freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #321  
Alt 01.05.2014, 20:44
Benutzerbild von jaja
jaja jaja ist offline
ganz lieb
 
Registriert seit: 20.09.2009
Ort: Rheinland
Beiträge: 794
Dankeschöns: 13208
Daumen hoch Feiertag nachmittag in der Finca.

Nachdem ich wegen Feiertag nur ein paar Stunden Bürodienst heute morgen hinter mir hatte und danach auch schon etwas für die körperliche Gesundheit getan hatte, war die Frage, was ich mit dem restlichen Tag anstellen könnte.
Dortmund lohnte sich nicht mehr wirklich, allein schon wegen der Anfahrt. Schließlich war der Tag schon fortgeschritten und ich hab keinen Brückentag morgen, sondern muß wieder früh raus.

Das ich vor ca 14 Tagen eine Gewinnbenachrichtigung über eine Finca-Karte im Postfach hatte, erleichterte mir die Entscheidung ungemein. Vielen Dank nochmal dafür!
Weniger als 30 Minuten An- und Rückfahrt kann ich auch mir selbst gegenüber gut vertreten.

Ich war bisher 3 oder 4mal dort, hat mir auch immer gut gefallen. Großes Gelände mit Freifläche auch mal zum Zurückziehen und Ruhe haben, nicht zu laute Musik und mit den Mädels hatte ich bisher auch größtenteils Glück.

Die Empfangsdame gleicht kurz den Gewinncode ab und ich erhalte anstandslos ein rotes Armband. Dann muß ich doch noch bezahlen, und zwar die 3 Euro für den Bademantel. Aber egal, ich brauche nunmal die Taschen für meinen Krimskrams und Schlüssel ums Handgelenk binden mag ich auch nicht.
Wie jedes Mal erhalte ich einen Spind direkt neben den Duschen. In diesem Bereich sind nämlich Schlappen in der mir passenden Größe einsortiert.
Die hier zuletzt geäußerten Klagen über die Duschen kann ich nicht teilen, die Intervallschaltung nervt zwar ein wenig, geht aber noch. Da hab ich schon schlimmeres gehabt. Auch die Temperatur ist ok.
Oder man hat zwischenzeitlich schon repariert, das weiß ich ja nicht.

Im Thekenraum sehe ich dann außer der männlichen Bedienung nur Frauen. Die anderen Gäste sind alle draußen.
Mir fällt auf, daß die Mädels alle was an haben. Bei meinen bisherigen Besuchen war immer FKK angesagt. Ich erfahre, daß Donnerstags auch in der Finca Dessous-Tag ist.
Insgesamt waren wohl gut und gerne 30 Frauen unterschiedlichen Types vertreten, denen zahlenmäßig ein Drittel oder max. die Hälfte an Männern gegenüber standen.
In ca. 3 Minuten kommen sage und schreibe 6 Mädels angedackelt und spulen ihr Sprüchlein ab. Nach der dritten antworte ich auf die Frage "Was machst Du ganz alleine hier?" dann nur noch "Sitzen und Trinken!"
Irgendwie sorgt die Antwort für allgemeine Heiterkeit - dabei ist´s doch nur die Wahrheit...
Die verstehen dann zwar auch alle, daß ich gerade erst gekommen bin und noch nicht auf Zimmer möchte, trotzdem geht mir das ganze irgendwie auf den Geist und ich flüchte mit meinem Kakao auch nach draußen. Dort hab ich dann Ruhe.
Entgegen der Prognosen ist schönes Wetter, trocken, die Sonne kommt raus, angenehme Temperatur. So läßt es sich gut in einem der bequemen Liegestühle aushalten. Wagemutige trauen sich auch schon in den Pool, der aber wohl noch ziemlich kalt ist.

Nachdem ich mich aklimatisiert habe, bin ich zu weiterem bereit und gehe wieder in den Innenraum. Die Mädels sind nach wie vor ziemlich gelangweilt, ich darf mir die übliche Klagen anhören, daß die paar Männer die da sind, nur draußen sitzen und nicht ficken würden.

Eigentlich halte ich Ausschau nach meiner "Finca-Liebe" Alina. Aber die ist nirgends zu sehen. Eine andere Rumänin, die ich nach ihr frage, tut so, sie würde sie gar nicht kennen. Auch egal.
Das mit der "Liebe" ist übrigens auf keinen Fall wörtlich zu nehmen, es bezieht sich nur darauf, daß bei meinen bisherigen Besuchen ich jedes Mal 1mal mit Alina im Zimmer war und wir zimmertechnisch immer gut harmoniert haben.
Aber wie gesagt, Alina ist nicht da, so bekommt dann irgendwann Julia den Zuschlag.

