freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #231  
Alt 13.12.2012, 21:58
Benutzerbild von nickme
nickme nickme ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2009
Ort: Rheinland
Beiträge: 832
Dankeschöns: 11305
Lächeln Finca Erotica, 11.12.2012 -> Juliana und Olivia

Ein lieber FK

hatte eine Freikarte für die Finca gewonnen und so beschlossen wir eine Fahrgemeinschaft von Frankfurt nach Dierdorf zu bilden. Abgeholt habe ich ihn um 13:00 Uhr an einer S-Bahnhaltestelle in Eschborn und so daddelten wir gemütlich los.. bis kurz vorm Wiesbadener Kreuz, als er erwähnte, dass bis 14:00 Uhr Happy Hour in der Finca sei. Ich sagte: "Das schaffen wir nicht." Trat das Gaspedal durch und liess 90 PS über die A3 röhren
Wir kamen um 13:58 Uhr in Dierdorf an und sparte so 20€

Die Parkplätze waren ganz gut gefüllt und ich erwischte noch den letzten neben dem Gebäude. Eingecheckt, ich Bademantel, er Hessendress und ihm als Erstbesucher die Toilette und Dusche gezeigt. Den Weg zu den Mädels fand er von selbst
So 30 DLs waren anwesend, keine optischen Ausreisser, einige, die ich vom Samya her kenne, andere, die mein Kollege von Frankfurt her kennt.. Die Hälfte aus Rumänien/Bulgarien, der Rest aus Deutschland, Türkei, Marokko, Iran, Polen.. Keine vom schwarzen Kontinent oder dem Mekong-Einzugsgebiet.
Es waren zu keinem Zeitpunkt mehr Gäste als Dls anwesend. Die Stimmung der DLs war gut, zumindestens von denen, die schon ein paar Zimmer gemacht hatten.

Nachdem ich so einige -Schatzi, lass uns spielen, denn ich machs dir langsam und gut- abgewehrt hatte, orderte ich eine der blonden Torwächterinnen des Pornokino's von der Treppe in den Vorführraum. Ihr Name ist Juliana, eine hübsche Echt-Blondine aus Rumänien, mit 20 eigentlich zu jung für mich 165 cm, KF 34, 70a, doofe Schuhe.
Geleckt und gefingert habe ich sie nicht, anal hab ich nicht gefragt, Kommunikation auf Englisch. Zungenküsse mässig, FO ganz gut -> Ich wurde hart insgesamt machte sie eher einen verschmusten Eindruck. Gefickt und Tütchen gefüllt habe ich sie im Doggy. Danach noch was ausklingendes Geficke (ich bleibe danach immer noch ein paar Minütchen hart), Schmusen und dummes Zeuch erzählen.

Fazit Juliana: Ja, für ein lockeres Nümmerchen immer wieder gut, wenn auch nichts Weltbewegendes. Flops sehen anders aus. 30 Minuten zu 50€.

Danach gabs erst einmal einen Kaffee mit einer Zigarette, zarte Animationsversuche und dann das Abendessen bestehend aus panierte Hühnchenteile, Reis, Mörchen, Gulaschsuppe, Hackfleischsosse und so. Kurz: Ich ass eindeutig zuviel


Mit noch vollem Bauch wurdenmein Kollege und ich nun von zwei Grazien in gutem Deutsch aus der Tuningszene
Zu mir gesellte sich eine so 175 cm grosse, mit strengem Zopf frisierte, blauäugige Polin namens Olivia. Schöne, weich getunte Brüste, oben-mitte-unten-Piercings, hübsche Schuhe, KF36/38, so zwischen 35 und 39 Jahre alt. Sehr gepflegter Eindruck.
Sie umgarnte mich sehr geschickt und reizvoll, so das fest stand: Die will ich, die und keine andere. Sie lud mich also in ihr Privatkino (kleines Pornokino) ein und nun erlebte ich die restliche Vorstellung einer perfekten CDL: Tiefe Zunkenküsse, immer wieder. Ein hervorragendes Französisch, welches jeder Blaskönigin gerecht werden würde. Ficken wie ein Teufel, aber auch gefühlvoll wie ein Engel. Sie spürte sehr schnell, was ich brauche, wie ich reagiere und sie begann auch mit ihrem Wissen zu spielen..

