehlung wert.

so long
*kat
__________________
Sei immer Du selbst. Es sei denn, Du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn.
No Sex: Das Comeback der Prüderie (in Zeiten akuter Orientierungslosigkeit)
Mit Zitat antworten
  #519  
Alt 25.08.2016, 20:25
Benutzerbild von zi2000
zi2000 zi2000 ist offline
Holz -vorderHüttn- Fäller
 
Registriert seit: 08.11.2009
Beiträge: 688
Dankeschöns: 2269
Standard

Zitat:
FKK ist da nicht
so wäre es im Detail richtig: FKK ist am Donnerstag nicht
__________________
nature.gif wenn ich mit Silikon spielen möchte hätte ich meinem Computer
Mit Zitat antworten
  #520  
Alt 27.08.2016, 22:09
shadow shadow ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2010
Beiträge: 263
Dankeschöns: 10514
Standard Madi in der Finca

Hallo zusammen,

ihr wißt schon, an schönen Tagen liege ich Samstags an meinem geliebten Pool in Dierdorf. Bei meinem letzten Besuch hatte ich das Vergnügen an der Theke von einer Zaubermaus mit lockerer Zunge angesprochen zu werden. Sie stellte sich als Madi vor. Ein dicker Kuss zur Begrüßung. Faß mal meine Sillis an, sie hat eigentlich nur ein paar Nippel als Brust. Ich mußte Lachen. Das Eis war gebrochen. Ihr Körper ein Traum. Und ein sehr lustiges Wesen. Das Zimmer wurde auf heute verschoben.

Madi

Herkunft: Rumänien

Alter: 18 Jahre

Größe: 160 cm

KG: 34

Harrfarbe: schwarze Haare schulterlang.

Tittenchengröße: A - stehend

Sehr schönes lustiges Teeny

Kein deutsch. Englisch ganz gut.

Es war ein schönes Zimmer, allerdings ohne jegliche professionalität. Sie ist ein richtiges Knutschmonster. Note sehrgut. Der Blowjob ging so, Beim lecken weiß sie noch nicht das man als Mädel dabei auch seinen Spaß haben kann. Na ja vielleicht habe ich ja etwas falsch gemacht. Als sie merkte das ich abrechen wollte, als Dompteur bin ich leider ungeeignet. Da schmiß sie auf einmal den Turbulader an und es wurde aus der Sache noch ein fantastisches Zimmer. Also Vöglen das hat sie gelernt in der Finca. Sie ist leider nur noch bis mitte September in der Finca und will auch nicht mehr wiederkommen. Mal sehen, sie kommen eigentlich alle wieder. Ihre Freundin ist übrigens Betti. Sie sind zusammen in die Finca gekommen.

Wiederholung immer wieder nach der Steigerung.

Übrigens es waren einige Kollegen aus dem FC anwesend, schöne Unterhaltung war also garantiert. Es war wieder ein klasse Tag in Dierdorf.

Die Mädels haben heute nackig geschwommen wo erlebt man das denn mal. Das Lineup war heute wieder gut. Einige der Topakts fehlten allerdings.

So das war es mal wieder aus meinem lieblings Club.

Bis dann sagt Shadow.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
a-3, christina, dea, dierdorf, erotica, finca, fkk, jay, melina, saunaclub

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:22 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de