Julia
ist ebenfalls Rumänin, spricht ganz ordentlich deutsch, angeblich seit 2 Jahren in Deutschland. Sie wird wohl Anfang bis Mitte 20 sein, hat lange blonde Haare und eine "normale" Figur. Soll heißen irgendwas zwischen Hungerhaken und proper. Für mich paßt´s.

Küsse beginnen sehr verhalten; mein Eindruck war, daß sie das nicht wirklich möchte, aber merkt daß ich möchte und daher "notgedrungen" mit macht.
So hab ich da aber auch nicht wirklich Freude dran und fahre ein wenig zurück.
Alles andere was sie macht, macht mir schon Spaß und im Laufe der Zeit wird sie auch ein wenig lockerer.
Sie hat schon füllige Brüste, ich würde aber sagen, daß da nachgeholfen wurde. Will das jedoch nicht beschwören, in dieser Beurteilung bin ich weißgott kein Fachmann.
Nach meinem Höhepunkt schaut sie auf die Uhr und sagt bedauernd, daß die halbe Stunde fast um sei. Oder ob ich länger bleiben wolle?
Nö - will ich nicht. So wechseln dann noch 50 Euro den Besitzer und aus die Maus.
Abzüge in der B-Note bekommt Julia, weil sie mich nach dem Zimmer nicht mehr beachtet. Nicht falsch verstehen: ich möchte bestimmt nicht, daß sie um mich rum schlawänzeln soll. Aber ein Lächeln im Vorbeigehen oder sowas in der Art bin ich eigentlich schon gewohnt.
Ansonsten gibts von meiner Seite rein technisch nichts zu meckern, solider und zufriedenstellender Service.


Dann wieder nach draußen, war immer noch angenehm, irgendwann nach 17 Uhr wurde dann auch Buffet aufgebaut. Ich hatte hier auch nichts zu meckern, wie immer in der Finca.
Klar mochte ich vielleicht nicht alles, aber das muß ich mir ja dann auch nicht auf den Teller tun.
Satt geworden bin ich jedenfalls.

Dann sitze ich auf einem Sofa im Thekenbereich und sehe nur aus dem Augenwinkel ein grell-pinkes Bikini-Set auf brauner Haut mit hellblonden gelockten Haaren auf mich zukommen.
Wie schön - Alina ist ja doch da. Sie kennt mich sogar noch mit Namen, obwohl mein letzter Besuch sicherlich ein halbes Jahr zurück liegt.
Auf meine Frage, wo sie sich bisher versteckt hat, sagt sie, daß sie heute später angefangen hat und dann die letzte Zeit auch noch in einem Nebenraum Klamotten geschaut hat.
Egal - jetzt ist sie ja da.

Wir ziehen uns erst noch ein paar Minuten auf ein abgelegenes Sofa zurück und quatschen ein wenig, küssen, schmusen.
Ich erinnere mich noch, als ich sie das erste Mal traf, sprach sie nur englisch. Mittlerweile sehr gut deutsch.
Sie hat jetzt Extensions im Haar, was mir persönlich nicht so sehr gut gefällt. Aber die kämen eh nächste Woche wieder raus, sagt sie.

Im Zimmer ist dann auch wieder alles super. Gefühlvolle schöne Küsse, viel Zärtlichkeit, tolles sanftes Blasen auch gerne etwas tiefer, genießen bzw. Illusion verkaufen ihrerseits.
Sex mit Mitmachen und Hingabe, Abschuß, Englein singen hören während sie mich sanft streichelt.
Auch dieses Mal fand ich die Zeit mit Alina sehr nett und hoffe, sie bei meinem nächsten Besuch (wann auch immer der sein wird) wieder anzutreffen.


Danach noch die letzten Sonnenstrahlen draußen verabschiedet, eine Tasse Suppe noch gegessen und dann beschlossen, den Aufbruch einzuläuten.
Es wären zwar noch 2-3 Optionen für mich vorhanden gewesen, aber den jugendlichen Übermut hab ich abgelegt. Alles was über 2 Nummern am Tag hinausgeht, bedeutet für mich nur Anstrengung.
Und so nehm ich wenigstens die Erinnerung an ein ganz ordentliches Zimmer mit Julia und ein tolles Zimmer mit Alina mit nachhause.


Wenn die Zeit zu knapp für jeweils 1 Stunde Hin- und Rückfahrt woanders hin ist, stellt die Finca immer wieder eine sehr gute Alternative für mich dar. Sauber, freundlich, gesittetes Publikum, überwiegend nette Mädels. Ab und an nervt mich die Animation ein wenig, aber was solls... es gibt schlimmeres!

