freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #441  
Alt 19.11.2015, 22:09
Benutzerbild von Phallygula
Phallygula Phallygula ist offline
Notphall
 
Registriert seit: 26.05.2010
Ort: colonia
Beiträge: 484
Dankeschöns: 4868
Reden Beachten Sie die Hunde nicht ! - Finca 17.11.

Tja, die Losfee – hat es sicher gut gemeint, indem Sie mir Einlass in die Finca verschaffte, um die viel besungene kleine Thai zu verführen und ihr Lust zu verschaffen – aber auch Feen feelen – die schöne Thai war schlichtweg nicht da ...

Hätte ja anrufen können, aber da ich eh in der Nähe – na ja – näher als sonst war, dachte ich .... Irrtümer werden immer durch denken begründet – also – Blödsinn – Schluss mit dem Denken – es lebe der Zuphall ...

Mein Passierschein wurde nach Prüfung freundlich akzeptiert, und ich bekam ein rotes Warnbändchen – vorsicht Schreiberling . Einen Bierbon gab’s auch – gegen Bares. Weizen 6 € - zumindest billiger als im Magnum ...

Auf dem Weg zur Auskleide ein Gitter – und dahinter zwei halbwüchsige niedliche Hündchen – allein, frustriert , und – falls Rüden – nicht erkennbar, da liegend – vermutlich mordsgeil angesichts all der blanken Pussy’s ... ging mir nicht besser ... am Gitter ein Schild: HUNDE BITTE NICHT BEACHTEN; SIND IN DER AUSBILDUNG. Aha . Zu Haremswächtern vermutlich. Die armen Tölen ... angesichts der ganzen nackten ....
SLURP ....

Ich freundete mich derweil mit um 2 Größen zu großen Badelatschen nicht an – Umtausch von eine freundlichen DL – geht doch .... Duschen, Bärenfell, Weizen von einem süßen Barboy – arbeitet der auch vor der Theke ? – nee – nicht meins - freundlich kredenzt bekommen – und erst mal Zigärrchen, in der Hoffnung, daß die Fee meine Thai erscheinen lassen würde . Die Fee schlief. Hübsche Mädels, aber nichts, was mich wirklich angeflashed hätte. Schon erstaunlich, wie abgeklärt und wählerisch Mann nach 15 Jahre P6 ist ...

Noch’n Weizen, Essenszeit, leckeres Buffet, Hähnchenbrust .... jetzt hätte ich dann doch gern chicken ....

Immer noch keine Thai. Andere Exoten – Fehlanzeige. Wobei – eine lady fiel mir schon auf. Lange schwarze Haare, süßes Gesicht, Mörderarsch ... hmmmm ..

Erst mal 2 Sirenen abgewehrt, die massiv auf nen‘ 3er koberten – muß ICH Lust drauf haben ... an die Bar geflüchtet – und da kamen Mörderarsch und eine Freundin, kesselten mich ein – und die Freundin fing an, auf einen Dreier zu kobern – was’n hier los ??? Mörderarsch kuschelte sich derweil dezent an und schenkte mir ein süßes Lächeln ... well .... jackpot - Mörderarsch und Phally verzogen sich auf ein Sofa ....

Mörderarsch heißt Alina und kommt aus Transyvanien, 25 J, ca. 1,65, Kf 34, leicht hängende C’s – und einen – Mörderasch . Ein bisschen deutsch, ein bisschen englisch, ein Bisschen hier und ein Bisschen da – halt aus Transylvanien – und süß.

Mit einem engagierte zärtlichen BJ überzeugte sie den bereits Überzeugten – und wir landeten in der casa toro – nomen est omen – die Frau machte mich mal wieder richtig geil. Bläst wie der Teufel – und scheint es zu lieben.

Mörderlatte – und ich ließ sie arbeiten .... eine der wenigen Frauen, die es fast geschafft hätten – tief – naß – Eierchen gezutzelt – wonderrrrrrrrrrfull ..... aber ich wollte das so nicht.

Das Objekt meiner Begierde befand sich zwischen ihren Schenkeln, die sie bereitwillig spreizte um mir den Ort, der bald zum Zentrum ihrer Lust werden sollte, darzubieten .... seufz ... allein die Erinnerung an diese Prachtpussy verschafft mir schon wieder eine Mordslatte ... herrlich geformt und konturiert mit saftigen, vollen Lippen .... ich sagte mich fest -–schmatzte – leckte – zuzelte – Nässe – dunkel. ??? Hä ??? Frau bewegt sich – Licht an. Weiter. Slurp – stöhnen – die Bauchmuskeln zucken – verkrampfen - gleich – dunkel. ??????? Frau bewegt die Hand – Licht. Also wieder los. Das passiert noch ca. 3 mal, dann waren wir beide geil genug, um im Dunkeln weiterzumachen – bis zum zuckenden, nassen Ende .... schlürf .... lecker .... die Säfte der Lust ... tief aus dem Inneren .... welch ein Genuss ....

Licht an. ???? jetzt war ich wieder dran, hatte mir meine Belohnung verdient – 15 Minuten Lassie .... Tiefer geile BJ – ich knie dabei – Sie kniet vor mir – und ich kann diesen Mörderarsch betrachen – Rücken durchgedrückt, wie es sein soll , dazwischen schimmert die feuchte Pussy .... die ich mit dem Finger bearbeite – sie führt meine Hand zu Ihre backdoor – wie geil ist das denn ... so rattig war ich schon lange nicht mehr ... Ich schwanke zwischen 69 und doggy – erst mal doggy.

Jetzt macht sie etwas, was mich killt. Der Anblick von diesem Arsch – mit dem von mir so geliebten Abstandes zwischen den Beinen , der die Pussy zur verdienten Geltung bringt – und dann startet sie mit doggy thaistyle – kann nicht jede Frau, der Körperbau spielt hier auch eine Rolle. Ich jedenphalls ficke diese leicht hochgereckten kleinen geilen Arsch zu ihrem wachsenden und laut kund getanen Vergnügen .... traumhaft .... sie macht alles richtig, buckelt nicht, wir finden einen gemeinsamen Rhythmus – 69 nächstes Mal – ich komme gewaltig in dieser wundervollen Pussy .... auch jetzt keine Hektik – auszucken, Zärtlichkeit, küssen .... wow.

Wir sind schon bei 45 Minuten, machen die Stunde voll mit Streicheln – das mag sie – sie schnurrt – küssen – knutschen – quatschen – zum Schluss lasse ich mich nochmal diese Pussy von hinten zeigen – so wie sie mir kurz zuvor dargeboten wurde – ein Traum.... werd ich gleich von träumen ....

100 plus Tip übergeben, noch eine Cafe – ausgecheckt – die etwas verpeilte Rezeptonistin wünschte mir viel Spaß ???? Ich war am Gehen :::??!!! Na ja, vielleicht ist sie ja froh, wenn sie heim gehen kann .... und eine pussyverträumte heimfahrt durch die Nacht. Ach ja – in den Zimmern sind Bewegungsmelder . Sobald man sich weniger bewegt, geht das Licht aus. Klar. Macht Sinn. Also Jungs: ACTION ! ... Der Elektriker ist vermutlich schön länger verheiratet ....
__________________
wenn Du merkst, Du reitest einen toten Elefanten - steig ab.

Es grüßt Phallygula

Thailand Thailand Thailand Thailand ..... I love it

Geändert von Phallygula (19.11.2015 um 22:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #442  
Alt 19.11.2015, 23:29
Benutzerbild von muschiliebkoser
muschiliebkoser muschiliebkoser ist offline
Vaginatarier!
 
Registriert seit: 17.08.2014
Ort: Am Fötzchen 6 in 86874 Tussenhausen
Beiträge: 943
Dankeschöns: 6437
Standard Buße tun im Paradies

Kennt ihr das einst dritt bekannteste Lied der Welt? Nein? Dann helfe ich Euch mal kurz auf die Sprünge:

1.
Heute wollen wir marschier'n
einen neuen Arsch probier'n
In dem schönen Westerwald,
ja da bläst der Mund so geil.
In dem schönen Westerwald,
ja da bläst der Mund so geil.

