freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #331  
Alt 20.09.2016, 19:16
Benutzerbild von tommybabi
tommybabi tommybabi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2009
Beiträge: 233
Dankeschöns: 3858
Daumen hoch Sabrina ist eine Schmusekatze

Heute mal wieder in Aplerbeck aufgeschlagen. Es war nicht viel los am frühen Nachmittag. Überrascht war ich allerdings von der Frauenzahl zu dieser Zeit. Ich sah auf anhieb mehr als 8 Frauen. Dies sollte sich jedoch schnell ändern.

Nach ca. 1/2 Stunden umsehen wollte ich endlich zur Tat schreiten. Mehrere süße Mädels ich vermute Rum/Bul-Fraktion hatten sich in der Ecke auf zwei Sofas zusammen gehockt. Alle 5 standen, als ich gerade gewollt war, aufzustehen und eine Schönheit anzusprechen, auf und gingen zur Theke und sprachen mit der Empfangsdame. Dann gingen alle in den Keller und nach 5 Minuten waren kamen alle angezogen wieder hoch und verließen den Club. Diese habe ich erst ca. 3 Stunden, als ich im Gehen war wiedergesehen. Während der gesamten Zeit maximal 1 bis 2 Damen zusammen unten gesehen von insgesamt 4 anwesenden. Also die Auswahl war auf einmal weg.

Nachdem der Schock überwunden war, ich mich zu Sabrina - so stellte sie sich vor - gesetzt. Eine sehr nette Erscheinung und eine Schmusekatze. Unten im Kontaktraum wollte Sie nicht so recht in schwung kommen, aber sie kuschelte leib und eng an mich. Oben auf den Zimmer dann das gegenteil. Tief und innige Zks, schönes gebläse, absolute Nähe, sie lässt sich gut fingern - auch zwei oder drei Finger sind kein Problem - sie lässt sich ausgibig lecken, wird klitschnass und lässt sich total fallen. Während des gelecke forderte sie regelrecht mehrere Finger in ihrer Muschi und fickte diese, da sie ihr Becken entsprechend bewegte, ohne das ich was machen musste. Ich bewegte nur tief in ihr meine Fingerkuppen gefiel ihr sehr. Sie lief total aus und hatte einen intensiven Orgasmus - die Muschi zog sich direkt um meine in ihr steckende Finger und zerquetsche diese fast, so intensiv war das innere gezucke. Danach brauchte sie eine kleine Pause - wie sie sagte.

Danach wieder tiefes nasses gebläse genossen und sie dann aufsatteln lassen. Sie geht auch hier voll mit, mit viel Nähe.

Nach wenigen Augenblicken einen heftigen Orgasmus und meine Nachkommen tief in ihr steckend ins Gummi geschossen.

Sabrina ist immer eine Sünde wert und wird sicherlich nicht der erste Besuch bei ihr bleiben.

Suchtgefahr.

Viele Grüße aus dem Sauerland.

Tommy
Mit Zitat antworten
  #332  
Alt 20.09.2016, 23:15
fab fab ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2010
Beiträge: 136
Dankeschöns: 602
Standard

Ich war letzte Woche das erste mal im Aplerbeck Saunaclub. Ich bin ansonsten treuer Kunde der Pauschalclubkette, hatte aber mal das Bedürfniss etwas anderes auszuprobieren. Um es kurz zu machen: Es war ein Erlebnis.
Der Club liegt im schönen Stadtteil Aplerbeck in einem schönen 50er Jahre Bürgerhaus. Eingang ist sehr indiskret mitten im Wohngebiet. War mir völlig egal und hat den grossen Vorteil optimal mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar zu sein. Für diejenigen die Angst um ihr Fahrzeug haben: Man kann direkt gegenüber der Polizeistation parken, das hat doch auch mal was, hehe.
Der Puff hat eine angenehm "puffige" Atmosphäre, viel Plüsch, ordentlich Rotlicht, alles ein wenig im klassischen Stil, mir hat es gefallen. Ich war unter der Woche am Abend da, es war sehr wenig Publikum da, nie mehr als fünf Besucher. Damen waren es glaube ich neun. Bin freundlich von der Thekendame empfangen worden, die auch für mehr zu haben gewesen wäre. Kannte ich so auch noch nicht, hat aber was. Im Club herscht Rauchverbot, auf der kleinen Terasse im ersten Stock war rauchen ok. Handynutzung ebenso, ist eine faire Sache. Die Duschen im Keller waren recht neu und sehr schick gemacht, scheinbar ebenso die Sauna im ersten Stock. Alkoholfreie Getränke waren im Eintrittspreis mit drin, Alkohol hätte es zu sehr vernünftigen Preisen gegeben. Es gab keine Koberei um Piccolo o.ä.
Buffet war, nun ja, zweckdienlich. Mehr kann man wohl zu dem Eintrittspreis nicht verlangen, geht ok. Sauberkeit war ebenfalls ok bis gut, wenn auch nicht top. Stimmung im Club war gut, multikulturelles Publikum der angenehmen Sorte, überwiegend Stammgäste. Zimmer sind teils recht gross und vor allem geschmackvoll gemacht. Die Zimmer sind ein echter Pluspunkt