Vielen Dank nochmal an alle Verantwortlichen für die Freikarte und ich komme gerne wieder.
__________________
Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts.

Max Planck
Mit Zitat antworten
  #322  
Alt 07.05.2014, 22:14
Benutzerbild von hellbent
hellbent hellbent ist offline
Habibi
 
Registriert seit: 27.06.2010
Ort: Zwischen Rheinland und Wuppervalley
Beiträge: 676
Dankeschöns: 6747
Standard Sonntags in der Finca

...

Ziemlich genau 1 Jahr ist es her, dass ich zuletzt in der Finca war. Letzten Sonntag sollte es aber mal wieder sein. Mit einem befreundeten FK südlich von Köln getroffen und ab dort in Fahrgemeinschaft nach Dierdorf gereist.

Noch rechtzeitig zur HH um 13.30 Uhr eingecheckt und 35€ abgedrückt. Während wir uns nett mit der Thekendame unterhalten, schreitet im Hintergrund eine Schönheit mit wippenden, vom Cup Kaliber C-D durch den Raum, die genau meinen Geschmack trifft. Die Lady muss ich doch mal im Auge behalten.

Beim Umziehen ärgere ich mich wieder, dass ich meine Jacke nicht im Auto gelassen habe. Grund sind die winzigen Spinde in der Finca, wo wirklich nur das Nötigste reinpasst.

Ausgehungert fallen wir sofort über das Frühstücksbuffet her. Die Brötchen sind zwar vom Discounter und aufgebacken, schmecken aber mit Rührei und Speck trotzdem ganz gut. Beim Frühstück sollte man sich in der Finca genug Zeit nehmen und sich sattessen, da es bis 18.00 Uhr, außer Trockenkuchen aus dem Aldi um 16.00 Uhr, nichts mehr zu Essen gibt. Ja sind wir denn nur zum Essen hier?

Die Zigarette danach genießen wir draußen vor dem Pool. In der Sonne kann man es dort gut aushalten und wir spekulieren darüber ob heute vielleicht gegrillt wird. Die blonde Sandy gesellt sich zu uns und nimmt uns leider jede Hoffnung. Mit dem Grillen gibt es wohl nichts. Erst ab Mitte bis Ende Mai geht es wieder los mit dem Brutzeln. Sandy zieht dann auch weiter, da keiner von uns ernste Absichten hat sie zu buchen.

Das Line Up an diesem Tag war generell nicht so prickelnd. Vielleicht 20-25 Frauen vor Ort, darunter keine dunkelhäutige Dame. Das war vor 1 Jahr noch ganz anders. Einige deutsche, russische und natürlich viele rumänische Ladies anwesend. Das Animieren in der Finca hat sich auch nicht geändert. Gerade wenn man nicht dran denkt, hat man plötzlich ein Mädel auf dem Schoß sitzen. Darunter einige wirklich hübsche Dinger. Für mich leider zu jung, zu schlank und meistens zu blond. Eine proppere Russin kommt mir irgendwie bekannt vor, kann sie aber nirgendwo hinstecken. Erst später zu Hause kommt mir die Erleuchtung. Victolasha aus der ehemaligen Freude. Schade, dass es mir erst später in den Sinn kam, woher ich die Lady kenne. Hätte sie bestimmt gebucht, da Frauen, die durch die harte Freudeschule gegangen sind, meistens guten Service bieten.

Da wir noch einen bekannten FK antrafen, verging die Zeit beim Quatschen wieder wie im Fluge. Mittlerweile kurz vor 18.00 Uhr. Da war doch noch was. Richtig, es gibt was zu futtern. Spaghetti, Rigatoni, Lasagne und Bratkartoffeln. Die italienischen Spezialitäten waren lecker, wie man es kennt. Die Bratkartoffeln leider ungenießbar, da wohl nicht gebraten sondern gedünstet. Nach dem Essen das Übliche, Rauchen, Quatschen und Kaffee trinken.