Ich brauchte sie nicht zu stoppen, wenn ihr Gebläse nicht mehr auszuhalten war, denn sie stoppte, brachte mich sanft herunter und dann mich wieder in die Nähe des Höhepunktes zu lutschen.. Und das so 4-5 mal.
Danach habe ich sie was gefickt, aber da mein Kleiner schon was überreizt, mein Bauch zu voll war, liess ich mich dann doch zu Ende blasen, wobei sie von sich aus nicht die aufpreispflichtige Variante der Aufnahme wählte, die vorher auch nicht abgesprochen war. Ich entliess also mein Eiweiss in die frische Luft

Fazit Olivia: Eine Stunde zu 100€ (+) für eine absolute Spitzen-CDL, an der kein Weg vorbei führt, wenn sie in einem Club ist und wirklich tollen Sex erleben will. Auch nach dem Bezahlen gabs noch zusammen ein bis zwei Zigarettchen auf der Couch mit einem schönen Plausch.
Finca, wenn ich das nächste Mal zu dir fahre und das wird bald sein, dann ist diese Frau schuld daran.. und wehe, sie ist nicht da

So um 22 Uhr starteten wir tief zufrieden die Heimreise nach Frankfurt durch die kalte Nacht.. Am nächsten Tag erwartete uns ja wieder die Arbeit.

Grüsse

Nick
__________________
We can fuck forever, but you'll never get my soul..
Mit Zitat antworten
  #232  
Alt 16.12.2012, 20:06
Benutzerbild von moravia
moravia moravia ist offline
der Schüchterne
 
Registriert seit: 18.11.2009
Beiträge: 1.366
Dankeschöns: 24873
Standard Margareta (RU) und eine 39-jährige polnische MILF

Schon vor einigen Monaten machte mir ein FK den Vorschlag, dass wir unbedingt einmal nach Dierdorf müssen, damit ich die dortige Clublandschaft, an deren Autobahnausfahrt ich seit Jahren regelmäßig im ICE mit 250km/h vorbeirausche, kennenlerne. Und dank der FC-Verlosung wurde mir auch eine Freikarte zuteil, so dass einem Ausflug in die Finca nichts mehr entgegenstand.

Dienstag Nachmittag, FK Zottelmonster (Name von der Redaktion frei erfunden - im Folgenden kurz "ZM" genannt) und ich betreten noch rechtzeitig zur Happy Hour das Haus neben der Norma-Filiale. Boaahhh, was nehmen meine, inzwischen schon in Anbetracht des in NRW um sich greifenden Drangs nach Bekleidung jedweder Art, abgestumpften Augen wahr .... nackige Mädels, so wie Gott sie schuf, und höchstens mit einem Gürtel, Strumpfband oder sonstigem modischen Attribut versehen. Als Premiumgast bekomme ich natürlich ein andersfarbiges Bändchen um mein zartes Handgelenk gelegt, bevor mir ZM bei der Orientierung im Umkleidebereich behilflich ist (einfach schön, wenn die holden Grazien ihr Stübchen quasi nebenan haben, das macht Appetit auf mehr). Die Spinde sind nicht besonders geräumig, aber das wusste ich von den Bildern auf der Club-HP (erinnert mich an World und Palace). Die zeitliche Taktung der Duschanlage ist gerade noch so ok, die Seifenspender offerierten ausreichend Reinigungsmaterial und die Frottierware, ebenso wie die Toiletten, ließen auch keine Wünsche offen.

Rein ins Vergnügen - da ich seit Jahren nicht mehr in den Grossclubs in und um Frankfurt war, empfand ich die unmittelbare Animation seitens der Mädels als eine willkommene Abwechslung. Optisch war selbst zu früher Stunde für jeden Geschmack was dabei - von KF32 mit Minibrüstchen bis KF40 und/oder echter/getunter Oberweite in einer Altersliga von "ich darf jetzt im Puff arbeiten" bis locker 40 Lenze.

Mit ZM einen Cappuccino an der Bar getrunken, die Lage von der Balustrade aus gesichtet - insgesamt gefällt mir das Ambiente und die Aufmachung des Clubs. Eine Vielzahl von "Verstecken" bzw. Rückzugsmöglichkeiten, aber letztlich findet man sie alle im Raucherbereich neben der Gartenanlage wieder. Ich bemühe mich um die Muschi, die vor der Glastür um Einlass miaut - Tierfreundschaft macht sicher auch bei den Frauen einen guten Eindruck.

ZM war inzwischen mit einer blonden Maid ins Kino verschwunden, während ich auf eine Rumänin namens Margareta (25 Jahre, 165 cm, KF34, Cup A, natürlicher Typ, keine Taatoos, braune Haare in Pagenform schulterlang, der mich ein wenig an Playmobilfiguren erinnerte) aufmerksam geworden bin. Margareta ist witzig, sucht den Kontakt ohne die typische Animation zu betreiben. Sie spricht kein Deutsch aber Englisch und Italiensich. Laut ihrer Aussage hat sie Jura studiert, keine Kinder (ja, die Figur ist straff, da hängt nichts).

