freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #1  
Alt 19.03.2016, 10:17
Benutzerbild von snoopies
snoopies snoopies ist offline
und der kleine Woodstock
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Neuruhrgebietler
Beiträge: 246
Dankeschöns: 15454
Standard Ein Nachruf

Verehrte Kollegen!

Gestern las ich hier einen Bericht über erste Erfahrungen, Geldmangel und den ersten Besuchen in P6 Clubs. Es war wohl ein älterer Bericht, der leider in der Mitte aufhörte und nicht vollendet wurde.
Was hat das jetzt mit mir zu tun?
Nun, es gibt da auch Ungewöhnliches zu meinem ersten Besuch in einem FKK- Club zu berichten, dieses Erlebnis ist an einen Menschen gekoppelt, der vor ein paar Tagen leider verstorben ist. Es handelt sich um meinen alten Meister, der mich geformt und zu dem gemacht hat, was ich bin. Ihm verdanke ich so vieles.
Und die Geschichte, die ich gestern las, hat mich dazu animiert, jedem, der es lesen mag, dieses Erlebnis und diesen besonderen Menschen nahe zubringen.
Dazu müssen wir in meine Teenagerzeit zurückreisen. Ich war 19, hatte, nachdem meine Mutter zu ihrem Freund gezogen ist, das Gymnasium hingeschmissen, eine Lehre begonnen und wieder hingeschmissen.
Das gab zwar mächtig Ärger ,Mutter drehte den Geldhahn zu, und ich saß da in meiner Bude. Durch den Vater meines besten Freundes geriet ich an einen älteren Herrn, der einen Lehrling suchte. Er war direkt, ehrlich, und mit Handschlag wurde der Lehrvertrag besiegelt. Ein Mann von Ehre und der alten Schule, sein Wort und seien Zusagen waren wie geschrieben und er stand dazu.
So ein Verhalten kannte ich bis dahin nicht, und ich hoffe das ich mir vieles davon abgucken konnte.
Aber ihr wartet auf den Zusammenhang!!!
Er bezahlte mir die Hälfte des Führerscheins, und half mir ansonsten auch vorbildlich wie ein Vater, mehr Kohle für mehr Arbeit, immer ein offenes Ohr und einen guten Rat. Auch nachdem sich die Wege trennten und ich eine andere Stelle antrat...
Also, ich hatte 5 Tage den Führerschein, da musste abends dringend ein Riesenkarton nach Frankfurt runter, Ca. 300km. Damals eine Weltreise. Von den Gesellen hatte keiner Bock, also habe ich mich gemeldet. Er war glaube ich sehr froh darüber, reservierte vorab ein Hotelzimmer und gab mir noch seine ECKarte mit PIN mit. Es war schon ein besonderes Verhältnis.
Kurz, die Fahrt mit dem pritschenwagen war der Horror, aber alles klappte.
Im Hotel eingecheckt und frisch gemacht. Dann ging ich an die Bar und bestellte ein Bier. Der Kellner fragte, ob ich Lust auf Abwechslung und Spaß hätte, ich schaute erst verwundert und nickte dann. Er legte mir ein Kärtchen auf den Tisch und sagte, 400 m die Straße runter, und ging.
Auf dem bunten Kärtchen war Werbung für einen FKK Club, den Namen weiß ich nicht mehr. Da hielt mich nichts mehr, los gings. Mit Pudding in den Knien und aufgeregt wie sonst was, ich glaube so unruhig war ich als ich das erste mal einem Mädel unter das Shirt durfte, klingelte ich und ging durch den großen Stahlkäfig. Am Empfang wurde mir alles erklärt, ich war aber geistig ganz woanders. Den Eintritt habe ich gezahlt, hatte dann noch 110DM übrig, das sollte reichen! Ich sah überall nackte Frauen, Titten, nackte Hintern und hatte sofort einen stehen. So etwas hatte ich noch nie gesehen und ich glaube sogar rot im Gesicht gewesen zu sei , einige Mädels lächelten oder kicherten auf meinem Weg zu den umkleiden. Es gab keine Bademäntel sondern nur Handtücher, die Latte drückte mächtig dagegen und es drohte immer abzurutschen...So drehte ich dann eine Runde, beschaute mehr verstohlen und geil als offen die Damen, sondierte, ob es eine Favoritin geben könnte.
Was soll ich sagen, es war ein riesiger laden, ich sah bei jeder Runde neue Gesichter und immer mehr