Name: Dana
Herkunftsland: Rumänien
Alter: Anfang bis Mitte 20
Sprache: recht gut deutsch, rumänisch
Optik: KF 36, Haare: brünett, mittellang
Figur: ca. 168 cm groß
Brüste: natur C-D Cups
PST/AST: kaum
Küssen: Alibi ZK, mitteltief, ohne Gefühl
FO: gut
Blickkontakt: nein
EL: nein
Lecken: ja, wird feucht, kein übertriebenes Stöhnen
GF6: 0 von 10 Punkten
Porno: 3 von 10 Punkten
Dauer/Preis: 30 Minuten, 50 Euro



Da war doch noch was. Richtig, poppen wollte ich auch noch. Schnappte mir kurz vor Abflug noch Dana, das Mädel, was mir zu Beginn am Empfang schon positiv aufgefallen war. Wir stellten uns kurz vor und ab ging es schon in die Gemächer nach oben. Dana begann mit Alibi ZK und gleichzeitigem Massieren meiner Tröte. Ich kenne das zwar alles besser, trotzdem stand klein hellbent wie ne Eins. Das Bearbeiten ihrer geilen Titten beeindruckte Dana nicht besonders, auch das Kreisen meiner Zunge an ihren Nippeln bewirkte nicht viel. Eine spanische Massage wurde mir auch nicht angeboten. Eigentlich schade, bei den Dingern. Lecken ließ sie sich gut und wurde sogar feucht dabei. Als ich keine Lust mehr hatte, drehten wir den Spieß um und ich ließ mich verwöhnen. Blasen macht sie ganz ordentlich. Nur ihre Haare stören manchmal, da sie kein Haarband benutzt. Der Rest ist schnell erzählt, Gummi drauf, erst Reiter, dann Missio und finish im Doggy, wo sie gut gegenhält. Auskuscheln fällt aus und gute 20 Minuten später stehen wir am Spind zur Geldübergabe.



Fazit Dana: War ne durchschnittliche Nummer zum Druckabbau. Nicht mehr und nicht weniger. Besondere Nähe lässt Dana nicht zu, muss auch nicht immer sein.

Kurz danach verlassen wir die Finca in Richtung NRW. War ein schöner Tag in Dierdorf. Bei schönem Wetter lässt es sich dort gut aushalten. Wenn dann auch noch gegrillt wird, umso besser. Deswegen werde ich diesen Sommer bestimmt nochmal in der Finca aufschlagen. Hoffe dann aber auf ein besseres Line Up.
__________________
The World Is Full Of Kings And Queens. Who Blind Your Eyes Then Steel Your Dreams.
It's Heaven And Hell...(Ain't a bad place to be)
Mit Zitat antworten
  #323  
Alt 26.05.2014, 23:58
shadow shadow ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2010
Beiträge: 266
Dankeschöns: 10767
Lächeln Besuch von Shadow in der Finca am 25.05.

Hallo zusammen,

der Ort ist bei mir fast immer der gleiche da ich als bekennender FKK Fan und Saunagänger im Sommer keinen besseren Ort zur Freizeitgestalltung mit netten Mädels und netten Gleichgesinnten kenne als die Finca Erotica in Dierdorf. Nun zum letzten Sonntag, gegen 13 Uhr in Dierdorf angekommen. Herrlicher Sonnenschein, Nette Mädels am Start so gegen 13 Uhr waren es so 20-25. Bei meinen letzten besuchen war mir ein Mädel aufgefallen das den Begriff Optikfickerin wirklich verdiente. Eine wirkliche Schönheit. Über ihren Servise konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen. Also was soll es, Versuch macht klug, ich sie auf die charmante angesprochen, ob sie auch mit älteren Herrn schläft. Sie bejaht und nimmt neben mir platz. Sie stellt sich als Mia vor.

Mia

Herkunft: Rumänien

Größe 175 cm.

Harrfarbe: Schwarz

Tolle Figur, Aussehen: Hammer, Playboymodel

Schöne Zähne

Schöne B Titten stehend.

Alter: ich würde sagen um die 20.

Sie spricht Deutsch.

Wir ab auf das Zimmer, ihr wißt schon hinter der Massage.
Als sie ihre Utensilien auf dem Bett ausbreitete ahnte ich schon böses. Sie legt sich hin und geniest meine Massage. Ich in den Keller um zu sehen ob alles ok ist. Ich Lecke 10 Minuten, keine Regung. Ich lege mich auf den Rücken und sie packt zuerst die Klenex aus um klein Shadow einer gründlichen Säuberung zu unterziehen. Ich verspreche euch ich hatte zu Hause gebadet und noch zweimal in der Finca geduscht. Ok und jetzt wurde geblasen. Wow, was war das denn. Ich gucke und denke mir das wird aber garnichts. Sie zieht den Conti auf und haut eine portion Gleitcreme auf den Conti sie geht in Reiterstellung und rammelt wie verrückt. Ich breche ab, sie versucht mit der Hand das Ding nach Hause zu Schauckeln. Leider ohne Erfolg, die Luft war raus. Ich bedanke mich für die Laufhausnummer und bezahle ohne zu Meckern.

Wiederholung: Da braucht ihr nicht zu fragen. Bei der Leistung gehen ihr in der Finca bald die Kunden aus.

Geduscht, und ab in die Sauna.