O du schöner Westerwald,
über deine Höhen pfeift der Wind so kalt,
jedoch der kleinste Sonnenschein
dringt tief in's Herz hinein.

2.
Und die Männer und die Hasen
geh'n des Sonntags gern zum blasen,
weil das Ficken Freude macht
und das Herz im Leibe lacht
weil das Ficken Freude macht
und das Herz im Leibe lacht.

O du schöner Westerwald …

Über was werde ich wohl berichten? Über einen Mitte der Woche Nachmittag im schönsten Gewerbebetrieb im gesamten Westerwald.
Hinterm Haus, geparkt, Eintritt 50 Euronen gelöhnt und 10 € Gutschein eingesteckt. So ein Mist aber auch, jetzt bin ich gezwungen in den nächsten 14 Tagen hier wieder zu erscheinen, immer diese anstrengenden Pflichten.

Lucki, Lucki hüpfen da nicht schöne Häschen splitternackt durch den „Spindewald“, vor lauter Lucki, Lucki, heut sehen die Häschen aber auch wirklich appe-titt-lich aus, kommt man kaum selbst zum Umziehen. Dann dies doch noch irgendwann mit Dusche geschafft, bevor die Augäpfel von selbst einem der schönen Ärschlein hinterher laufen. Allein schon die kleine Holde, die vor dem großen Spiegel neben der Dusche ihre Locken glättet, das kleine rote Handtuch so gebunden, dass die 2 prallen Pobacken, wie so ein saftiger Apfel, richtig schön zur Geltung kommen, da möchte man(n) doch glatt gleich einmal reinbeißen – grrrrrrrrrr …

An der Bar den obligatorischen Kaffee und ab auf die große Pirschrunde, wie immer nur Leckerlies da und die Eisbären sind heute in der Minderzahl, vermutlich weil am Samstag die „big Party“ steigt. So jetzt jedoch erst einmal oben vorm Kino auf die Couch und überlegen welches Häschen flachgelegt werden muss. Sofa leider schon von einer Blaskapelle besetzt, die den Westerwaldmarsch kräftig anstimmt, also gut dann gleich links im Kino auf die Liege.
Kurze Zeit gedöst, da schiebt sich eine riesengroße Titte, vor mein trübes Auge, obwohl recht ansehnlich, vertröste ich sie, da ich schon einmal mit ihr gespielt habe. Kurz darauf die nächste Störung, die mich notgeil um einen Orgasmus bittet, auch vertröstet.

Jetzt kommt die Blaskapelle ins Kino und ich will gerade auf meine Lieblingscouch wechseln, da steht sie vor mir, eine Kleine aus der Rumfraktion, lange gelockte blondierte Haare, kleinere Brust, aber so eine richtige frauliche Ferrari-Figur und ich denke nach den 220 über die Autobahn ist die Kleine doch rasant genug - was für den Anfang und für´s Auge, so darf sie sich neben mich legen. Kurze Vorstellung ich glaube Bianca oder Sonja, sorry ist mir leider entfallen. Sie hat aber ein paar Jahre im Apartment in London gearbeitet, ist 23 Jahre, vielleicht weiß einer von Euch dadurch den Namen? Schön küssen, streicheln, eng kuscheln, als ich aktiver werde möchte sie ins Zimmer.
Dort geht Muschiliebkoser (MLK) nach kurzer Zeit auf Tauchstation, zunächst macht sie gut mit, wird auch etwas feucht und keucht, doch dann bricht sie ab und will FO machen, lasse sie frustriert gewähren, merke aber, das wird nichts großartiges mehr. Aufsatteln wollte sie dann auch nicht, lieber sollte ich als Missionar tätig werden. Na gut die Sache halt zu Ende gebracht. Es war halt der typische Optik-Fick zum Standardpreis von 50 Euronen ohne nachhaltige Wirkung, deshalb ist mir wohl auch ihr Name entfleucht. Wie gesagt eine tolle Ferrari-Karosserie mit einem Skoda-Motor, mehr Schein, als Leistung und auf dem Weg zur Umkleide habe ich auf der Uhr am Empfang gesehen, dass zur halben Stunde noch gut Zeit übrig war, scheinbar hat sie die Minuten im Kino mitgerechnet. Somit bekommt Bianca oder Sonja von mir und mit einer Wiederholung ist nicht zu rechnen.

Duschen, Kaffee und … nein an der Bar geblieben. Eine süße Blonde rutscht extra einen Hocker auf mich zu, ein mir unbekanntes Gesicht und sie spricht fabelhaft deutsch, welch eine Wohltat! Sie stellt sich als Jeanie (hoffentlich richtig geschrieben?) vor, 21 Jahre alt, aus Bonn. Schon mit 18 wegen der Kohle ins Gewerbe gegangen, Stationen in München, Schweiz, Österreich und NRW. War angeblich schon einmal im März in der Finca, da hatte ich leider „Fastenzeit“. Sie hat eine besondere/interessante Lippenform (erinnert an die Schauspielerin Maria Furtwängler)(die sie nicht kennt), darauf angesprochen gibt sie auch ohne Zögern zu, dass einer ihrer ersten Freier im Escort diese ihr geschenkt habe.
Wir labern, labern, labern, wie zwei alte Waschweiber , sie erzählt mir ihr halbes Leben, zudem Geburtstag, Sternzeichen (passt gut!) usw.. Irgendwann wollen wir eigentlich gleichzeitig auf´s Zimmer, gesagt, getan. Sie will wissen wie lange wir bleiben, ich entgegne mal sehen wie sich Widder und .a… verstehen , vorweggenommen sie verstehen sich glänzend, es wird über eine Stunde zu 100 Euronen plus verdientem Tip werden.

Zunächst wird weiter geredet, geküsst, gestreichelt, gekuschelt, sie ist die richtige Frau am richtigen Tag, denn heut´ ist Bums- und Betttag. [Hatte schon einmal auf der freien Wildbahn eine Frau mit der ich diesen Tag, als der noch Feiertag war, komplett in der Kiste verbracht habe.] Mit Jeanie könnte ich dies auch ohne Probleme, was ich ihr auch mitteile.
Im Gespräch beschwert sie sich dann, dass die Mehrzahl der Jungs im Zimmer immer nur gleich hart rammeln wollen und keine Stimmung/Beziehung aufbauen. Ist bei uns halt etwas anders und für mich das Signal sie sanft zu verwöhnen. Ich küsse sie gezielt an gewissen Stellen bis sie Gänsehaut bekommt und die wundervollen Nippel hart abstehen, dann widme ich mich ausgiebig ihrer Mumu, bis sie mir (wieder einmal) fast die Haare ausreißt und sich in ihrem Orgasmus verliert.

Dann übernimmt sie und revanchiert sich fabelhaft bis Klein-MLK in ungeahnter Härte steht und es unter meiner Hirndecke vor lauter Gefühlen und Impulsen kitzelt und vibriert . Sie legt den guten alten Pirelli an und sattelt mit ihrer tropfnassen, dafür habe ich schließlich zuvor hart gearbeitet, Muschi auf zu einem traumhaften Ausritt über die Höhen des Westerwaldes, irgendwann entlädt sich mein Kolben in einer gewaltigen Explosion , dass das Kondom fast zu klein ist und ich Sterne sehe und Engel singen höre .
Das war wirklich ein verregneter Bums- & Betttag-Nachmittag mit allen drum und dran, besser wird man es kaum mit einer Geliebten im wahren Leben erleben können, das war Girlfriend-Sex auf höchstem Niveau, der nach 100%iger Wiederholung schreit. Jeanie bekommt natürlich

Als wir eng umschlungen aus dem Zimmer kommen, ist schon Auflauf am Buffet, das Abendessen wird aufgetragen. Die Reglung des Finanziellen wird von unendlich vielen Küssen und Liebkosungen begleitet und es dauert eine kleine Weile bis wir von einander lassen .

Irgendwann als die Essensschlange verschwunden ist, picke ich mir auch ein paar Sachen vom Buffet und plaudere mit 2 Kollegen am Tisch über die prächtigen Häschen, die an uns vorbei hoppeln und wir können auch nicht anders, von der Höhe her, als ihre süßen Schamlippen zu bewundern. Das Paradies muss doch im rauen Westerwald liegen.