Wir gingen ins Kino, um uns dort aufzuwärmen. Die Kleine ist süss, keine Berührungsängste ...... also wieder die Gangway runter und rein ins Zimmer. Eine Session nach meinem Geschmack mit ZK, Knabbern und Lecken an meiner Ohrmuschel, gegenseitiges Lutschen der erogenen Zonen im Schambereich, multiple Stellungen .......... erfüllender Orgasmus. Tadelloser Erstfick in der Finca - so kann's weitergehen.

Im Verlauf des Nachmittags habe ich dann auch noch zwei CDL getroffen, die ich schon aus dem FKK Bahama kannte. Somit war auch am Abend immer wieder Gelegenheit zum Austausch von Anekdoten aus gemeinsamen Jahren im P6 inklusive einer Retrospektive auf andere CDL, mit denen ich teils auch schon die Puffmatratze teilen durfte - sozusagen "wer kennt wen" bzw. "was ist aus der oder jener geworden".

Das Abendessen war ok (ZM berichtete schon dazu), und im Rahmen der Verdauungsphase lernten wir dann die beiden Grazien Olivia und Donna kennen. Nun, erstere war dann später im Fokus von ZM, allerdings fand ich keinen Draht zur "overtunten" Donna - geiler Körper, aber zuviel Silikon. Außerdem war ich doch auf der Suche nach der ultimativen MILF, hatte mir ZM doch schon damals versichert, dass in der Finca immer entsprechende Modelle anzutreffen seien.

Klar, die Tschechin Jeanette hätte mir ganz gut gefallen, solide Ü30 in Richtung 40 mit durchaus lecker Body und diesen mich anmachenden slawschen Gesichtszügen, allein die Sillis hätten nicht sein müssen. Einige Polinnen mit der typisch blonden Haarpracht schwirrten umher bzw. daddelten, in leicht lasziver Körperhaltung, am Spielautomaten rum. Doch einer anderen, mit langen schwarzen Haaren (kleines Taatoo oberhalb der linken Brust), Polin mit KF38 bei leichtem Bauchansatz und einem düster wirkenden Blick, galt mein Interesse. Sie bemerkte dies und kam kurze Zeit später zu mir an die Bar .....

..... Patrizia, wenn ich ihren Namen richtig vernommen habe. Kein Girlie sondern eine erfahrene Frau, bereits mehrere Jahre in der Finca anzutreffen. Ja, sie könne auch gut massieren und ihr Rekord bei Fellatio läge bei sechs Stunden ..... ok, lass' uns keine grosse Umschweife machen - auf ins Kino. Hier offenbarte sie was zuvor angedeutet wurde - eben ein erfahrener Top Act, wenn man auch 'mal eine reifere Gespielin sucht.

ZK, ja, die gab es auch, aber darauf kam es nicht an. Sie lässt sich auch lecken, ging sogar richtig gut dabei mit - allein ich glaube ihr nicht, dass sie tatsächlich einen Höhepunkt hatte, was mir auch egal war an dieser Stelle. Sie bläst himmlisch, variantenreich, kein unnötiger Handeinsatz ...... Schwanz und Damm erfahren eine umfassende Behandlung - im gedimmten Gegenlicht des Kinos glänzt mein Schwanz wie frisch lackiert. Sie macht das genial, und ich lasse sie gerne gewähren, denn solch ein FO erlebe ich nur ganz selten (Laura aus dem Blue Note zu Düsseldorf-Rath Mitte fällt mir diesbezüglich als Referenz noch ein) - lingual, labial, von oberflächlich streichelnd bis DT wird mir die gesamte Palette einer perfekten Bläserin geboten.

Nach rund zwei Drittel der Spielzeit streift sie mir den Präser über und setzt sich im Reverse Reiter auf mich drauf, nur geil. Löffelchen und schließlich in Missio, so dass ich auch ihre Beine und Füsse entsprechend kosten kann. Keine Hektik, aber irgendwann spüre ich die Säfte in mir hochsteigen, erhöhe die Schlagzahl im wahrsten Sinne des Wortes, und spritze mit diskret brünftigem Ton ab. Das war einfach nur geiler Sex. Auf dem Weg die Treppe hinunter frage ich nach ihrem Alter und sie sagt offen heraus, dass sie bereits die 39 Jahre überschritten hat - Oldie but Goldie. (P.S.: Wie ich von einem FK heute Nachmittag erfahren habe, dürfte ich mit Patrizia die wohl (dienst-)älteste CDL der Finca "erobert" haben - strike).

Noch ein wenig Rumalbern mit meinen Bahama-Mädels, Relaxen und gegen 22 Uhr verlassen wir die Finca. Eine schöne Abwechslung - könnte mich dort glatt öfters wiederfinden, aber ÖPNV-technisch ist der Westerwald eben ein wenig außerhalb meiner Reichweite.