Beim Chillen am Pool betritt eine junge Dame die Bühne, lacht und nimmt neben mir Platz. Ich heiße Emily, ich kenne dich. Ok, ist ja auch kein Wunder ich bin ja Stammgast in der Finca. Die legt sich hin und fordert eine Massage, sie hätte gehört ich könnte das. Ok, sollte sie bekommen. Sie entpupt sich immer mehr als eine ganz Süße. Sie Lacht und ist gut drauf. Sie ist jetzt 3 Monate in der Finca und ihr gefällt es. Da sie zum fahrenden Volk gehört war ich zuerst etwas vorsichtig. 2 schlechte Zimmer an einem Tag das muß ja nicht sein. Allso, zuerst die Maus auf später vertröstet. Meine Topbraut Leona war den ganzen Tag von ihren liebes Kunden in beschlag genommen, da bestand keine Chance auf einen Topfick, ebenso Stefania war dauergebucht und der zehnte Kunde wollte ich auch nicht werden. Also abwarten und Tee trinken, Jasmina kamm an unsern Stammtisch und erzählte das die Geschäftsleitung für Vatertag ein Spezial Grilltag plant mit einem Spannferkel und einem Lamm am Spieß, dazu gibt es Bier vom Faß. Das hört sich doch gut an. Kunden Pflege nennt man das.

Aber zurück zu Emily

Alter : 19

KF : 32/34

Gewicht : ca 45 Kg

Brüste : kleine A-Cups, fast nicht vorhanden

Nationalität : Rumänien (Aus dem Fahrenden Volk)

Konversation : englisch

Größe : 1,50m (geschätzt)


Bei einem Rundgang ich wollte schon unbefridigt nach Hause fahren lacht sie mich wieder an. Ok, du hast mich überredet. Ich muß sagen es war eine kluge Entscheidung. Bei ihr was alles vom feinsten so wie man es sich wünscht. Blowjob Super mit Einbeziehung der Eier, Fingern kein Problem, Lecken das liebt sie. Sie spielt auch gerne mit sich selber bis es klingelt. Vögeln war toll immer mit Blickkontakt, und küssen wollte sie auch. Wiederholung immer wieder mit ihr.
Abrechnung absolut korekt.


Also es war toll mit der kleinen, ein schöner Abschluß für einen gelungenen Sonntag.


Bis bald Shadow
Mit Zitat antworten
  #324  
Alt 04.06.2014, 09:47
takeit takeit ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2014
Beiträge: 6
Dankeschöns: 17
Standard Mia

Hallo Shadow,
Mia, wie du es schon erwähnt hast gehört mit Sicherheit zu einer der Bestaussehendsten Damen die in der Finca abgebildet sind.
War mit Mia des öftern schon auf dem Zimmer gewesen, habe leider auch immer wieder Probleme bei ihr gehabt. Ich denke mir, dass sie ihren Service nach einem bestimmten Schema abspielt und dabei kommt natürlich bei dem Gegenüber nichts rüber. Versuche sie auch immer wieder aus ihrer Reserve zu locken, aber sie lässt nach meinem Eindruck keine Gefühle zu, auch wenn man sich noch so abrackert. Habe mit ihr auch schon darüber gesprochen und denke und hoffe das sie sich ändern wird. Ansonsten ist Mia eine ganz liebes Mädchen, und man sollte nicht zu früh den Stab über sie brechen. Ich werde es wieder versuchen !
Mit Zitat antworten
  #325  
Alt 05.06.2014, 19:31
Benutzerbild von Rivera
Rivera Rivera ist offline
Frühstücksrentner
 
Registriert seit: 28.09.2009
Ort: Im P6-Bermudadreieck
Beiträge: 2.201
Dankeschöns: 43702
Standard Im Finca-Schlagerparadies (01.06.14)

Zum Wochenausklang sollte es wieder mal zur Finca gehen. Das Wetter spielte mit, also gute Voraussetzungen für einen schönen Aufenthalt am Pool.

Dies war auch zwingend nötig, da der Thekenbereich den ganzen Nachmittag über mit unterirdischer deutscher Schlagermusik aus den 70ern gequält wurde. S. dürfte es schwer haben, wieder zur Mitarbeiterin des Monats gewählt zu werden (Insider).

Wie üblich am Stammgastsonntag viele bekannte Gesichter, darunter zwei sehr nette Fk. Buchungsmäßig kommen wir uns eh nicht in die Quere, dafür kriegen wir gesprächstechnisch immer viel Spaß. Setup im Finca-Durchschnittsbereich, wieder mal keine Schoko vor Ort.