Ich nehme den Abschiedskaffe, bzw. „Hallo-Wach-Trunk“ für die Autobahn, gehe nochmal in den Raucherbereich und wer sitzt da? Wie beim letzten Mal treffe ich sie zu einem Zeitpunkt zu dem ich schon auf dem Heimweg sein müsste – ach!, scheiß drauf! Ich lasse mich neben sie auf die Couch fallen.
„Na – wer bist Du denn?“ „Ich bin Artemissa.“ „JA! – weiß ich doch!“ Erst jetzt schaut sie genau hin und erkennt mich …wir gehen sofort in den Kuss-Modus und was sonst noch so folgt, landen behände im gleichen Zimmer wie mit Jeanie und es wird ebenso gut. Muss nicht viel zu Artemissa mehr schreiben, lest einfach meinen Erstbericht http://www.freiercafe.org/showthread.php?t=34931 , es war ähnlich vom Ablauf, aber leider viel zu kurz, da ich nur max. die halbe Stunde zu 50 Euronen plus Tip bestreiten konnte und dann wirklich in Windeseile und mit fliegenden Fahnen zum nächsten Termin gen Heimat musste. Artemissa hat sich für dieses (leider nur) Kurzprogramm natürlich die volle Punktzahl und den 100% Wiederholungsfaktor verdient.

Finca Erotica



MfG
MLK
Mit Zitat antworten
  #443  
Alt 29.11.2015, 19:59
Benutzerbild von muschiliebkoser
muschiliebkoser muschiliebkoser ist offline
Vaginatarier!
 
Registriert seit: 17.08.2014
Ort: Am Fötzchen 6 in 86874 Tussenhausen
Beiträge: 943
Dankeschöns: 6437
Standard Vier Finger für ein Halleluja.

Verregnete Sonntage, die man(n) leider nicht im Club verbringen kann, haben auch etwas Gutes, ein neuer Beitrag wird fertig!

Freut Euch ihr Bengel,
freu Euch sehr,
[die Mädels]
macht hoch den Rock,
die Bein macht weit,
es kommt der Herr der Herrlichkeit!

Wie schon in meinem letzten Bericht niedergelegt war ich gezwungen, um nicht zu schreiben - genötigt, binnen 14 Tagen nochmals die heiligen Hallen der Finca Erotica aufzusuchen. Die haben schon ein raffiniertes System dort mit ihrem Gutschein.

Deshalb, warum auf die lange Bank schieben, was du sofort erledigen kannst, am Freitagmorgen vor der großen Chrismas-Party am Samstag in den Westerwald gehuscht. Irgendwo zwischen 11 und 12 in der Finca eingetroffen. 25 Euronen gelöhnt und ab ins Paradies.

Was ich dann sah verschlug mir doch glatt den Atem ein gutes Dutzend und mehr nackte oder sich nackig machende Schönheiten wuselten durch den Umkleideraum, da bist du überhaupt nicht mehr mit dem „Gucken“ hinterher gekommen. Liebe Kollegen, wenn ihr es irgendwie einrichten könnt, dann kommt auch mal so früh am Tag, es lohnt sich! Früher bei der guten alten „Peep-Show“ mussten wir immer noch eine Münze für dieses Live-Erlebnis in den Schlitz werfen, hier ist die Show im Preis enthalten.

Jetzt weiß ich auch an was mich die Finca-Umkleide immer erinnert, das ist wie damals in der Schule, beim Sportunterricht, da haben wir auch stets versucht einen Blick in die Umkleide der Mädels zu werfen. Hier wird es zum Genuss, die Kleine die vor ihrem Spind in der Hocke saß und telefonierte und die kleinen Schamlippchen flatterten quasi im Wind oder die, die sich tief bückte und in ihrer Tasche kramte, mir den prächtigen Hintern zugewandt und was sah ich, die rosarote Sonne http://www.freiercafe.org/showthread...562#post229562 aber so was von scheinen, Herz was willst Du zu dieser frühen Stunde mehr?
Und die Kleine vom letzten Mal stand auch wieder vor dem Spiegel und zog sich mit dem Lockenstab die Haare glatt, während das raffiniert gebundene rote Handtuch die „Arsch-Bäckchen“ betonte und wenn man(n) schön in den Spiegel sah, grinsten einem prächtige Lippen der Freude entgegen … ach ich könnte hier noch ellenlang von diesem Vormittag berichten, allein diese Pracht war schon den Eintritt wert.

Irgendwann habe ich mich dann aus der Umkleide losgeeist und ab an die Bar, Kaffee, Erkundungsrunde, ein paar nette Begrüßungen, dann erst mal hoch zum Kino auf meiner Lieblings-Couch etwas relaxen, natürlich kam die ein oder andere, mit der ich schon einmal gezimmert hatte, vorbei, aber ich blieb standhaft.
Selbst eine sehr hübsche Blonde, die sich beschwerte, dass sie schon 5 Jahre im Club sei, mich schon oft gesehen hätte, aber wir noch nie etwas gemacht hätten, musste nach ein paar Küssen wieder von dannen ziehen.

Als ich auf der anschließenden Erkundungsrunde sah, dass Larissa mal alleine ohne Schwesterherz auf dem Sofa unten am Empfang saß habe ich mich gleich dazu gesellt. Larissa hatte mir schon zuvor das ein oder andere Lächeln zugewunken und mit ihren Augen gestrahlt, da sie beim letzten Mal nicht zum Zuge kam, sollte sie heute die Erste sein.
Sofort kuschelte sie sich tief in meine Arme, wir streichelten und liebkosen uns, bis mir nach einer langen Weile uns nach mehr Intimität sehnten und unser Tun in eines der Verrichtungszimmer verlegten. Larissa ist ein wahrer Schatz, sehr zärtlich und ganz lieb, bei ihr fühle ich mich immer wieder, als wäre ich nochmal 20.

Da wir in der Vergangenheit schon Zimmer miteinander hatten, weiß ich an welchen Stellen, die Kleine schön empfindlich ist, wie sie eine Gänsehaut bekommt und die süßen Nippel knallhart werden, so liebkoste ich sie den ganzen Körper rauf und runter. Wenn sie es vor lauter Gefühlen nicht mehr aushält versucht sich mich, z.B. am Hals, hintern Ohr usw. immer abzuwehren, aber da macht sie stets die Rechnung ohne Muschiliebkoser (MLK) der täuscht dann, wie beim Fußball rechts an, um dann mit links zu agieren. Nach einer gewissen Zeit ist sie dann ganz froh und stöhnt heftig, wenn ich nach einem langen Weg über ihre Kniekehlen, die Zehen und die Leiste zwischen ihren Beinen verschwinde und mit meiner Zunge durch ihre feuchte Muschi durchfurche bis diese irgendwann einen Schwall Liebesnecktar auf meinem Kinn und Mund ergießt. Nur fingern erlaubt sie noch nicht, aber da arbeiten wir dran, irgendwann werde ich sie auch in dieser Beziehung knacken!
Dann darf sie sich revanchieren und sie macht es mittlerweile sehr gut, schönes FO und dann aufsatteln und ab in den Galopp bis sie Klein-MLK gründlich abgemolken hat. Danach noch etwas sehr eng kuscheln, so wie mit der besten Freundin in der Jugend. Auch wenn Larissa noch ein paar kleine Pölsterchen Babyspeck hat und damit eigentlich nicht meine bevorzugte „Jagdtrophäe“ ist, so ist sie mir doch zwischenzeitlich sehr ans Herz gewachsen und bekommt natürlich die volle Punktzahl und eine 1000%ige Wiederholungsrate.

°°°°°° °°°°°° °°°°°°

Duschen, Bar, Kaffee und ein paar Entspannungsrunden, Küsschen, Gespräche, ein paar Streicheleinheiten später habe ich es mir wieder auf der Kino-Couch bequem gemacht. An der Bar hatte mich zuvor ein Mädel mit einem bildhübschen Gesicht ziemlich sexy angelacht, aber ich bin nicht zu ihr, weil sie überhaupt nicht in mein Jagdschema passte, große Brüste aber leider schon hängend und ein paar Kilos zu viel auf den Hüften. Doch jetzt plötzlich steht sie vor mir, es ist ihr wahnsinnig liebes Gesicht, das das Eis bricht und sie darf sich setzen.