Geändert von moravia (17.12.2012 um 18:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #233  
Alt 19.12.2012, 18:34
hierundda hierundda ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2010
Beiträge: 756
Dankeschöns: 57
Standard Svenja, ein deutsches Mädel ca. 30 Jahre alt

Aus Ludwigshafen kommend entschied ich mich kurzfristig aufgrund einer vorhandenen Freikarte in die Finca Erotika zu fahren. Angekommen bin ich um ca. 17 Uhr. Dort habe ich für 3 Euro meinen Bademantel gekauft und bin mich umziehen gegangen. Nein den Bademantel darf man beim rausgehen nicht behalten.

Erstmal habe ich einen Kaffee getrunken und die Lage begutachtet. Es waren für jeden Geschmack Frauen da die alle nackig bis auf einen Gürtel waren. Ein schöner Anblick. Als ich so an der Theke stand kam die erste Dame an, Lisa und animierte mich. Ich teilte Ihr mit, dass es mir noch zu früh sei für eine Buchung. So ging sie dann auch wieder. Dann bin ich mit einem zweiten Kaffee in den Raucherbereich. Dort wurde ich weiterhin nett animiert von der einen oder anderen Dame. Aber wie Ihr wisst brauche ich ja meine Zeit zum ankommen. Dann kam Svenja, eine deutsche, und unterhielt sich mit mir. Sie wollte ich haben, blond, ca 170 cm groß, schöne Birnenförmige B-Brüste, also alles nach meinen Geschmack. Ich teilte Ihr mit, dass Sie später nochmal auf mich zukommen solle.

So verzog ich mich erstmal wieder und ging so durch den Laden. Das Büffet war noch nicht aufgebaut. Ich hatte Hunger. Also erstmal warten bis es was zu essen gibt. Das essen war gut. Es gab Geschnetzeltes und Schnitzel. Dazu Kartoffeln, Wirsing und Salat. Danach weiter gestöbert. Ebenfalls wieder nett animiert worden.

Irgendwann lag ich am Whirlpool um was zu dösen, schwupps kam Jacky. Sie eigentlich nett. Auf meine Frage ob Sie sich auf meine Liege setzen dürfte sagte ich nein. Ich wollte ja dösen. Aber sie setzte sich trotzdem. So kam es, dass Sie mir ein Gespräch aufzwang, welches eigentlich ganz nett war. Auf die Versuche mich zu einem Zimmer zu bringen reagierte ich aber ablehnend. Nach einer gefühlten Ewigkeit merkte Sie, dass ich nicht sehr viel sagte und alle Versuche meinen Schwanz zu berühren von Ihr oder mich zu küssen abwehrte. Dann saß sie, mittlerweile auf mir, ich schaute sie an und sie fragte was ich denken würde. Ich sagte erst nichts, aber sie ließ nicht locker. So habe ich Ihr dann die Wahrheit gesagt, dass ich gespannt bin wann Sie aufgibt. Daraufhin hielt sie mir einen Vortrag sowas bisher noch nie gehört zu haben und es auch als Abwertung Ihrer Person empfinden würde. Ich versuchte Ihr klar zu machen, dass ich von Anfang an keine Anstalten gemacht hatte sie zu mir zu locken und Ihr vorher schon deutlich gemacht hätte das ich keine Buchung wolle. Sie verstand es irgendwie nicht, an der Sprache kann es nicht gelegen haben sie spricht sehr gut deutsch. Irgendwann zog Sie dann, als wir zu keinen Konsens gekommen sind ab. Ich war danach echt am Überlegen Sie zu buchen. Da sie mir, trotz allem, sehr sympathisch war. Aber hier stand ich mir selber im Weg.

Ich ging danach durch den Laden, setzte mich in die Sofaecke gegenüber des Eingangs. Dort kamen wieder eine Reihe von Mädels. Olivia, eine große Frau mit gemachten Brüsten legte sich zu mir. Verschwand aber als ich keine Anstalten für eine Zimmerbuchung machte. Ich konnte Ihr ja nicht sagen das ich gemachte Brüste abtörnend finde.

Irgendwann, ich war kurz vor dem Abbruch ging ich an der Bar vorbei und wurde von 2 großen Frauen fast vergewaltigt. Aber ich konnte mich retten. Dann sah ich Svenja und ging aber, sie anlächelnd an Ihr vorbei zur Sofaecke an der Theke. Nach der Aktion mit den beiden Frauen hatte ich keine Lust mehr eine Frau anzusprechen.