Buchung 1: Valenzia, Österreich/Brasilien

Valenzia, da war doch was. Und zwar vor knapp zwei Jahren, nun ist sie wieder da. Ich konnte mich zwar noch an den Namen, jedoch nicht mehr an die Nummer selbst erinnern.

Das Alter und der abenteuerliche Herkunftsmix waren mir damals schon suspekt. Jetzt nannte sie folgerichtig als Alter 22 und ebenfalls Österreich/Brasilien. Jedenfalls bleibt sie ihrer (Schein?-)Linie treu oder die Angaben stimmen tatsächlich. Letztlich aber auch egal.

Leider blieb die Wiederholungsnummer weit unter der Premiere. Es kommt einfach nicht wirklich viel rüber, obwohl sie einiges korrekt macht. Von ambitionierten Standards kann keine Rede mehr sein, irgendwie spult sie das Programm recht emotionslos ab. Des Weiteren auch nicht gerade illusionsfördernd, dass sie EL nun nur gegen Aufpreis praktiziert.

Fazit:
Optikfick, damit ist die Nummer noch wohlwollend bezeichnet. Ich hätte nichts verpasst, wenn es nicht geschehen wäre.


Buchung 2: Donna, Iran

Dass es auch anders/besser geht demonstrierte dann Donna. Ebenfalls Vollprofi und bereits geraume Zeit clubmäßig viel herumgekommen. 28-jähriges persisches Vollweib aus der strammen 38/40er-Klasse mit beeindruckenden D/E-Silliboobs. Seit einigen Wochen hat sie ihre Zelte in der Finca aufgeschlagen.

Ich mag sie sofort. Netter, offener Kumpeltyp, die Chemie stimmt und nach ausgiebigen ZK-Proben auf der Couch müssen wir nicht lange um den heißen Brei (Zimmergang) herumreden.

Fortsetzung der sanften Küsse, gepaart mit Streicheleinheiten bis hin zu einem sehr guten Blaskonzert. Blasen betreibt sie mit zärtlicher Hingabe, langsam, gefühlvoll mit Zunge und Lippen jede meiner Konturen auskostend, dazu mit viel Nässe.

Sie mag es, dass ihre Titten ordentlich bearbeitet werden. Kneten geht leider aufgrund des Härtegrades nur eingeschränkt.

Kein Flutschi, bisschen Spucke tut’s auch. Anschließend sattelt sie auf und wir reiten uns geradezu in einen Rausch. Auch in der Doggy ist sie mit großer Leidenschaft dabei, ist ziemlich eng und der feste Body ein Augenschmaus.

Ich denke, wenn Mann sie fordert, macht sie alles, von zart bis hart.

Fazit: bis
Echter Glücksgriff. Gut drauf, geil, belastbar und saugstark - ihr und mit ihr macht es richtig Spaß!

Kurzübersicht Donna

IR, 28
Lange glatte pechschwarze Haare (zum Zopf gebunden), KF 38/40, D/E-Cups (getunt),
Ca. 170 cm, diverse Tattoos, perfektes Deutsch


FO: Top! Pornomäßig mit viel Spucke, darüber hinaus recht variabel und mit viel Zungeneinsatz
EL: Nass, kaum eine Stelle wird ausgelassen
Augenkontakt: Stetig, hammergeil
ZK: Mitteltief, ausdauernd, voll im Soll
Lecken: Donna kann ohne künstliches Gestöhne genießen und geht lebhaft mit
Fingern: Keine Einwände
GV: Reiter und Doggy mit voller Intensität
GF6-Faktor: Niedrig bis mittel
Porno-Faktor: Mittel
Professionalitätsfaktor: 60%
Illusionsfaktor Optik: Vollweib mit exotischem Touch


Nachtrag zum Besuch vor einigen Wochen:

Mia, Rumänien

Mia, nicht nur damals die Tageshübscheste. Seinerzeit lange pechschwarze Haare, nun rot gefärbt und zum Zopf gebunden. Mit einem unglaublich hübschen Gesicht, einer äußerst knackigen KF 36 und einer wunderbaren straffen Oberweite im B-Format ist die 22-jährige junge Dame der sprichwörtliche Optikhammer schlechthin.

Mit einem recht engagierten und sich zunächst gut anfühlendem halbtiefem Gebläse ging es los, das aber bald zu langweilen anfing, da sie (noch?) keine Varianten dabei entwickelt hat und sich stattdessen mehr und mehr in manueller Unterstützung zu retten versuchte, die aber nur kontraproduktive Wirkung erzielte. EL nicht im Portfolio enthalten, gefingert werden möchte sie auch nicht. Immerhin küsst sie (nicht schlecht), alle Achtung.