Sie stellt sich als Hedy vor, 21 Jahre alt, seit wenigen Tagen in der Finca, zuvor auch schon mal in der Oase usw., kommt aus Ungaren, ist schon Mama und hat ein Kind. Mit zunehmender Zeit gefallen wir uns immer besser, es kommt zu ersten Küssen, Streicheleinheiten und Kuschelleien. Nach einer gewissen Zeit ist klar, dass die Zimmerfrage nur mit JA! beantwortet werden kann.

Auf dem Zimmer spule ich mein bewährtes Programm zur Erzeugung von Gänsehaut und harten Nippeln ab, sie ist zunächst noch etwas zurückhaltend und auch überrascht als ich zwischen ihren Beinen lande, das hatte sie scheinbar nicht erwartet und öffnet die Schenkel zunächst auch nur sehr wenig und zaghaft, sodass ich Probleme habe ihren Kitzler zu erreichen, doch mit dem altbewährten Muschi-Massage-Programm von MLK gibt sich ihre Zurückhaltung sehr zügig und das Mädel läuft heiß, die Pflaume wird saftig.

Dann kommt es knüppeldick, Hedy macht mir deutlich, dass sie einen Finger in ihrer Pussy will, ihr Wunsch - mein Befehl, nach kurzer Zeit fordert sie einen zweiten, ich massiere ihre G-Punkt und umkreise sanft den Gebärmutterhals, stimuliere mit dem Daumen die Klitoris. Das Mädel geht ab wie Zäpfchen, bald will sie noch einen Finger reingeschoben haben und greift, nachdem ich sie nun mit 3 Fingern inwendig reibe, meine Hand, um den Takt zu erhöhen und kräftiger zu stoßen, ich komme ins Schwitzen, während sie mit einer Hand meinen Schwanz hart, aber doch noch angenehm wixt.
Plötzlich greift sie nach meiner Hand in ihrer Muschi zieht diese raus, stopft sich ihre Hand mit 4 Fingern in die Mumu und wichst auf Teufel komm raus, bis sie sich aufbäumt und heftig stöhnt.
Leute ich habe schon so einiges nach einigen hundert Frauen im P6 erlebt, aber dies war eine wirklich neue Variante und Erfahrung.
Damit aber nicht genug, die Frau ist nicht fertig, sondern mittendrin, jetzt soll ich wieder übernehmen und ich schiebe ihr direkt 4 Finger in die feuchte Spalte, sie stöhnt auf, ich wichse heftig ihren G-Punkt und umkreise die Gebärmutter, mit dem Daumen versuche ich noch den Kitzler zu erreichen. Mittlerweile schwitze ich wie nach 100 Liegestützen, aber diese Sexgöttin ist noch nicht satt, sie ist im Rausch, mit der flachen Hand schlägt sie auf meinen Hintern, stöhnt, krächzt und stößt heisere Worte in ihrer Muttersprache aus, die vermutlich extrem geil sind und sich auch so anhören, die ich aber leider nicht verstehe. So heiß angespornt gebe ich alles, bis sie sich wieder aufbäumt und ihre Geilheit schreiend entlässt. Halleluja war das geil, diese Bilder sind für Ewig auf meiner Festplatte eingebrannt!

Lasse meine 4 Finger in ihrer Spalte und reibe sanft und langsamer weiter, ihr gefällt dies und ich darf auch nicht raus, als sie ihren Mund über Klein-MLK stülpt, um diesen auf Vordermann zu bringen, erst als jener zum Bersten steht und schon vor Geilheit schmerzt, werden meine Finger durch Klein-MLK ersetzt und ein wilder Ritt beginnt, trotz meiner 4 Finger zuvor, gleitet ihre Muschi noch recht fest um meinen Zauberstab. Irgendwann endet unser Liebesakt mit dem altbekannten Ergebnis des Samenraubes durch die Konkubine. Fertig – Leute ich war genauso fertig, wie nach einem 90zig-minüten Hardcore-Sportprogramm.

Leider gab es dann noch eine kleine Meinungsverschiedenheit bezüglich der abgelaufenen Zeit, sie pochte auf eine halbe Stunde mehr, ihr könnt euch denken, dass dies kein Kurzprogramm war! Ich ergab mich schließlich (zumal ich die Zeit nicht genau genommen hatte – vor Geilheit vergessen!) und sagte mir, dass sie die Kohle für dieses oberaffengeile, ausgefallene Programm wohlweislich verdient hat. Den finanziellen Verlust konnte ich etwas begrenzen, indem ich ihr kein Trinkgeld gab, das sie unter normalen Umständen bekommen hätte.
Deshalb bekommt Hedy auch "nur" , normalerweise wäre die Leistung und dieses Erlebnis 15 wert und eine 1000% Wiederholung, dann werde ich jedoch die Zeit im Auge behalten. Trotzdem zieht Hedy, auch wenn ihre Figur nicht meinem Optimum entspricht, in meine persönliche Top-Ten der besten Sex-Erlebnisse ein! Für mich mit 3 Neuzugängen ein goldener Oktober!!! So kann es gerne weitergehen.

°°°°°° °°°°°° °°°°°°

In der Finca ging es für mich allerdings nicht weiter, da mein gesetztes Budget leicht überzogen war und Klein-MLK sehr zufrieden, nahm ich den Abschiedskaffee, natürlich kamen genau in diesem Moment zwei Optikgranaten, die meinem Beuteschema (siehe Beispielfoto: so ähnlich mit einer Zuckerfigur sahen sie aus) zu 200% entsprechen des Weges und boten mir einen Dreier an, den ich unter normalen Umständen auch angetreten wäre, aber in diesem Fall siegte dann doch Kopf über B… und ich vertröstete die beiden Grazien Varissa und Marissa (?) komme wegen Larissa nicht ganz drauf, auf ein nächstes Mal.
… und wen treffe ich, wie eigentlich in letzter Zeit immer, beim Verlassen der Finca am Empfang, meine geliebte Artemissa http://www.freiercafe.org/showthread.php?t=34931 , es war 15:00Uhr und sie checkte gerade ein, schade – aber mein Pulver war für heute sowieso verschossen.



MfG
MLK
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg imgres.jpg (6,7 KB, 0x aufgerufen)

Geändert von muschiliebkoser (30.11.2015 um 19:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #444  
Alt 29.11.2015, 23:07
Monteblanc Monteblanc ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2014
Beiträge: 38
Dankeschöns: 1734
Lächeln Auf eine Empfehlung gehört und das Sex-Wunder erlebt