Es war eine regelrechte Reizüberflutung, mein Hirn schaltete ab und Woodstock übernahm das Kommando. An der Theke setzte sich ein Mädel zu mir, lächelte, stellte sich auf Deutsch-spanisch vor. Da ich auf der Schule Spanisch hatte, war es schnell eine schöne Unterhaltung, das Eis war schnell gebrochen. Sie war wie ich sehr jung, hatte kaffeebraune Haut, in dem Moment das schönste Mädchen der Welt für mich. Sie kam aus Venezuela, hieß Conchita.
Nicht lachen!!! Das ist ein Frauenname!
An Einzelheiten ihrer Erscheinung kann ich mich nicht mehr erinnern, nur das sie die straffsten Titten und den knackigsten Arsch ever hatte.
Das ist bis heute so, wenn ich an dieses Erlebnis zurückdenke. Nicht sehr objektiv, aber so hat es sich halt ins Hirn gebrannt....
Die Unterhaltung verlagerte sich auf eine Couch, erste zarte Berührungen und Woodstock wurde riesig und wild, also schnell aufs Zimmer.
Wir waren fast 1,5 Stunden auf dem Zimmer , 3 mal füllte ich das Tütchen, so eine Nummer gab es nie wieder. Es war der Himmel auf Erden. Damals ging das noch besser mit der Standhaftigkeit, sie war die aktive und wir machten Sachen die ich nur aus Pornos kannte.
Nach diesem Erlebnis hatte ich nie wieder eine Dunkelhäutige Frau, ich hatte es mal versucht aber es ging nichts...kopfsache...
Also am Ende ging es wie immer zum Bezahlen, und was soll ich sagen?
250DM wollte sie. Ich bin beinahe umgekippt...
Es tat sich auch leider kein Loch auf, durch das ich hätte verschwinden können, also legte ich die EC Karte von meinem Chef hin, und gab meine 100 Mark ab.
Am nächsten morgen, auf der Rückfahrt, dachte ich verkrampft über eine gute Ausrede nach. Auf der Buchung würde nichts verfängliches stehen, das hätte man mir versichert. Aber mir viel nichts ein...
In der Firma angekommen, atmete ich einmal tief durch, ging ins Büro und erzählte erstmal von der Auslieferung. Die Chefin saß natürlich dabei.
Sie war so eine die Haare auf den Zähnen hatte! Wie unangenehm, aber was sagte er immer zu mir: "du kannst Scheisse bauen, nur steh dazu!"
Also holte ich aus und erzählte von dem Spaziergang die Straße runter,und das ich Appetit bekommen hätte und meinen Hunger gestillt hätte. (Mit Worten könnte ich schon immer gut umgehen...) Nur mein Geld hätte nicht gereicht für die Rechnung, ergänzte ich.
Und schob den Beleg der EC Maschine in seine Richtung. Die Augenbrauen gingen hoch, mir wurde heiß und kalt zugleich. Was würde er sagen? Was würde die Chefin sagen? Da sah ich ein fettes Grinsen in seinem Gesicht, er schaute mich genau an und sagte: "oh je, da bist du ja an ein teures Restaurant geraten." Er grinste nur noch fett und schob den Beleg zu seiner Frau. " Was hast du denn da bestellt?", prustete sie los, "für 150 Mark?". Da fiel er ihr wieder ins Wort" der Junge war müde und hungrig, hat nicht auf das Lokal geachtet.Buch den Scheiss und dann ist gut! Und jetzt an die Arbeit!"
War es das? Ich konnte es nicht glauben. Also schnell raus aus dem Büro und vor die Halle, tief durchatmen. Ich zündete eine Zigarette an, inhalierte tief um runterzukommen. Da stand er auf einmal neben mir, schaute mich an und fragte:"Hat es dir denn gefallen? Ich hoffe sie hat dich nicht über den Tisch gezogen?" Jetzt zog es mir total die Beine weg. Er wusste Bescheid, der alte Schwerenöter !!! Es gab immer Gerüchte über seine außerehelichen Aktivitäten , aber nun das? Ich hielt ihm die Schachtel Zigaretten hin, er nahm eine, was er sonst nie tat.Ich wusste immer noch nichts zu antworten, so standen wir vorm Tor und rauchten, bis er sagte"Ein Gentleman genießt und schweigt!".
Verlegen schaute ich in seine Richtung, den Blick gesenkt aber mit einem zufriedenen befriedigten Grinsen.
"Dein Feinschmeckermenu übernehme ich, komm aber nicht auf die Idee, Spesen einzureichen!", war sein letzter Kommentar zu dieser Sache.
So war er, mein Meister und Mentor.