Bei der finalen Action wurde es auch nicht besser, mehr als pflichtbewusstes Hinhalten war da nicht.

Fazit:
Sollte sie mal Topact werden wollen hat sie noch einen weiten Weg vor sich. Derzeit verlässt sie sich wohl (zuviel) auf ihre Optik und das geht nur bedingt gut.

Kurzübersicht Mia

RO, 22
Lange glatte pechschwarze Haare, derzeit rot gefärbt und zum Zopf gebunden, KF 36, B-Cups (fest)
Ca. 165 cm, Bauchnabelpiercing, passables Deutsch


FO: Angenehm, aber auf Dauer langweilig, da zu einseitig
EL: Fehlanzeige, macht sie nicht
Augenkontakt: Viel zu selten
ZK: Ganz okay, recht innig
Lecken: Teilnahmslos, geht ihr wohl am Arsch vorbei
Fingern: Nicht machbar
GV: Mehr Aktivität würde ihr gut zu Gesicht stehen
GF6-Faktor: Niedrig
Porno-Faktor: Nicht vorhanden
Professionalitätsfaktor: 80%
Illusionsfaktor Optik: Hochattraktives Schwarzmeergirl
lllusionsfaktor Nähe: Den kennt sie (noch) nicht


Die gute Grillverpflegung rundete einen netten Finca-Tag ab.
Mit Zitat antworten
  #326  
Alt 07.06.2014, 10:13
jägermeister6666 jägermeister6666 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2011
Beiträge: 42
Dankeschöns: 48
Standard Freitag in der Finca

Gestern hat es mich auch nochmal in die Finca getrieben, bin so um 17:00 Uhr angekommen. Es war ganz gut besucht die Anzahl der Frauen ist da ja immer gut. Nach der Dusche rein ins Gewühl viele hübsche Mädchen dabei ich wollte aber mal die TOP Frau Mia testen nach euren berichten.
Ich fand sie aber ganz gut und sie ließ sich auch gerne lecken.
Aber vielleicht war ich auch nur von der Schönheit geblendet.
Nach einem leckerem Essen und zwei, drei Bier wollte ich mich mal an Stefaniea ran machen auch eine sehr hübsche finde ich bis auf die Zähne da sollte sie mal was machen. Aber lange Rede gar kein Sinn es war kein rankommen möglich immer im Zimmer.
Im ganzen ein schöner Abend Danke Finca!
Mit Zitat antworten
  #327  
Alt 09.06.2014, 11:18
shadow shadow ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2010
Beiträge: 266
Dankeschöns: 10767
Standard Finca, wenn nicht jetzt wann dann.

Hallo zusammen,

daß Wetter ein Traum, ich war mit einigen Foren Kollegen zum Erfahrungsaustausch verabredet und einige hatten den Weg nach Dierdorf wirklich gefunden.
Überraschung, die Geschäftsleitung hatte zum Pfingstbrunch mit einem Traumhaften Büffet ohne Aufpreis die anwesenden Gäste überrascht.
An dieser Stelle mal ein Dankeschön. Die Finca war an diesem Traumhaften Tag sehr gut besucht und am Pool lagen die ganzen Sonnenanbeter und rinnen herrum und genossen das schöne Wetter. An diesem Tag entwickelte sich natürlich der Pool zum mittelpunkt des Clubs.
Mädels waren wie immer für jeden Geschmack am Start. Eine Dunkle Schönheit war ebenfalls anwesend und wurde auch gut gebucht.

Ich war eim Chillen und plaudern, aufeinmal war sie da, Emily.
Mit ihrer Charmanten Art mir ins Öhrchen gebissen. Klein Shadow hatte das Ruder übernommen. Wie ich diesen moment hasse, wenn er über mich das Ruder übernimmt. Der Kleine hat mich schon ein Vermögen gekostet. Und es ist keine Besserung in Sicht.
Da Emily eine frohnatur ist, gerne Lacht und für jeden Spaß zu haben ist, sind wir entgegen meiner sonstigen Gewohnheit schon zu früher Stunde auf das Zimmer. Sie ist dabei sich zu einem Topakt zu entwickeln was ihre Performens auf dem Zimmer betrifft. Den rest erspare ich mir. Ihr wißt ja selber was auf dem Zimmer passiert. Es war ein Knaller,soviel sei gesagt. Und es wird mit jedem Zimmer besser.


Emily

Alter : 22 ich habe nachgefragt. Sie sieht aus wie knappe 18

KF : 32/34

Gewicht : ca 45 Kg

Brüste : kleine A-Cups, fast nicht vorhanden

Nationalität : Rumänien (Aus dem Fahrenden Volk)

Konversation : englisch

Größe : 1,50m (geschätzt)

Und dann kam sie,

Leona, für mich der Personivizierte Sex überhaupt. Wenn sie in der Finca anwesend ist und ihr Dauerliebhaber nicht am Start ist. Geht an ihr für mich kein Weg vorbei.