Es war der erste Advent 2015 und das Wetter erinnerte schon an den bevorstehenden Winter, der bestimmt kalt und naß sein wird.
Also lag der Gedanke nahe, mal wieder in der Finca aufzuschlagen, um dort eine heiße Braut zu vögeln.
Ich machte mich also mit meiner Kraftdroschke als teutonischer Automobilist und erklärter Autobahnfan auf den Weg nach Dierdorf. Rasch durch den Sonntagsverkehr gekommen und schon den ersten Clubkollegen beim Eingang getroffen.
Eincheken war angesagt.
Wie immer war das Personal dabei sehr freundlich. Umkleide, frisch machen und dann ab in in den Palsat der Lüste, in denen die nacken Grils posierten, um einen geilen Freier zu finden. Ich fühlte mich direkt sehr wohl und lies zunächst wieder meinen Suchmodus nach der Thai-Maus Lucy laufen. Leider war diese rattenscharfe Granate nicht da. Schade dachte ich, mal sehen was da noch herumläuft. Aber zunächst wurde ein Frühstück reinhauen. Frisch gestärkt dann ein paar Saunagänge und anschließend nochmals die Girls genau checken. Dabei kam ich mit einem sehr netten und alten Bekannten ins Gespräch, der mir einen wahnsinns guten Tipp gab, denn ich brauchte heute was mit Feuer im Bett gepaart mit einem guten Schmusefaktor. Kurzum Pornoperformance und ein ein wenig kuscheln, dies war an diesem Tag mein Optimum. Er zeigte mir die kleine Rumänin Lora und brachte uns zusammen. Ziemlich aufgedrehte aber auch gut aussehende Frau, die auch Deutsch sprach. Allerdings war ihr Englisch besser.
Guten und schlanken Körper, glatte Muschi, die schon rasiert ist und später einige gute Eigenschaften entwickeln sollte. Sie war sehr kommunikativ und wußte ihre Sex-Reize einzusetzen. Wir gingen erst einmal ins Kino, um dort so richtig vorglühen. Hier ließ sie ein sehr gutes Blasorchster spielen, welches mich richtig scharf machte. Dabei ging sie sehr zur Sache und wollte gleich gummiert einlochen. Kein Wunder, sie war schon gut feucht und sehr geil. Ich orderte ein Zimmer, um dort sie flachzulegen. Auf dem Zimmer legte Lora richtig los, wobei ich mich sehr stark zurückhalten musste, um nicht gleich beim blasen zu kommen. Dann folgten die üblichen Stellungen mit allen zipp und zapp. Megageil und dann auf die Minute genau konnte ich meine Ladung in den Conti absetzen. Supergeil und ich sah mal wieder die Sterne. Eine wirklich geile Nummer, welche mir richtig gut gefallen hat. Dann noch geschmust und sehr liebevoll das Zimmer der Lust verlassen. Der Wiederholungsfaktor mit der Maus ist gegeben. Ich denke, die Kleine werde ich in der kommenden Woche nochmal rannehmen. Für die Nummer gab es auch ein wenig Trinkgeld beim endlohnen und eine volle Punktzahl.
Nach der Nummer ging ich zu meinem Clubkollegen und sprach ihm meinen Dank aus. Er wußte sofort, wer hier wen gebumst hat, denn Lora kann auch gleich angelaufen, um noch ein Kuß abzugreifen.
Jetzt gönnte ich mir eine Zigarre und trank noch etwas. Es war ein klasse Sonntag mit einer geilen Nummer, dachte ich. Zufrieden checkte ich aus und machte noch einen kleinen Schnack mit dem netten Personal der Finca. Sehr zufrieden ging ich zum Auto als hinter mir die Tür zur Finca zufiel. Mission wieder mal erfolgreich!

Geändert von Monteblanc (29.11.2015 um 23:17 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #445  
Alt 01.12.2015, 19:49
Benutzerbild von atlantisfan
atlantisfan atlantisfan ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2010
Beiträge: 174
Dankeschöns: 3506
Standard Finca im November

Zur Happy Hour am WE wieder mal in der Finca eingelaufen.
War gut besucht, aber auch schon mal am Sonntag voller da. Insgesamt geschätzte ca 40-50 Mädels, immer leicht in der Überzahl.
Kaum ein Mädchen gekannt, ausser ein paar die zwar zum Inventar gehören, deren Namen ich aber nicht kenne, ausser Christina.
Keine Claudia, Vanessa, Chrissie, Sandy und auch keine Luzy, die ich gerne mal kennengelernt hätte (jetzt PSR) jedoch eine ältere Asiatin mit Silikonvorbau.

Gleich am Eingang kurzer ST mit der 19 jährigen Isabell/Ro zu der ich nach einem Rundgang auch gleich wieder hin bin.
Zu suess, knackige 34er Figur mit schöner stehender Oberweite und festem runden Apfelpo.
Kuessen wurde auf Englisch zugesichert und ab gings auf die Matraze.
Hier gabs erst super kuschliges Gefummel mit schönen ZK in richtiger GF6-Atmosphäre.
Dann arbeitet sie sich von Ohrläppchen, Mund, Brustwarzen, Bauchnabel bis zum Gemächt runter zum gleich freihändigen Blowjob.
Dieser sehr variantenreich recht tief ueber den Schaft zu den Bällchen und wieder zurück.
Hätte stundenlang so weitergehen können, sogar der leichte Zahneinsatz hat nicht gestört.
Beim Lecken ließ sie sich leider nicht gehen, aber auch kein übertriebenes Stoehnen oder Teilnahmslosigkeit.
Lass nochmal dieses geile Gebläse über mich ergehen, Gummi druff und aufsatteln.
Der Ritt ebenfalls nicht von schlechten Eltern.
Missio mal hart oder zärtlich langsam und zum Abschuss Doggie, ein Vergnügen bei dem Knackhintern.
Auskuscheln und kurzer AST und schon sind die 30min vorbei, gut angelegte CE.
War ne schöne Nummer mit dem schwarzhaarigen Teenie, die angeblich erst ein paar Wochen im Business ist.
Hat schon gut was drauf, mal sehen wie sich das entwickelt, gerne wieder.

Isabella

Alter: 19
Herkunft: Rumänien
Lange glatte lange schwarze Haare
KF: 34/36
B-Cups (Natur)
Ca. 1,65 m groß
Verständigung in Englisch

Aufs Essen wurde verzichtet und so ging es zwischendurch obligatorisch in die Sauna zum Plausch mit Kollegen.
Zum Relaxen findet man hier ja eine Liege am Whirlpool oder eben die Treppe hoch, ein Plätzchen vor oder im Kino.
Irgendwann wird man von Maira angesprochen, die dies selbstbewusst und offen und doch nicht so plumb nach Schatzi-Art tut.
Schlanker Körper mit Rundungen an der richtigen Stelle, der künstliche Vorbau ist auch gut gemacht.
Sie ist schon reife 30 und spricht mich durch ihre offene sympathische Art und ihr attraktives Äusseres ziemlich an.
Nach kurzem Interview gehen wir zusammen in die Kemenade.
Auch mit ihr toller zärtlicher GF6, wie ich es mir wünsche.
Knutschen, fingern, tolles tiefes Gebläse mit EL und kaum Hand oder Zahneinsatz.
Verkehr in mehreren Stellungen und wie gehabt Abschuss in Doggie.
Die 30 Minuten sind gut ausgefüllt und aus der CE können beim nächsten Mal gerne 2 werden.
Sie ist wie Isabella über Weihnachten in der Heimat und will im Januar wiederkommen.


Maira

Alter: 30
Herkunft: Rumänien
Lange lange etwas gelockte dunkle Haare
KF: 36
C-Cups (getunt)
Ca. 1,65 m groß
gutes Deutsch

Geändert von atlantisfan (01.12.2015 um 20:04 Uhr) Grund: Herkunft geändert
Mit Zitat antworten
  #446  
Alt 04.12.2015, 12:19
tim-tin tim-tin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2010
Beiträge: 955
Dankeschöns: 14664
Standard

Erstmal danke an FC und die Rücklauferaktion, deswegen hätte Ich freien Eintritt im Finca Erotica...Nicht gerade in die Nähe aber ok. Die meiste Frauen in die Clubs in die eher direkte Umgebung haben eh doch fast Schnauze voll von mir . Sehr nette Empfang (danke an der Herr am Emfang, sehr nett, eben am Telefon ), Umkleide spic and span, Duschen gut reguliert, Toiletten sauber, die Mädelsumkleide ein wenig chaotisch, ist doch klar. Die rest vom club auch total nett, Sauna hochbesucht, hab selten so viel schwitzende Herren zusammen gesehen, leider wars draussen Scheissewetter so gemütlich "dampfen" draussen schwierig. Whirlpool würde auch oft benutzt, Wellness ist voll in Ordnung. Im Sommer wird dem Pool draussen bestimmt noch mehr Interessant sein.

Frühstücksbuffet voll in Ordnung, Abendessen verpasst weil ich hochdringend auf Diät müss. Thekefrau nett und bemühsam, auch hübsch, aber das ist natürlich Nebensache . Schon relativ früh viele Besucher, aber die meisten mehr beschäftigt mit fressen oder saunieren wie mit poppen, wird auch ziemlich überschätzt...Durchaus dem Tag fast immer Männer im überzahl, sollte für die meiste Frauen ein Signal für richtig Kohlen machen sein, aber, wenig Aktivität für die meiste Mädels, nach 18 Uhr-Buffet mehr Aktivität. Einige animierten aktiv, manche eben ein wenig abtornend aber die meisten stellten sich ganz nett vor bei diesem Tourist...Abends etwas mehr Türkische Besucher aber Deutschdominiertes Publikum sagen wir mal, auch viele PSR-stammies (ehemalig oder nicht weiss Ich nicht)...