Als erstes habe ich mir Ceylan geschnappt. Ende 20, bulgarischer Abstammung, perfekt gemachte B Boobs, gute Figur, gutes deutsch. Vollprofi durch und durch. Das mit dem Vollprofi soll nicht top kritisch gemeint sein, ich mag und schätze das (wenn auch nicht immer).Top BJ, sie hat sich wirklich sehr viel Mühe gegeben auf alle Wünsche einzugehen. Gerne wieder.

Die zweite Nummer ging an Sabrina. Ende 20, Bulgarin, gute Figur, gutes deutsch. War das beste was ich seit einiger Zeit erlebt habe. Girlfriendsex as its best. War wirklich eine tolle Illusion, kann ich nur den Hut vor ziehen. Super nette Person, viel Charme und auch Humor. Ich bin nicht der Typ der hier über jedes Erlebnis Romane schreibt, auf jeden Fall gab es genug Stoff um in bester Erinnerung zu bleiben. War so gut, dass ich es gleich wiederholt habe und das ist wirklich selten. 1A Empfehlung, 5/5 Sterne.

Die Nummer haben jeweils 50 für ne halbe Stunde gekostet

Fazit: War ein toller Abend und kann gerne wiederholt werden wenn ich wieder in der Stadt zu tun habe. Ist aber auch kein Club der für einen kompletten Tag geeignet ist, da muss man ein bisschen tiefer in die Tasche greifen.
Mit Zitat antworten
  #333  
Alt 23.09.2016, 12:33
Benutzerbild von tommybabi
tommybabi tommybabi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2009
Beiträge: 233
Dankeschöns: 3858
Daumen hoch Christina der nackte Wahnsinn auf zwei langen Beinen

In der letzten Woche durfte ich mal wieder in Aplerbeck die lange Christina genießen. Ich liebe große Frauen und Christina ist mit ihren mehr als 1,80 Metern ein Vollweib. Mit ihren High Heels ist sie 2 Meter groß und überragt mich mit 1,83 Meter um einige cm.

Auf dem Zimmer wie immer sehr gute Zks genossen. Sie mich toll geblasen und abgeschleck, meinen Schwanz bis zum Anschlag verschluckt. Ich sie super geleckt. Sie ging voll ab und hatte einen intensiven Orgasmus - sie zuckte und stöhnte und lief regelrecht aus. So einen Frauensaftfluss habe ich selten bei einer Frau erlebt und schon gar nicht im Pay-Sex.

Nach weiteren herlichen Zks und gebläse ihrerseits sie aufsatteln lassen. Auch reiten kann sie hervorragend. Auch ihr Scheidenmuskelspiel bringt höchste Lust. In der Missio sie anschließend ganz hart gestoßen und nicht mehr lange durchgehalten und die Nachkommen mit einem intensiven Orgasmus meinerseits in den Gummi geschossen.

Man, was für eine Nummer.

Suchtgefahr.

Alles Top ob Zks, fingern, FO, lecken meinerseits, GV. Wiederholungsfaktor:
10000000000000000000000000000000000%

Ich habe jetzt noch weiche Beine.

Die beste Nummer in einem Club und das nach mehreren Besuchen bei Christina und nach mehr als 10 Jahren Paysex Erfahrung.