Also ab auf das Zimmer. Wie immer bei ihr die komplette Illusion, Ich war hinterher komplett fix und fertig.

Da ich über sie schon viel geschrieben habe, erspare ich euch das heute.
Es war so heftig das Lara mich zu späterer Stunde nicht mehr zu einem 3ten Zimmer übereden konnte. Und auch mein Zweithirn hatte jezt entgültig die Schnauze voll, und wir sind Glücklich und entspannt nach Hause.

Das sind, so die Tage, die einem für später im Gedächnis bleiben.

Bis dann, frohe Pfingsten,

wünscht euch Shadow
Mit Zitat antworten
  #328  
Alt 12.06.2014, 16:51
takeit takeit ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2014
Beiträge: 6
Dankeschöns: 17
Daumen hoch Pfingstwochenende auf der Finca

Wie schon von Schadow erwähnt, war ein Super Pfingstwochenende auf der Finca. Hier auch mein Dank an das Team der Fincaeinschlieslich der Mädels die am Start waren.
Zur dunkelhäutigen Schönheit:
Ihr Name ist Naomi und stammt ursprünglich aus Martiniqe.
Ist etwas über 30 Jahre alt und nur hin und wieder im Club anzutreffen.
Spricht sehr gutes deutsch, und ist eine sehr nette Dame und sehr reinlich mit vielen Raffinessen !!! War mit ihr am SO sowie am MO auf dem Zimmer und hatte Riesenspaß mit ihr. Das Küssen liegt ihr nicht so, aber ansonsten Superzimmer gehabt ohne offene Wünsche. Absolut zu empfehen !Hinweis: Sie hat am So 15.06. letzen Tag, und plant im Herbst wieder zu kommen.

Gruss takeit
Mit Zitat antworten
  #329  
Alt 12.06.2014, 19:51
Benutzerbild von fuchsman
fuchsman fuchsman ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2013
Beiträge: 147
Dankeschöns: 10831
Beitrag Finca: Amira (RO) und Angela (IT)

Hallo zusammen,

habe noch Kurzberichte über zwei Neubuchungen in der Finca nachzureichen:

Amira (RO)
23 J., Kf. 34, B cups, heller Teint, dunkelblonde zum Knoten gedrehte Haare. Nettes GND-Gesicht. Seit Kurzem im Club, vorher 7 Monate in Lautern nach eigener Aussage (Rheinland-Pfalz hat es ihr wohl angetan). Küsse oberflächlich, im Laufe der Session besser, aber dennoch durchweg ohne Zunge. Lecken genießt sie und bietete sich hier freigiebig an. BJ insg. ok, nass, auch wenn ohne Eierlecken und mit übermäßigem Handeinsatz. Vögeln im Reiter, erst gehockt, bis ihre Muskeln anfinden zu brennen, dann angeschmiegt mit eingestreuten Küssen. Ganz nett. Missio und Abschuss im Doggy.

Fazit: ordentlicher Clubstandard. Freundliches Mädel, mit überschaubarem Illusionsfaktor (bei mir).

Angela (IT)
24. J, Kf. 36, lange gelockte dunkelbraune Haare, B+ cups natur, rundliches Gesicht. Italienerin Hübsches Mädel mit schöner Figur und saftige Titties. Macht Spaß ihren weichen Body zu erkunden. Küsse zurückhaltend, dezentes Stöhnen beim Lecken. BJ ok, GV engagiert im Reiter, Missio und einem angenehm-relaxten Doggy Abschluss.

Fazit: Solider Service, aber auch sie ist keine Illusionsbombe.

Schönen (Fussball-)Abend,
fuchsman
Mit Zitat antworten
  #330  
Alt 15.06.2014, 07:56
jägermeister6666 jägermeister6666 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2011
Beiträge: 42
Dankeschöns: 48
Standard Kurzbericht vom Samstag Nacht

23:00 Uhr eingetroffen habe den Laden lange nicht so voll gesehen. Hatte mein Zimmer mal wieder mit Mia muss sagen sie wird immer besser hat wohl gelernt nach der Kritik. Habe dann am frühen Morgen noch Stefania gesehen es war aber wieder kein ran kommen. Bin dann um 3:00 Uhr nach Hause es wahr ein schöner Abend.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
a-3, christina, dea, dierdorf, erotica, finca, fkk, jay, melina, saunaclub

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:29 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de