Line-up: Mittags so rundum 20 Mädels, keine Dunkelhautige Mädels, 1 Asiatin, ein oder 2 Latinas, die meisten aus Rumania wie fast überall. Einige Samya/Mondial-transfers, einige mir bekannt aus Magnum oder Sharks/World und so. Von looks her 3 oder 4 interessant, kein Musthaves dabei aber durchschnittlich gesehen voll in Ordnung. Dea hätte mich interessieren können aber irgendwie hätte sie sehr wenig zu tun, mit ihre Looks nicht logisch so t-t hat die Finger weggelassen von sie. Rundum 16 Uhr so mindestens 30/35 Frauen anwesend, Sillies-anteil noch überschaubar...Für Fans von jüngere Kükens aus Constanza ist FE optional, auch die etwas ältere Rentners kommen zurecht mit einige +30Milfs, es gab Optionen...
Ein nette Kollege hätte mir noch einige Damen getippt aber t-t war wieder relativ chaotisch an dem Tag und habe die Liste mit go´s oder no-go´s vergessen , ach ja, ist auch egal teilweise...

Zimmer 1: MAIRA: 30J ungefähr aus Rumania, dunkelbraune Haren, C-cups silikone, hübsche Erscheinung, total nett und küschelig beim Vorgespräch, intelligent, erotische Ausstralung und gut gemachte Sillies dabei, manchmal müss Mann eh nicht zu länge überlegen weil sie hätte Menge Fans an dem Tag glaube Ich...

Service: ZK: gut bis sehr gut
FO: sehr gut
Lecken/Fingern: nicht versucht
Schlittenfahrt: yup
GV: gut bis sehr gut
Obendurchschnittliche Service mit alle Aspekten im Grünen Bereich, nicht unbedingt mein Typ wegen die Sillies, aber von Service her kann Mann sich nicht beschweren...Klare Empfelung eigentlich.

Zimmer 2: JEANIE/Jessy oder so: anfang20, Deutsche mittellange Blonde Haren, B-cups natur, nett und lustig, halbe Partyvögel glaube Ich. kein Zeitdrück beim Vorgespräch, ein wenig geärgert wegen die Passivität von die Besucher, kann Ich bestätigen, Ich war auch ziemlich passiv Nachmittags, mea culpa.

Service: ZK: gut bis sehr gut
FO: dito
Lecken/Fingern: nicht versucht
Schlittenfahrt: yup aber unerfahren
GV: gut bis sehr gut

Gute Clubservice ohne Superlativenbenotigtkeit oder Krititsche Anmerkungen. Wird sich genugend zufriedene Kunden sammlen dort schätze Ich...Zum Vorteil ist für die meistens Deutsche Besuchergruppen das Mann mit sie lustig rumquatschen kann glaube Ich, da war t-t wieder nicht im Vorteil...
Zufriedenstellende Zimmer mit Luft nach Oben...

Im algemeinnem ein ganz angenehmes Aufenthalt im Finca Erotica..Leider war mein Zeitfenster limitiert aber ok, hätte doch ungefähr gesehen was Ich sehen wollte, Diät ist Diät und so..Danke für die Freikarte in extremis, hats mich gefreut...Im kurzem mal wieder die (Stam-)Frauen in Clubs mehr in die Nähe ärgern mit meine geringe Anwesendheit .

Peace out!
Mit Zitat antworten
  #447  
Alt 20.12.2015, 16:15
shadow shadow ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2010
Beiträge: 266
Dankeschöns: 10767
Standard Shadow mal wieder in der Finca

Hallo zusammen,
der Gewinn einer Freikarte für die Finca hat mich überredet der Finca am Samstag einen Besuch abzustatten. Beim Überreichen des Gewinn Codes bekam ich das rote VIP Armband und den Bademantel und dieser war auch gratis. Ich sage nur Dankeschön.

Es war für Dezember so kurz vor Weihnachten ein schöner Tag und die Finca war gegen Mittag gut besucht. Das Frühstück wie immer reichlich und von guter Qualität. Einige neue Mädels waren auch am Start. Einige davon so richtige Knaller. Das Linup so richtig Spitze obwohl schon einige Mädels in Urlaub sind. Auch viele Bekannte waren abwesend , das versprach ein richtig guter Tag zu werden. Und auch ich war verabredet mit einer süßen Maus aus Rumänien die ich schon 3 Jahre kenne und es macht mir immer Freude dieses hübsche Geschöpf wieder zu sehen. Von Nicol bekamen wir das Palazzo Zimmer zugewiesen. Von mir ein Dankeschön an sie.

Kurzübersicht Raissa

RO, 24

Lange glatte blonde Haare, KF 34, C Cups (fest)

Ca. 160 cm, Bauchnabelpiercing, gutes Deutsch, Nichtraucherin

FO: Recht langsam und gefühlvoll mit Variationen

EL: Siehe FO

Augenkontakt: Fast permanent

ZK: Bei mir ja

Lecken: Sehr schmackhaft, begleitet von leisem Stöhnen sie nimmt sich was sie braucht. Da hat alles gepasst.

Fingern: möchte sie nicht, also habe ich es nicht probiert

GV: alles gut

Illusionsfaktor Optik: Schwarzmeer-Zaubermaus mit einem Zauberhaften Lächeln.

lllusionsfaktor Nähe: Wir mögen uns, daß steht fest

Es ist ein Genuss diesen schönen Körper zu verwöhnen.

Wiederholung: Sehr gerne.

Nach einigen Saunagängen und entspannten Gesprächen mit Kollegen wollte ich mir einen Kaffee holen da stand sie aufeinmal vor mir und sprach mich an.

Julia

Herkunft: Rumänien. Seit 3 Monaten in der Finca.
Alter: 25 Jahre

Größe : 170 cm

Haarfarbe : Grau / Blond

Sehr schönes Gesicht mit langen Haaren

Super Körper, KG 36 würde ich sagen.

Gutes Deutsch

Auf Lecken steht sie.

Profi im positiven Sinne, ihr Blowjob vom feinsten. Vögeln klasse.

Für unser erstes Zimmer war alles Gut. Sie ist eine wirklich nette.

Fingern : habe ich nicht probiert.

Wiederholung : ja.

Und nun zum Essen :
Gute und schmackhafte Hausmannskost. Es war klasse. Hackbraten mit Erbsen und Möhren.

Gegen 19 Uhr habe ich die Finca wieder verlassen. Es war ein schöner Tag für mich. Obwohl mir die Finca im Sommer besser gefällt. Von mir noch ein Dankeschön an das Freiercafe und die Geschäftsleitung der Finca für die Freikarte.


Ich Grüße alle die mich kennen oder auch nicht.

Bis dann sagt Shadow.
Mit Zitat antworten
  #448  
Alt 27.12.2015, 18:56
Benutzerbild von Pommes
Pommes Pommes ist offline
Bin dann mal weg ...
 
Registriert seit: 22.11.2009
Beiträge: 363
Dankeschöns: 4456
Beitrag Nach Weihnachten ist fast wie Weihnachten ...

Weihnachten ist die Saueregurkenzeit und so nahm ich mir nur vor mal in der Finca vorbei zu schauen. Ohne Fickgedanke ... da ich mir eh dachte das wird eher rühig da.

Es waren viele Männer am Start auch Frauen ja ... aber so recht in mein Beuteschema wollte nur eine fallen und die hatte durch ihren Geilen Körper genug willige Männer.
In der Sauna meinte einer es wären heute 20 Frauen am Start. So recht glauben kann ich das nicht ... ich denke es war irgendwo zwischen 10-20. Aber egal ... .

Saune war wie immer gut Dankeschön da an den Saunameister M. der kräftig uns eingeheizt hat. Auch der Whirlpool blubbert schön. Einzigst der Außenpool war leider geschlossen wegen Arbeiten an der Wasserversorgung.

Essen Top ich habe jedoch nur das reichhaltige Frühstück genossen.

Minuspunkte gibt es nur bei der Tatsache das die Tische und auch die Aschenbecher öfters hätten gesaubert werden müssen. Da kam es schon vor das Gast X oder Gast Y selber Hand anlegte.