Viele Grüße aus dem Sauerland

Tommy
Mit Zitat antworten
  #334  
Alt 27.09.2016, 17:24
Benutzerbild von Agent069
Agent069 Agent069 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2015
Beiträge: 136
Dankeschöns: 2369
Standard An einem Dienstagmittag in Aplerbeck

An einem Dienstagmittag hat es mich zum ersten Mal nach Aplerbeck verschlagen. Ich traf so um 11:00 Uhr c.t. ein.

Magda, eine vollschlanke DL mit dunklen Haaren, zeigte mir den Club und gab mir die Ausstattung.

Insgesamt fand ich den Club sauber und ordentlich, was man ja weiß Gott nicht von allen Clubs behaupten kann. Das Buffet? Reden wir nicht drüber.

Nach dem Duschen habe ich dann die Anwesenheit gecheckt. Anwesend waren:

Christina (leicht zu erkennen aufgrund Ihrer 1,8x Meter), Anna, die bereits erwähnte Magda und zwei DL Ü35; eine mit kurzen dunklen Haaren und eine Blonde, sehr skinny. Nun habe ich grundsätzlich nichts gegen DL Ü30 oder Ü35 oder Ü40. Trotzdem waren die beiden definitiv nichts für mich. Gebucht wurden sie von anderen Kunden älteren Semesters.

Dann traf Kollege Poussierstengel ein, mit dem ich verabredet war. Wir unterhielten uns ein Weilchen und entschieden dann, dass es Zeit sei, zum Angriff überzugehen.

In Betracht kamen eigentlich nur Christina und Anna, die nebeneinander auf dem Sofa saßen.

Also, alles klar: Poussierstengel buchte die Christina; ich die Anna.

Beschreibung: Anna ist ca. 1,60 groß, Mitte zwanzig, blond, kommt wohl aus Rumänien, B/C Cups.

Auf dem Zimmer gab es dann GF6, aber mit wenig Illusionsfaktor. Blasen kann und tut sie gut und das Reiten war auch nicht schlecht.

Es war eine Standardnummer; nicht schlecht aber auch keine Offenbarung. Nach Extras habe ich nicht gefragt.

Gezahlt 50 4 30.

Als ich dann rauskam aus dem Zimmer, waren Christina und der Poussierstengel noch lange lange nicht fertig. Sein Zimmer war wohl um Längen besser als meines. Je nun. Als die beiden ihr Zimmer endlich beendet hatten, unterhielt ich mich noch eine Weile mit ihm. Bock auf ein zweites Zimmer hatte ich aber keinen mehr.

Ich sollte noch erwähnen, dass das Lineup deutlich besser wurde, als es Zeit für mich war, zu gehen.

Fazit: Jetzt war ich auch mal in Aplerbeck und weiß, wie es da ist.
Mit Zitat antworten
  #335  
Alt 03.10.2016, 10:12
Benutzerbild von Pussierstengel
Pussierstengel Pussierstengel ist offline
Altes Huhn gute Suppe
 
Registriert seit: 21.09.2015
Ort: Zwischen Aca und Sky
Beiträge: 526
Dankeschöns: 20566
Daumen hoch Entspannen in der Aplerbecker Bahnhofstr

Tach Zusammen!

Am Dienstag Vormittag kurz vor Noon aufgeschlagen. Den Eintritt von €30 erledigt und einen Kilt sowie Handtuch bekommen.

Es waren erst 4 Mädels anwesend und so entschlossen der FK Agent069 und ich erstmal eine Stunde zu plauschen.

Es gesellte sich noch ein Gast an die Theke und immer wenn sich mit der Handfläche über den Schädel strich lief in seinen Augen ein Schriftband mit :"Mannwardamalhaarda?"

Gegen Eins wollten wir die Damenwelt von ihrer Tagesjungfräulichkeit erlösen, der Klassenkammerad buchte Anna und ich setzte mich zu Christina
Nach kurzem Begrüßen entschlossen wir uns in einem Zimmer im ersten Stock das Gespräch weiter zu führen. Wir hatte uns ja ein Weilchen nicht gesehen...