Aber Svenja deutete mein Lächeln richtig und kam zu mir. Wir lagen eine Zeitlang auf dem Sofa und unterhielten uns offen über das reale Leben und was wir so machen. Dann bat ich um ein Zimmer. Wir gingen in ein Zimmer und sie zog sich dort aus. So kam es zu einer schönen Nummer mit russischer Schlittenfahrt, Blasen, lecken, innige Zungenküsse und schönen GF6 natürlich mit Kondom. Die Chemie stimmte und wir hatten viel Spass. Danach übergab ich Ihr den Obulus plus Tip und ging noch eine Cola trinken um dann nach Hause zu fahren.

Fazit:
Finca ist ein schöner Klub. Das Animieren von den meisten Frauen war angenehm. Jacky ist nett aber für mich zu aufdringlich. Die beiden großen Frauen waren den ganzen Abend wie aufgedreht. Aber auch sowas braucht ein FKK-Klub. Viele finden es ja schön. In der richtigen Stimmung hätte ich wohl auch anders reagiert. Svenja sehe ich hoffentlich nochmal wieder.
Mit Zitat antworten
  #234  
Alt 26.12.2012, 22:44
Benutzerbild von Pathfinder
Pathfinder Pathfinder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.12.2009
Beiträge: 255
Dankeschöns: 1086
Lächeln Eisbaden in Dierdorf

Wer jetzt kommt mit: "wohl mal zu heiß gebadet?", dem entgegne ich Warmduscher, Weichei, Schmalspur-Saunierer,....

Recht entspannte Anfahrt am Wochenende mit wenig LKW-Verkehr. Ankunft gegen 12.30 Uhr. Nicht schlecht gestaunt, denn für einige Kollegen war das '"Geschenkeeinkaufen" kurz vor Weihnachten schon beendet...mussten wohl gegen 13.00 Uhr bei der besseren Hälfte antreten...

Location
Zum ersten Mal ist mir aufgefallen, dass am Durchgang zur Umkleide und zentralen Dusche, im Blickfeld des Empfangspersonals im Hauptraum, numerierte Wertfächer aufgestellt sind. Die alten Wertfächer im Westentaschenformat an der Stirnseite der Umkleide waren ja auch völlig unbrauchbar. Habe aber im Verlaufe des Tages niemanden beobachtet, der die Wertfächer im Hauptraum benutzt hat, sprich habe nur Männer zum Spind traben sehen zur Geldübergabe.

Catering
Frühstücken mit Krossem Schinkenspeck, Sausages und Rührei. Nur bescheidene Aufbackbrötchen. Auschnittplatten mit Wurst und Käse. Frühstückscerealien.

Zwischendurch diverse Fertigkuchen vom Discounter.

Abendessen Putenbrust in Pilzsoße (ohne Pilze mit 2% Pilzpulver), Kroketten, Brokkoli etwas zu verkocht. Spaghetti, Reis, Chili-con-Carne, Obstsalat, Gemüsesuppe. Die ganze Palette mal durchprobiert, mir hat alles geschmeckt, gutbürgerliche Landgasthofküche.

Etwas dünne Kaffeeauswahl mit eher bescheidener Qualität. Das reduziert den Kaffeekonsum und damit das Restrisiko für einen Herzkaspar beim Eisbaden quasi auf Null.

Ach ja durchweg freundliches und zuvorkommendes Servicepersonal männlich wie weiblich an Empfang und Theke.

Eisbaden
Erstaunlicherweise war das Wasser im Außenpool nicht abgelassen und größtenteils noch von einer nicht tragfähigen Eisschicht bedeckt. Dankenswerter Weise hatte jemand am Treppeneinstieg ein größeres Loch in die Eisdecke geschlagen. Die rotweiße Absperrung des Pools für Besoffene hätte man auch als leicht überwindbare eigenwillige Weihnachtsdeko deuten können. Ein Schild "Eisbaden verboten" war nicht aufgestellt. Trotzdem erstmal brav bei der diesnthabenden Empfangsdame nach Badeerlaubnis gefragt. Leicht irritiert ob der unverfrorenen Anfrage galt erstmal: Pool gesperrt. Aber man muß nur die richtigen Leute fragen, dann geht mehr....

Ich war bei meinen Vorbesuchen noch nie in der Sauna. Ohne Thermometer gefühlte 80° C. Etwas klapprige Sitzbank im Eck unten vorne rechts, ausgeleierte nicht perfekt schließende Tür. Vier Saunagänge á 15 Minuten+x ,teils mit Aufguss. Die Schwitzhütte wird gut genutzt, auch von den Mädels.