Das Bild im Pornokino ist auch nicht das Knaller. Aber gut dafür hat man ja unten am Whirlpool ein TV mit Pornos auch sehr nett .

Handtuchversorgung Top.
Bademantel gabs keinen für lau egal muss man auch nicht zwingend haben.

Was gabs sonnst noch ein paar bekannte Gesichter getroffen und auch einen FCler .

Gefickt hab ich nicht ... beim nächstenmal gelobe ich Besserung.

Die Freikarte wurde ohne wenn und aber anerkannt. Danke nochmal an den edlen Rückgeber der Karte.
Mit Zitat antworten
  #449  
Alt 28.12.2015, 12:37
Benutzerbild von muschiliebkoser
muschiliebkoser muschiliebkoser ist offline
Vaginatarier!
 
Registriert seit: 17.08.2014
Ort: Am Fötzchen 6 in 86874 Tussenhausen
Beiträge: 943
Dankeschöns: 6437
Standard Das große „Bimmel Bammel“ in der Finca

Zuerst meinen ganz großen Respekt an „Pommes“, in der Finca einfallen und keine Nummer schieben, das ist eine große Leistung!
Da würde ich gewiss nicht weit kommen, denn wie ich den Laden kenne und immer wieder erlebe, käme über kurz oder lang eines „meiner Mädels“ (mit denen ich schon gezimmert habe – dies sind relativ viele) des Weges und würde mir erklären wie geil sie doch auf eine Muschiliebkoser (MLK) – Behandlung ihrer Mumu sei. Sie würde sich bereits so freuen und deshalb schon ganz nass sein. Zum Beweis würde sie meine Hand nehmen diese an ihre Pussy führen und einen oder zwei Finger in die nasse Grotte einfahren lassen; sorry – Jungs! Wer kann dann noch NEIN! sagen? Ich gewiss nicht.

Aber nach diesem aktuellen Einschub zurück zum eigentlichen Bericht:

DANKE – liebes FC-Team für die Freikarte , habe auch nicht lange gezögert diese einzulösen, wenn auch der Bericht jetzt etwas verspätet kommt, aber schließlich war Weihnachten und somit Einkaufsstress angesagt.
So betrat ich am Donnerstag, den 10.12.15 nach der Happy Hour die heiligen Hallen, hatte zuvor noch einen Termin. Den ausgedruckten Freikarten-Code vorgelegt, der schnell und anstandslos überprüft wurde und schon war ich in der Umkleide .

Das übliche Ritual nackig machen, duschen, ein bisschen in die Mädels-Umkleide glotzen, obwohl der Donnerstag nicht mein Tag, weil Dessous bei den Ladys angesagt, aber nach der Nummer kommen sie dann doch immer „nackisch“ zur Umkleide – hmmm, lecker!!!

Kaffee an der Bar holen, Inspektionsrunde drehen und dann ab auf die Lieblings-Couch vor dem Kino, etwas vom Tiefflug über die Autobahn relaxen. Lieblingssofa leider besetzt, somit hinüber in die dunkele Ecke.

Ein kleines Nickerchen war drin, aber dann hatte mich Tamara gefunden und sie ließ nicht locker, zumal sie (siehe zuvor!) sich schon sehr auf meine Zunge freuen würde und bereits sehr nass sei. Was mein Mittelfinger der daraufhin tief in ihrer Mumu verschwand nur bestätigen konnte. So verschwanden wir nach einigen "Blas-Übungen" seitens Tamara im gegenüberliegenden Verrichtungs-Zimmer .

Tamara ist ein ziemlich burschikoses, selbstbewusstes Weib und mag auf den sensiblen Mann möglicherweise etwas abschreckend wirken, mich hingegen reizen solche Frauen. Ich spulte also mein altbewährtes Muschiliebkoser (MLK) - Programm ab, aber ich merke schon mittendrin, da lag eine gewisse Spannung in der Luft und irgendwann brach Tamara meine Bemühungen um ihre Muschi ab und wollte mich stattdessen blasen.

Nach einer gewissen Zeit, als auch bei mir keine Stimmung mehr aufkeimte sprach ich sie direkt darauf an, dass meine Menschenkenntnis mir eine Spannung in ihr signalisieren würde usw., zunächst blockte sie professionell ab, doch nach weiterem nachbohren meinerseits gestand sie, dass es private Probleme gäbe, aber diese gingen mich nichts an. Nun war dies nicht unser erstes Zimmer und irgendwann erzählte sie dann doch.
ABER ab hier schweigt MLK, habt bitte Verständnis. Zudem sollte an diesem Tag noch der Frauen-Arzt in der Finca zum Routine-Check aufschlagen, was zu einer weiteren Anspannung (Blutabnahme usw.) führte.

[Falls die Finca-Geschäftsleitung mitliest, dies ist keine Kritik, Tamara wollte und hätte die Nummer professionell durchgezogen, wenn sie nicht zufällig an den jahrelang psychologisch gut geschulten MLK geraten wäre, der ihr "quasi die Würmer aus der Nase gezogen" hat! Falls ich unzufrieden gewesen wäre hätte ich mich am Ausgang, nach Eurer obligatorischen Frage, ob alles in Ordnung war, entsprechend beschwert; da ich dies nicht tat, war die Nummer mit Tamara vollkommen o.k. (!!!) und eben nur von mir so gestaltet wie sie meiner Seele gut tat!]

Tamara bekommt für dieses Zimmer verständlicherweise noch von , kann sie aber durchaus an echte Kerle weiter empfehlen, denn nicht an allen Tagen kommt der Doc oder frau hat private Krisen. WHF >80%

Duschen, Kaffee, Runde - NEIN! Denn da kam schon mein Schatz Malwina an die Bar und ich war geliefert. Malwina kann ich nicht entkommen, da ist etwas, was sie für mich unwiderstehlich macht!?! Wir reden endlos miteinander, haben Spaß und ... und ...und ... ein fantastische, super tolle, sehr liebe Frau! Ich sag es mal mit dem passenden Song: https://www.youtube.com/watch?v=SmE-4XJt2n0
Trotzdem strahlt auch Malwina heute eine gewisse Anspannung aus und erzählt vom Doc und der bevorstehenden Blutabnahme. Gott muss dieser Arzt ein Monster sein, wenn die Mädels alle so einen „Bimmel Bammel“ vor dem Kerl haben?

Mehr muss und möchte ich zu Malwina gar nicht schreiben, was auf dem Zimmer passiert, das passiert, wie es passiert und ist & soll unser Geheimnis sein, zumal wir auch viel Privates austauschen. Malwina bekommt von mir von , bei einem WHF von 1000%!

Nach Dusche, Kaffee und Besichtigungsrunde, schließlich sind mittlerweile ein gutes Dutzend neuer Gespielinnen eingetroffen, ich schätze, dass gut 40 Ladys vor Ort sind, die genaue Zahl ist schwer zu bestimmen, da immer in einigen Zimmern, im Kino und sonstigen dunklen Ecken gezimmert wird, sitze ich wieder auf meiner Lieblings-Couch und werde sodann auch gleich von Hedy „angekrault“, die mich scheinbar schon beobachtet hatte? Jedenfalls war sie etwas pampig, da ich mit Malwina zugange war und nicht mit ihr, musste ihr also erst einmal erklären, dass Malwina wesentlich ältere Rechte hätte und ich mit ihr (Hedy) erst vor knapp 10 Tagen erstmals gezimmert hätte: http://www.freiercafe.org/showthread.php?t=35107 Da die Performance jedoch so genial war, schreit die Situation geradezu nach Wiederholung und so landen wir im Zimmer direkt neben meiner Lieblings-Couch.

Es wird auch schön kuschelig und Hedy reagiert sensationell auf meine Liebkosungen mit schöner Gänsehaut und spitzen harten Nippeln, so wie ich es liebe - alles Bestens und ich war auch gut in Fahrt, Klein-MLK hatte schon einiges an Standkraft getankt, als ich dem Wunsch von Hedy folgte und einen Finger tief in ihre Mumu schob, gleich darauf den 2ten, aber da entdeckte ich etwas, was mich sehr störte, da war ein Mitbewohner in der Vagina, vermutlich, gefühlsmäßig ein Softtampon, der dazu führte, dass meine Lust rapide sank.
Hedy merkte dies sofort, aber jetzt kam mir mal der große „Bimmel Bammel“ des Tages zu Gute und ich konnte darauf ablenken, indem ich ihr eine gewisse Anspannung attestierte, die sie auch bestätigte. So redete ich mich dann raus, dass diese Spannung sich auf mich übertragen und meine Lust hemmen würde.