Ich sagte Christina das ich jetzt nur noch 20 Min Zimmer mache und Sie quitierte das mit einem dezenten Kopfnicken und lächelte dabei wohlwissend.
Also dann mal los wie die Feuerwehr und nach 10 Min hatten wir es schon von der Tür bis ins Bett geschafft ((((Das wird wohl nix mit den 20Min))))

Nach 28 Min machte Christina mich darauf Aufmerksam das gleich schon eine halbe Stunde um sein und ich ich brummelte was von: Mensch Mädel, lass mich mit dem Blödsinn in Ruhe......
Sie Nickte wieder wohlwollend-wissend und machte sich weiter ans Werk.

Fick und fertig schauten wir auf die Uhr, lachen folgte dann einem entsetzten Schlucken. 80Min waren an mir vorbeigerauscht.....aber es war jede davon Abrechnung Top


Runter zum duschen, stärken und Agent verabschieden.
Mittlerweile füllte es sich auf beiden Seiten des Lagers.

Ich habe noch ne Stunde gechillt und Christina im Anschluß überzeugen können sich nochmal 20Min extendet mir anzuschließen. Na gut, Lügen darf Mann ja nicht, es wurde noch ne Stunde..........

Christina 2 x

Jetzt musste ich aber los. Auf dem Weg zum Auto musst ich feststellen das ich weiche Knie habe. Hut ab, Junge, das hattes Du lange nicht

Der P(o)ussierstengel
__________________
Freiercafe Summerparty 2018 for ever
Mit Zitat antworten
  #336  
Alt 06.10.2016, 09:14
gutelaune gutelaune ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2011
Beiträge: 126
Dankeschöns: 2531
Standard mal was neues ausprobieren......

Guten Tag zusammen,

irgendwo habe ich mal gelesen, dass man mal was neues ausprobieren sollte um seinen Horizont zu erweitern. Gesagt, getan. Schon lange hatte ich mir, auf Grund der Berichterstattungen hier, vorgenommen, den Saunaclub in Aplerbeck zu besuchen. Am vergangenen Freitag Nachmittag war es dann auch soweit. Gegen 15 Uhr checkte ich dort ein, erhielt ein Handtuch und einen roten Bademantel. Eine Führung durch den Club wurde mir nicht angeboten. Das war aber kein Problem, da ich im Vorfeld die Berichte hier gelesen hatte und auch vor ca. fünf Jahren bereits einmal vor Ort war. Begeistert war ich von der Schönheit der Dame, die mir Einlass gewährte. Eine Traumfrau.....wohl aber nur an der Tür und an der Theke beschäftigt. Sehr schade.......

Sonst wurde der Saunaclub hier schon ausgiebig beschreiben: Duschen und Umkleide alles soweit gut und sauber. Mit nur einer Toilette wird es sicherlich zu Schlangen führen, bei irgendwelchen Partys wenn der Club gut gefüllt ist. Kaffee und alkoholfreie Getränke zur Selbstbedienung. Essen gab es auch (Brötchen, Obst, Würstchen) was ich aber nicht wollte. Keinen Hunger. Zur Qualität kann ich somit nix sagen. Leider auch hier Spielautomaten.

Neben mir waren noch ca. 4- 5 Dreibeiner vor Ort. Die Anzahl der Damen belief sich zu Beginn auf ca. 10. Von jünger bis zum etwas älteren Semester alles dabei, von schlank bis etwas mehr Körper ebenfalls.