Beim Abkühlen erstmal klein angefangen mit der Erfrischung für Arme, der Schwalldusche. Vorsicht, Hahn lässt sich herausziehen. Aber wie beim Poppen, einfach wieder reinstecken und alles funktioniert bestens. Dann dreimal im Außenpool mit zunehmendem Gewöhnungseffekt. Baden maximal 3 Minuten, Schwimmen (nicht wie bleierne Ente sondern Pronto) wenn eisfrei maximal 5 Minuten. Wenn man nicht unters Eis taucht, für Nichtherzkreislaufkranke ungefährlich, aber nur nach mindestens 15 Minuten Saunagang.

Erkältungen bekommt man übrigens im Winterhalbjahr häufig durch das Arschplattsitzen in verrauchten, stickigen, überheizten Räumen mit trockener Luft. Die gibt es leider auch in Clubs....

Danach sofort abtrocknen, einpacken und auf eine der Liegen hinterm Whirlpool. Wer seine 5-7 Liter Blut mal bewußt in Aktion erleben will... Und es hilft auch dort, wo Blut so dringend gebraucht wird, ganz viagrafrei oder wie der Dreck sich sonst noch nennt...

Nach den drei Saunagängen mit Eisbaden macht man wundersame Zeitreisen wird dann auch mal glatt 15 Jahre jünger geschätzt...ganz ohne Botox. Muß doch mal langsam anfangen mit Saufen, Rauchen, Fast-Food-Fressen, Bewegungsmangel, Schlafentzug, mehr Ärgern, Intensivsolarium....

Line-Up
Etwa 25-30 Mädels und nur wenige Männer. Später gegen 18.00 Uhr bei Schichtüberschneidung dürften ungefähr 35-40 Mädels am Start gewesen sein, gegen 20.00 Uhr gingen dann einige aus der Frühschicht. Die meisten Mädels vom Balkan, einige Osteuropäerinnen (UA,PL, RU,...), eine Schwarzafrikanerin, was Türkischstämmiges im doppelten Wortsinn, ein paar Deutsche. Einige optisch wirklich ansprechende junge Mädels. Relativ viele vollbusige Sexgespiellinen, teils natur teils plastisch. Von jung, zart und knackig bis reif und/oder barock eigentlich für jeden was dabei.

Gleich nach Betreten des Hauptraumes hatten mich schon einige Mädels aufs Korn genommen. Da für mich fast durchweg unbekannte Gesichter, die erste Stunde mal rund ein Dutzend Körbe verteilt.

Präsente Männer zunächst nur vereinzelt und bis gegen 20.00 Uhr in der Unterzahl. Danach wurde es voller mit überwiegend jungen Bademantelträgern und Handtuchträgern. Weitere Eisbader Fehlanzeige.

Nummern

Annabelle (UA)

Profil und Service in Stichworten:
· Herkunft: Ukraine
· Alter: geschätzt um 30
· Größe: rd. 1.60 cm
· KF: 34-36
· Körper und Figur: sportlich schlank, knackiger Hintern
· Haut: gepflegt
· Olfaktorisches: keine unangenehmenen Gerüche wahrgenommen
· Augen: grünbraun
· Gesicht: eigentlich ganz hübsch aber unübersehbare Botoxspuren
· BH: D natur, perfekte Form, geile Nippel
· Haare: dunkelblond, glatt, schulterlang
· erster Eindruck: etwas zurückhaltend, aber verbindlich und nett
· Tattoos und Piercings: keine Bemalung, kein Metall
· Service: FO, GVM, ZK
· Dauer der Nummer: rd. 25 Minuten
· vereinbarter Preis: Euro 50,--, kein Nachgekober von weiteren Extras.
· Aufpreise: AV könnte möglich sein, habe aber nicht explizit gefragt
· Tabus: ?
· Besonderheiten: war angeblich vorher in der Schweiz

An der zentralen Theke hat sich diese durchaus ansehnlich CDL katzengewandt an mich geschmiegt und ein durchaus charmantes Anmachprogramm ohne plumpen Drang zum Gang aufs Zimmer abgespult. Ich habe ihr dann mal etwas tiefer ins Gesicht geschaut. Wenn sie mit diesen Botox-Unterspritzungen und/oder kosmetischen Geschnippel nicht aufhört, sieht sie irgendwann aus wie Ute Ohoven. Mit ein paar Falten im Gesicht käme sie authentischer und weniger maskenhaft rüber.