Danke, das Sie all die Jahre für mich da waren!!!
Ich werde Sie nie vergessen!!!
Und euch ein Dank fürs Lesen und eure Zeit .
__________________
Ich habe fertig.....

P.S.: die hier gemachten Angaben sind absolut subjektiv!!!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.03.2016, 11:11
Benutzerbild von pussyfucker07
pussyfucker07 pussyfucker07 ist offline
I'll be back
 
Registriert seit: 06.02.2010
Ort: Nordlicht
Beiträge: 432
Dankeschöns: 7101
Daumen hoch

@ snoopies

Tief bewegt habe ich deine Worte über deinen Lehrmeister gelesen. Deine Worte beschreiben sehr respektvoll und mit einem Augenzwinkern einen besonderen Menschen. Einen Menschen, für den das Wort noch etwas galt, für den Verantwortung etwas zählte, der gleichzeitig aber den Genüssen des Lebens nicht abgeneigt war und auch bei anderen Verständnis hatte, wenn sie mal einer Versuchung erlegen sind. Solche Menschen sind selten geworden! Eher begegnen einem heute entweder verbissene "Gutmenschen", die an ihrer politischen Korrektheit ersticken oder Egoisten, die für sich jeden Vorteil nutzen, ihren Mitmenschen aber häufig nicht die Butter aufs Brot gönnen, also den anderen Wasser predigen und selber Wein saufen.
Wir brauchen wieder mehr Menschen vom Schlage deines Lehrmeisters, dann würde es vielen von uns besser gehen.
__________________
Kein Schwanz ist so hart wie das Leben, aber wer hat gesagt, dass das Leben hart sein muss...
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.03.2016, 11:04
Benutzerbild von snoopies
snoopies snoopies ist offline
und der kleine Woodstock
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Neuruhrgebietler
Beiträge: 246
Dankeschöns: 15454
Standard

Vielen Dank für eure tollen Kommentare und Reaktionen!
Ihr habt mir bestätigt, das es hier nicht nur um das eine geht, sondern das auch solche Schnittstellen-Themen auf offene Ohren und Anteilnahme treffen.
Danke!!!
Und nun ganz in seinem Sinne: "Lasst die Puppen tanzen !"
__________________
Ich habe fertig.....

P.S.: die hier gemachten Angaben sind absolut subjektiv!!!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.03.2016, 12:51
Exot Exot ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2011
Beiträge: 204
Dankeschöns: 1505
Standard Ein schöner Bericht...

...über einen Menschen, dessen Typus heutzutage leider immer weniger wird (gefühlt). Kein Mensch ist perfekt, aber die Handlungen dieses Mannes dir ggü. waren wirklich toll.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:43 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de