Nach dem duschen entschied ich mich für de Sauna in der ersten Etage und verbrachte hier auch eine Zeit, bevor ich wieder nach unten ging und bei Kaffee und Wasser die Lage der Damen checkte. Für mich 2- 3 buchbare Optionen dabei. Eine Dame die ich mal bei Neby gesehen habe (glaube ich), eine blonde Dame war mal in Münster und in Castrop (blond, schlank, wenig Oberweite, Tattoo auf dem Rücken, sehr attraktiv (Name nicht bekannt) und eine die ich als Melica (ja, sie ist auch tätowiert) identifizierte. Da ich den Freitag Nachmittag über ausreichend Zeit verfügte wollte ich mir die Ruhe antun und zog mich nochmal zurück in die Sauna. Zwei Zimmer hatte ich mir vorgenommen. Mein Plan war Melica und die Dame mit dem Tattoo auf dem Rücken. Nachdem dem dritten Saunagang habe ich dann unten an der Theke Melica angesprochen und es folgte etwas smal Talk. Melica ist schon sehr attraktiv. Da ich nochmal an die frische Luft wollte (oben auf der Terrasse) verabredeten wir uns in 10 Minuten oben. So war es dann auch und wir betraten ein Zimmer. Die Zimmer sind normal bis gut ausgestattet, für mich etwas zu dunkel, aber ok. Melica kläte mich über ihren Service und Preise auf und sprach auch gleich auf Extras an, damit es hinterher keinen Stress gibt. Soweit sehr gut. Wir einigten uns auf 30 Minuten. Diese 30 Minuten haben richtig Spaß gemacht. Top Figur mir Piercing, super Oberweite (da wurde nachgeholfen!?).....blasen, Muschi lecken, fingern (erst einen Finger, den zweiten von mir nahm sie selbst in die Hand und steckte ihn rein, küssen mit Zunge war ok, dann Gummi drauf und sie setzte sich auf mich.......ich war so ziemlich angeflasht, so dass es nach kurzer Zeit um mich geschehen war. War eine gute Nummer und schreit nach Wiederholung. Dann werde ich aber zusehen, dass ich besser in Form bin, denn ich kann mir vorstellen, dass man mit Melica richtig Spaß haben kann. Es folgte eine sehr faire Abrechnung. Top!!!!

Anschließend die übliche Körperpflege und nochmal Sauna. Im Anschluss nach unten um etwas zu trinken. Ich stellte fest, dass ich wohl der einzigste Dreibeiner vor Ort war, für mich keine Situation, wo ich mich wohl fühle. Ist wohl in der Tat ein Club, wo es sich erst am späteren Abend wieder füllt. Leider entdeckte ich auch nicht meine Dame, die ich mir für Zimmer 2 ausgesucht hatte. So bin ich nach einer weiteren Zigarette dann zu dem Entschluss gekommen, den Club zu verlassen. Ab nach unten zum anziehen. Bei verlassen habe ich dann doch wieder meine Dame für Zimmer 2 auf ihrer Couch sitzen sehen. Es war mir aber zu dumm, wieder umzukehren. Man(n) muss ja auch noch Ziele haben.

Mein Fazit: Ein entspannter Freitagnachmittag mit einem super Zimmer. Der Saunaclub Aplerbeck ist sicherlich eine Alternative, Optikkracher sind vorhanden, man muss diese aber suchen. Optikkracher? Natürlich hat jeder einen anderen Geschmack und empfinden. Ich werde wieder dorthin gehen und nicht mehr 5 Jahre warten.
Mit Zitat antworten
  #337  
Alt 07.10.2016, 16:03
sonnenzirkus sonnenzirkus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2012
Beiträge: 142
Dankeschöns: 4143
Standard Besuch von Sabrina

Mit Freifahrschein letzte Woche in Aplerbeck aufgeschlagen, check-in klappte problemlos, sehr attraktives Geschöpf hier am Start, leider nicht buchbar.

Angebot an Mädels am frühen Abend überschaubar (6 Dls, 2-3 buchbar, aber Geschmäcker sind ja verschieden....), dazu außer mir noch zwei andere Freier, davon einer am Spielautomat versunken.

Der Club selbst versprüht den Charme der 80er, ist aber gut in Schuss, alles etwas verwinkelt, aber funktional. Die Rauscherterasse untern Dach ist nach wie vor ein Highlight. Dort verzog es mich auch nach einem Saunagang, lange blieb ich nicht allein, Sabrina (ca. 30, Bulgarien, B-Cups, kein optisches high light, aber mit charmantem Lächeln), mit der ich vorher schon Blicke wechselte, erkundigte sich nach meinem Befinden. Da sie nicht aufdringlich war, durfte sie auch Gesellschaft leisten, zunächst neben meinem Schoss, dann auf meinem Schoss. Dies führte zumindest in meinem Schoss zu leichten Reaktionen. Sie hat es auch raus mit Mimik und speziellen Geräuschen wie eine Teenmaus zu wirken. Als dann auch noch statt einer Kippe ihre Zunge in meinem Mund kreiste, stieg das Erregungsgefühl weiter. Das ging dann mit einigen Fummeleien so ca. 10min. weiter, bis zum Abmarschbefehl.
Aufgegeilt gings in ein Zimmer. Zungenküsse, Hals- und Ohrenlutschen, Brustwarzenlecken bei mir, Titten ins Gesicht, sie positionierte sich in die 69er, leicht angeschrägt, dabei konnte ich im Wechsel mit Schleckereien an ihren Löchern, sehen wie sie mir einen blies und mir an den Eiern züngelte.
Ich dachte: "Tiefer, tiefer..." Leider kein ZA. Dafür konnte ich bis zur Gebährmutter fingern. Gummierung. Aufgebockt, mit viel Nähe und netten Knutschereien in die Missio gewechselt. Intensivfick. Finale.