Nach etwas Schmusen auf der Couch eines der Zimmer geentert.
Dort ging es dann weiter mit Zungenküssen, Nippel verwöhnen bei gleichzeitiger manueller Kitzlerstimulation. Da dies Annabelle zu gefallen schien, die Kleine mal flachgelegt und mit der Zunge über den Venushügel zum Lustgraben vorgearbeitet. Annabelle schließt die Augen und scheint die Kitzlerstimulation durchaus zu genießen. Auch der Daumen an der Rosette schien sie dabei nicht zu stören...Im Lustgraben wurde es ohne weitere Hilfsmittel richtig feucht...Dann war Annabelle dran und es folgte ein Blaskonzert der Extraklasse bei dem Klein-Pathfinder ganz in ihrem Schlund verschwand. Auf allen Vieren ohne Handeinsatz mit sanfter Führung, eine Hand an den Nippeln, die andere an der Pussy...also alle Hände voll zu tun....

Nach sie den Lustlümmel verpackt hatte, ging es weiter mit Reiten und dann in der Missio. Sehr gelenkig diese Frau, erwähnte zwischendurch mal was von Fickakrobatik...mal langsam mal etwas schneller...zum Doggy sind wir gar nicht mehr gekommen....die "läufige Hündin" hatten wir ja schon beim Blasen. Als ich komme verkrampft sie sich etwas...Orgasmus eher gespielt würde ich sagen, zumal sie hinterher etwas seltsam kichert.

Fazit zu Annabelle: optisch attraktive Prädikatsbläserin, gutes Mitgehen beim Poppen, Empfehlung.

Svenja (D)
Profil und Service in Stichworten:
· Herkunft: Deutschland
· Alter: geschätzt um 30
· Größe: knapp. 1.65 cm
· KF: 36+
· Körper und Figur: noch schlank
· Haut: gepflegt
· Olfaktorisches: keine unangenehmenen Gerüche wahrgenommen
· Augen: irgendwas von grau bis blau (Dämmerlicht)
· Gesicht: Hausfrau an der Ladenkasse
· BH: A-B, Birnenform etwas schlaff
· Haare: blondiert, glatt, nackenlang
· erster Eindruck: routiniert, verbindlich und nett
· Tattoos und Piercings: keine Bemalung, Metall an Nabel und Pussy
· Service: FO, GVM, ZK
· Dauer der Nummer: rd. 25 Minuten
· vereinbarter Preis: Euro 50,--, kein Nachgekober von weiteren Extras.
· Aufpreise: AV Euro 100,--, FT Euro 50,--
· Tabus: wenige
· Besonderheiten: war angeblich vorher irgendwo im Saarland

Optisch eigentlich nicht die Alarmglocken läutend, hat mich diese als geile Hausfrau rüberkommende, eher unscheinbare Sexdienstleisterin durch ihre Andersartigkeit gereizt. Kein Hochdruckverkauf von Sexdienstleistungen, kein Baby- und Schatzigelaber....Zudem signalisierten ihre Piercings einen gewissen Hauch von Verruchtheit. Nachdem sie mir beim Small-Talk auch noch fast ein Ohr abgekaut hatte, war das Eis gebrochen.

Also ab in die verrauchte Kammer hinter dem Buffet. Aufs Bett gekniet und sie auf allen Vieren geht gleich ran an die Wurst. Das macht sie richtig gut, variantenreich mit klasse Zungenschlag und wie schon vorher Annabelle gaaanz tief. Wir wechseln in die 69, wobei den Kitzler außerhalb der Reichweite meiner Zunge zieht. Trotzdem süßer Duft beim Lecken. Svenja zieht sich den Lolli richtig rein..Nein, nein das mit dem Spritzen geht nicht so schnell.

Nach dem Aufgummieren, der übliche Dreistellungskampf. Beim Wechsel in die Missio rutsche ich leicht ab ans Poloch. "Das wird sehr teuer", meint Svenja...Nee, nee heute mal nix fürn Arsch. Poppen wird relativ routiniert abgespult, aber alles ohne Zeitdruck und Gezicke. Spritziges Finale im Doggy-Style, bei dem sie gut dagegen hält.

Fazit zu Svenja: routinierte Prädikatsbläserin, Poppen o.k., umfangreiches Servicespektrum. Daher durchaus empfehlenswert.

Weitere für mich interessante Mädels

Lilly (D?)
Im Gespann mit Nala unterwegs. Zierliche, knackige Figur, hübsches Gesicht, cooles Auftreten. Angeblich aus Stuttgart.

Nala (D)
Im Gespann mit Lilly unterwegs. Groß gewachsene selbstbewußte Sexdienstleisterin, angeblich aus einer hessischen Metropole am Main.

Son(j)ia (RO)
Kurvenreiche nicht ganz schlanke, blondierte umtriebige Balkanesin.

Milena (D)
Hat sich als Teenie aus Cologne vorgestellt. Der Kaiserschnittnarbe nach zu urteilen müsste sie dann schon mit 14 Jahren ein Kind zur Welt gebracht haben. Ziemlich gestresste junge Mama Mitte 20 passt irgendwie besser.