Wir haben dann noch den Rest der halben Stunde schön gestreichelt, gekuschelt und geküsst, es war somit kein schlechtes Zimmer, auch wenn es nicht zur eigentlichen Vereinigung zum Sex kam. Aber das ist nur aufgeschoben, sobald Hedy wieder „Mitbewohner frei“ ist werde ich es ausgiebig genießen sie mit meinen Fingern zu verwöhnen (siehe Erstbericht). Hedy bekommt trotzdem noch von Sternen bei einem WHF von 100%

Duschen, Kaffee, Runde ... große Runde und da sitzt sie an der Bar, ein neues Gesicht mit Brille. Im 1ten Moment nicht die Frau vom Playboy-Cover, aber mit ihrer schwarzen Brille und dem markanten "Schumi"-Kinn hat sie irgendwas sehr Besonders, was sie anziehend macht. Wir kommen ins Gespräch.
Silvia 23J., ist erst seit 2 Tagen in der Finca, war zuvor in Nürnberg im FKK aktiv. Sie gibt sich als "taffe Lady", ich soll zuvor sagen was ich wünsche, damit sie das Programm entsprechend gestalten kann. Wow! - das gefällt MLK, wollen wir doch einmal sehen, ob wir dieses Vollweib nicht wieder zum normalen, geilen Mädchen machen, so kommt was kommen muss, wir landen in einem schönen Zimmer, jetzt neu renoviert mit groooooßem Spiegel.

Noch weiß die Lady nicht was sie machen soll, da ist MLK in seinen Aussagen zum gewünschten Programm sehr verschwommen geblieben.
Dafür schnappt er sich die taffe Lady beim Ausbreiten des Lakens von hinten und beginnt ganz sanft sie von hinten am Hals, hinterm Ohr, in der Achsel zu liebkosen mit der Wirkung von schöner Gänsehaut bei ihr und die Nippel ihrer wunderbaren Brust blühen auf.
Dann hebe ich sie in einem Zug fast federleicht hoch und lass uns weich (sie auf mir) aufs Bett fallen, mit dieser Attacke hatte sie nun gar nicht gerechnet und ist überrascht und es wird nicht die letzte Überraschung für sie bleiben.
Denn MLK startet sein bewährtes Programm, sanftes Liebkosen der neuralgischen Punkte einer Frau - Effekt schöne Schauer mit Gänsehaut bei ihr und sie ist ein Knutschmonster, ihre intensiven Zungenküsse werden immer tiefer, gleichsam rutscht MLK auch immer tiefer und landet auf seiner Lieblings-Landebahn, der schon leicht feuchten Muschi.
Noch presst sie die Schenkel eng aneinander, sodass es schwierig ist ihren süßen Kitzler zu umschmeicheln, doch genauso wie ihre Küsse tiefer werden, weiten sich die Schenkel und die Frau, die soeben noch auf dem Barhocker den taffen, coolen Profi gab wird zum Mädchen von nebenan, dass man so richtig lieb haben und mit der man(n) besten GF6 erleben kann.

Irgendwann muss sie eine kleine Pause einlegen, warum wohl??? Danach revanchiert sie sich mit einem atemberaubenden Französisch und tiefen Zungenküssen vom feinsten, es wird genauso wie ich es erahnt habe, ein Zimmer zu verlieben, mit einem richtig süßen Mädel, so wie man es in der freien Wildbahn kennen lernen und erleben würde. Zudem ist Silvia sehr intelligent, schließlich studiert sie und man(n) kann sich mit ihr gut unterhalten.
Natürlich vorüber? - über den bevorstehenden Besuch vom Arzt, diese Spannung, dieser „Bimmel Bammel“ der Mädels, liegt irgendwie in der Luft und trübt auch hier ganz leicht ein unbeschwertes Zusammensein. Trotzdem gehen wir in die Verlängerung auf eine Stunde und irgendwann vereinigen sich auch Klein-MLK und Super-Mumu, es flutscht nur so und mal wieder sehe ich ein paar Sternchen , als Silvia mich genussvoll abreitet.

Danach kuscheln wir noch ausgiebig, wie ein jung verliebtes Liebespaar und sprechen noch etwas über den Doc der bald kommt, welches Thema sonst an diesem Donnerstag??? Dennnoch endet die Übergabe der redlich verdienten Euronen mit einer längeren Knutsch- und Kussaktion. Silvia hat sich locker von verdient und einen WHF von 100%.


So jetzt aber schnell einen Hallo-Wach-Kaffee für das Rennen über die Autobahn, duschen und ab in Richtung Heimat. Ein besonderer Tag mit einer großen „Bimmel-Bammel“-Spannung in der Finca-Luft findet sein Ende. Den "grauenhaften" Doktor habe ich bis dahin noch nicht gesehen, vielleicht auch gut so?


MfG
MLK

Geändert von muschiliebkoser (28.12.2015 um 13:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #450  
Alt 29.12.2015, 22:38
Benutzerbild von bluefox
bluefox bluefox ist offline
Spender
 
Registriert seit: 18.10.2010
Ort: Somewehre over the Rainbow
Beiträge: 265
Dankeschöns: 2043
Standard Oh du schöner Westerwald

kurz vor dem Feste gab`s mal wieder das beste

Eine F R E I K A R T E !

Danke dafür!

Eingelöst zum Maskenball war ich erstmal positiv über die Anzahl der Mädels überrascht.
Es dauerte dann auch nicht lange, bis sich die ersten Gesellschafterinnen bei mir vorstellten. Eine von denen war "Megan" aus R.

Würde Sie mal auf ende 20 schätzen, dunkelblond, schlank und unter einem zu kleinem Push Down ordentliche C Motore. Auch der Po sah rund und gesund aus.
Wir haben uns viel zu lange auf der Couch gekuschelt und rumgeredet, es war einfach spannend wie im real Live ;ich musste schon ein wenig auf`s Zimmer drängen.
Das wurde dann genau so wie es sich auf der Couch angedeutet hat, voller Spannung und Überraschungen und vor allem so wie mit der neuen Flamme aus irgendwo.
Wem die Erscheinung zusagt und wer dann noch passende Chemie hat, der macht bestimmt nichts falsch.
Auch im Nachgang eine super nette Frau.

Dann kam gleich eine bulg. Tamara angewackelt. Die Süße ist schon unter den Ladies hier gut beschrieben. Würde z. B. sagen "burschikos u selbstbewußt" passt gut. Wir haben uns dann aber für später verabredet.
Sie hat genau aufgepasst und dann war es auch schon später, Sie kuschelte sich an mich, flüsterte lüsterne Sachen in mein Ohr u. kitzelte meine Nase die daraufhin gaaanz groß wurde. Sie ist so in Ihren Mund hereingewachsen
Also Tamara kniet sich vor mir nieder und lutscht an mir rum, zuerst an der Brust und dann runter an den Sack - Zack - den Schwanz in den Schlund - das tut gut.
Dann holte Sie irgendwann Schlüssel und ab ging`s.
Es wurde ne Porno Nummer = Hart = Geil = ohne Illusionen
Ne geile Sau die kleine.

Danach Essenspause: War auch gut, z. B. irgendein Fleisch mit gebratenen Zwieeeeebeln, lecker.

Und dann? Dann war da noch die kleine aus Dresden, eine (alte) Bekannte mit der ich aber noch nie ein Club Zimmer gemacht hatte. Das haben wir dann rasch nachgeholt. Also noch ne geile Nummer mit ne`s Sandy, wer kann dazu schon nein sagen.

Prima Bilanz ==> Besten Dank an alle.
__________________
Be prepared
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
a-3, christina, dea, dierdorf, erotica, finca, fkk, jay, melina, saunaclub

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:32 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de