Bei der anschliessenden Säuberung drückte sie mir die restlichen Nachkotztropfen aus der Eichel. Ach ist die lieb. Sie steckte mir wieder die Zunge in den Hals und strechelte an mir herum. Insgesamt ein schöner GF6, 30 Zimmerminuten für 50.

Danach noch ein Brötchen (durchaus genießbar) verdrückt und Ausschau nach weiterer Beute gehalten, aber leider war nichts mehr Passendes dabei.

Aplerbeck ist ein prima Club, ich denke, die Leitung achtet schon darauf, dass für alle Geschmäcker immer etwas dabei ist, allerdings wäre etwas mehr Auswahl nicht schlecht. Die These, dass hier abends der Bär tobt, halte ich übrigens auch für gewagt.
Mit Zitat antworten
  #338  
Alt 16.10.2016, 18:08
jb48 jb48 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2009
Beiträge: 333
Dankeschöns: 2377
Standard

Schon viele Monate ist mein letzter Besuch in Aplerbeck her, aber jetzt bin ich mal wieder da gewesen.

Die Anzahl der Frauen wurde zum Abend hin mehr, die ersten gingen dann aber auch schon wieder. Die Anzahl der Gäste war Abends zu nehmend, aber nie zu voll. Von den anwesenden Frauen kannte ich Christina und aus anderen Clubs bekannt waren mir Nora und Dina (vormals Neby) und Larissa (die mit den Flügeltattoo). Insgesamt waren schlanke, mollige, blonde, dunkelhaarige, junge und erfahrene Frauen da, so dass man schon eine Auswahl hatte. Nur habe ich keine Exoten (z.B. Asiatin, Dunkelhäutige) gesehen.

Entschieden habe ich mich dann für 2 Gegensätze. Blond und dunkel, Skinny und etwas mehr.

Ein Zimmer ging an eine sehr schlanke blonde Bulgarin in Hotpants mit gemachter Oberweite. Sie hat sich als Jasmin vorgestellt und wäre nach einer längeren Pause erst seit ein paar Tagen wieder in Deutschland. Auf dem Sofa kurze Unterhaltung auf deutsch, schon erste ZK und dann die Zimmerfrage. Auf dem Zimmer dann weiter mit ZK, ordentlichem FO und beim GV machte sie gut mit. Insgesamt eine ordentliche Nummer mit ein wenig Illusionsfaktor. Irgendwie fehlte noch was, daher insgesamt nur ein ordentliches Zimmer mit einer möglichen Wiederholung zum Nachtesten.

Ein weiteres Zimmer ging an eine dunkelhaarige Bulgarin die deutlich mehr auf den Rippen hatte als Jasmin und eine schöne natürliche Oberweite. Sie konnte auch ganz gut deutsch und nennt sich Vanessa. Auf dem Sofa keine ZK, sondern nur Küsse ohne Zunge. Ohne Nachfrage nach ZK ging es dann auf´s Zimmer, daher von mir kein Vorwurf, dass es später auch keine ZK gab. FO war ok und beim GV hat sie auch gut mitgemacht. Aufgrund des fehlenden Illusionsfaktors und der fehlenden ZK aber wohl keine Wiederholung von meiner Seite.

Beide Zimmer waren 50430, der Eintritt beträgt 30 €, in der HH günstiger.

Auf der Homepage wird noch mit Massagezeiten geworben. Einen Masseur habe ich nicht gesehen. Es war aber ein Dame zur Hamam-Anwendung anwesend.

Es gab im Club schon Werbung für eine Jubiläumsparty. Wenn ich mich richtig erinnere am 12.11.
Mit Zitat antworten
  #339  
Alt 17.10.2016, 11:55
Benutzerbild von jaja
jaja jaja ist offline
ganz lieb
 
Registriert seit: 20.09.2009
Ort: Rheinland
Beiträge: 794
Dankeschöns: 13208
Standard Sonntag in Aplerbeck

Am Sonntag wollte ich nochmal dem Aplerbecker Club meine Aufwartung machen. Zuletzt hatte ich mir von jemand dort Klagen anhören müssen "Ich krieg gar keinen Kuchen mehr, seit ich nicht mehr bei xxx arbeite." (Na - wer wird das wohl gewesen sein? Tip: Hat bis auf einen Buchstaben den gleichen Namen wie die Thekenfrau des Tages.) Damit der Puff-Haussegen nicht noch weiter in Schieflage geriet, hab ich diesmal vorsorglich einen Kuchen mit eingepackt - wußte nur nicht, ob das auch im Club so ohne weiteres akzeptiert werden würde.
Aber vollkommen unbegründet, die nette Dame am Empfang (Tina hatte Dienst) sagte, das wäre gar kein Problem und man würde sich freuen darüber.

Beim Gang durch den Hauptraum Richtung Umkleiden konnte ich schon Wendy begrüßen, Nora auch -aber die kennt mich neuerdings mal wieder nicht mehr, keine Ahnung ich hab ihr wissentlich nix getan- nach dem Umziehen und Dusche war dann auch Dina schon aufgewacht.
Außer diesen dreien mir altbekannten waren noch so ca. 10-12 andere Mädels anwesend (Melica leider nicht, die hatte ich vorher auf der imaginären Liste gehabt), die männlichen Gäste waren stets in der Unterzahl.
Mir fällt immer wieder dort positiv aus, daß im Club öfter Radio anstatt CD läuft, da hat man dann auch mal bischen Abwechslung in der Musik.
Insgesamt relaxte Stimmung, bischen Quatschen, Blödsinn machen, Cola und Kakao trinken, ein Brötchen gegessen...

Zwischendurch wurde auch die Hamam-Dame mal kurz vorstellig, die kannte mich scheinbar auch noch vom letzten Mal - und fragte unverbindlich an, ob ich auch diesmal wieder ihre Dienste in Anspruch nehmen wolle. Dies bejahte ich, zumal ich auch ein wenig Nacken-Probleme hatte, aber später erst.
Denn zuerst natürlich: na wer schon, Dina natürlich!
Ich freue mich immer wieder, sie zu sehen. Die Haare sind mal wieder dunkler geworden (blond erstmal wieder passè, mal schauen wie lange diesmal), diesmal auch eine andere Frisur als sonst. Sie sagte, das wäre die "keine Lust auf aufwendiges Styling-Frisur" - mir gefiel es sehr gut so.
Nach ausgiebigem Sofa-Geplänkel ging es dann eine Etage höher.
Leider vergeht die Zeit immer schneller, wenn etwas besonders schön ist. So waren dann auch diesmal wieder ruckzuck 1,5 Stunden ins Land gegangen, als wir wieder runter kamen. Dina hat´s einfach drauf, da kann sie noch soviel von "'Rente" reden... abgelehnt!

Duschen, wieder zu Kräften kommen, den inzwischen angeschnittenen Kuchen auch mal probiert, das Treiben beobachtet, auf mich wirken lassen, geschaut welches Mädel noch für mich interessant sein könnte.

Aber ich mußte ja eh erst noch "nachladen", also wurde ich erstmal bei Dilara vorstellig zwecks Hamam. Sie sagte, sie hätte sofort Zeit, so gingen wir dann hoch.
Auch dieses Mal fand ich die Behandlung wieder sehr wohltuend und entspannend. Wenngleich es mir bei den Nacken-Problemen nicht wirklich geholfen hat, ist eben doch keine echte Massage.
Aber einfach nur um sich selbst mal was gutes zu tun, sehr zu empfehlen. Und den Preis von 30 Euro für die halbe Stunde finde ich auch voll ok.
Danach hat man dann alle Zeit der Welt, um auf einer der Liegen zu relaxen, man bekommt von Dilara sogar noch was zu trinken hoch gebracht, wenn man das möchte und auch mit dem Bezahlen macht sie keinen Streß, nach der Ruhephase ist vollkommen ok.

Danach dann kurz in die Sauna, ich glaube das war mein Untergang dann.
Zum einen war da jemand, der Aufgüsse gemacht hat - bischen heftig für meinen Geschmack. Da rächt sich dann, daß ich eher seltener Saunagänger bin. Außerdem war ich danach dann nur noch platt und konnte mich zu nix mehr aufraffen.

So blieb mir dann nur noch, nach einiger Zeit den geordneten Rückzug anzutreten. Sehr nett von Tina verabschiedet worden, die sich auch im Namen aller nochmal für das Mitbringsel bedankte -war mir fast ein wenig peinlich, so was dolles war das nun auch nicht- und von Dina dann "rausgeworfen" worden.

War ein schöner Abend - danke!
__________________
Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts.

Max Planck
Mit Zitat antworten
  #340  
Alt 22.10.2016, 18:11
Ho4 Ho4 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2015
Beiträge: 174
Dankeschöns: 5623
Standard Premiere

Tag,

meine Testreihe NRW-weiter Clubs führte diesmal in die Nähe von Dortmund.
Ziemlich ungewöhnlich und offen in einem Wohngebiet gelegen findet man den Saunaclub.Der Eingang ist dann widerum ziemlich sichtgeschützt.

An einem Freitag am frühen Mittag wurde ich dort freundlich empfangen. Man geht direkt durch den großen Hauptraum nach unten zu den Umkleiden. In dem Hauptraum spielt sich auch fast das Ganze Geschehen ab. Dort gibt es die Bar, Buffet Striptease-Stange und etliche Sofas. Denn das Ganze ist ein einziger großer Kontaktraum. Insgesamt wirkt alles etwas in die Jahre gekommen und es ist sehr düster. Was aber nicht unbedingt negativ zu verstehen ist. Es vermittelt halt das typische Rotlicht-Flair.
Oben finden sich noch einige Zimmer, die Sauna und weitere Duschen. Zudem ein Dampfbad, welches aber nicht in Betrieb war.

Bei meinem Eintreffen Mittags war es eh ziemlich leer. 4-5 Damen (für mich alle unbuchbar) und ein weiterer Gast. So zog es mich erstmal in die Sauna und danach ans Buffet. Das "Buffet" besteht aus Bockwürsten, Brötchen, Suppe und etwas Obst. Eher Mau, jedoch Beträgt der Eintritt zur Happy Hour auch nur 20€.

Nach einiger Zeit erstrahlte dann der Club. Denn es kamen immer mehr Dls an, darunter Jasmin. Sie ist nach eigenen Angaben 25, sieht jedoch deutlich jünger aus. Ein süßes KF 32er-Gestell mit ziemlich geilen Titten. Diese verdanken ihrer Größe zwar dem Silikon (normalerweise mag ich das gar nicht) aber bei ihr passte es. Ein schöner Anblick zu diesem skinny Körper.
Das auffälligste an ihr ist aber ihr hübsches Gesicht und Lächeln.
Oben im Zimmer wars erstmal ziemlich dunkel; noch viel dunkler als im Kontaktraum. Die Augen brauchten erstmal ne Weile eh ich disen tollen Körper wieder betrachten konnte. Aber fummeln im Dunkeln hat ja auch was.
Jasmin brachte nun keinen super Service aber ein solides Zimmer. Ihr toller Körper gepaart mit geilem Augenkontakt, dem süßen Gesicht und viel Drück ließen es ein 15 Min-Zimmer werden. Aber trotzdem sehr angenehm.

Auch in diesem Club dürfen die Mädels wohl nicht animieren. Zumindest habe ich nichts dergleichen beobachtet. Auf den Sofas wurde desöfteren Körperkontakt hergestellt, öffentliches Anblasen habe ich nicht gesehen.

Vom Ambiente her ist es ein Puff, wie er im Buche steht. Die Auswahl und Optik der Damen konnte mich insgesamt nicht überzeugen. Nur Jasmin war meine Augenweide. Der Service ist wohl ganz gut. Ein abschließendes Urteil möchte ich mir nicht erlauben, zumal sich bei einem Abendbesuch bestimmt ein ganz anderes Bild ergibt...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:23 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de