Raissa (RO)
Diese unschuldig wie Rotkäppchen wirkende CDL ist mir schnell aufgefallen. Die Kleine muß sich nicht großartig aufbrezeln oder ultrablondieren, die ist einfach natürlich hübsch. Kam mir aber etwas zu geschäftstüchtig rüber. Habe auch niemanden im Verlaufe des Tages gesehen, der mit ihr Richtung Zimmer verschwunden ist oder von dort kam. Vielleicht werde ich ja noch mal zum bösen alten Wolf bei ihr.

Ruby (RU)
Zusamen mit N.N. auf Männerjagd. Habe mir die Aktion des Duos mal eine Weile zu Gemüte geführt. Das mit dem Herkunftsland RU/TR halte ich für Bullshit, Rumänien für hochwahrscheinlich. Ganzes Erscheinungsbild und das waffenscheinpflichtige Tattoo sprechen gegen Russland und Türkei. Nach meinder Einschätzung Erotikunterhaltungskünstlerinnen mit Interesseschwerpunkt laszives Posing und Verbalsex. Bericht zu ihr von Atlantisfan.

Delia (RO)
Blond, vollbusig (Silikon?), durchaus symphatisch.

Bianca (RO)
Blond, vollbusig (natur), ruhig und brav.

Monique (Kenia?)
Auf den ersten Blick symphatisch rüberkommende Schwarze Perle. Ja wenn sie mit gekonntem Hüftschwung durch den Wintergarten wackelt, das hat was...

Da einige der Genannten nach 20.00 Uhr nicht mehr zu sehen waren, die Dritte Nummer verschoben...

Gegen Mitternacht bei Dauerregen über die weitgehend Autowasserstraße 3 in eher verhaltenem Tempo Richtung Süden entschwunden.

Fazit zum Club: alle Essentials (Nummern, Line-up, Catering, Wellness) zur vollen Zufriedenheit. Dierdorf war den Ausflug wert.
__________________
Grüße
Pathfinder
Mit Zitat antworten
  #235  
Alt 30.12.2012, 02:17
Benutzerbild von clark5000
clark5000 clark5000 ist offline
Clubfreund
 
Registriert seit: 03.06.2011
Beiträge: 241
Dankeschöns: 4992
Lächeln Ein schöner Mittwochabend in Dierdorf

Am vorletzten Mittwoch bin ich dank einer Freikarte von dem Freierforum gerne nach Dierdorf zur Einlösung gefahren. Hierfür möchte ich mich nochmals bedanken. Kurz nach 17 Uhr habe ich dort eingecheckt.


Nach dem Duschen ging es rein in die heilige Halle und ich muss sagen das Line-Up war für einen Mittwoch sehr ausgeprägt. Für mich waren bestimmt 10 buchbare Frauen anwesend. Insgesamt waren zu dieser Zeit zwischen 30 – 35 Ladies anwesend. Die Eisbärenfraktion war etwa in gleicher Stärke über den Abend verteilt vor Ort.

Zuerst habe ich mir einen Saunagang gegönnt. Die Sauna war zu diesem Zeitpunkt total leer und so war dort ein richtiger Ruhepool gewesen. Von der Fenster der Sauna hat man immer ein Blick in die Raucherecke der Finca und kann so die Damenauswahl gut sichten.

Nach dem Saunagang und dem Relaxen auf einer Liege in der Nähe des Whirpools ging es dann - nach der Ruhephase - in die Raucherecke. Dort habe ich dann einen alten Bekannten wieder gesehen. Ich kenne ihn noch von früheren Zeiten als ich in der Finca Stammgast gewesen bin. Wir haben uns lange unterhalten und von Ihm bekam ich gute Informationen über die momentane Damenauswahl im Club erhalten.

Anschließend wurde das Abendessen genossen. Die Auswahl ist völlig in Ordnung, wobei man dies natürlich nicht mit dem PSR-Niveau vergleichen kann.

Später lernte ich dann die DL Monique kennen. Sie hat eine tolle Ausstrahlung und ist eine gute Gesprächspartnerin. Ihr Körper mit Ihrem Hammerhintern ist perfekt. Wenn nicht ein anderer Kollege Sie gebucht hätte, wäre das bestimmt mein erstes Zimmer mit einer Black-Lady geworden.

Nach weiteren guten Unterhaltungen mit Kollegen habe ich dann wieder Micky entdeckt. Sie kam direkt auf einen zu und wir knutschen uns mal richtig ab. Die Chemie zwischen uns liegt auf einer gemeinsamen Wellenlänge – man könnte meinen man kennt sich schon eine Ewigkeit - und so konnte ich gar nicht anders, als mit ihr die zweite Buchung vorzunehmen.

Es wurde also ein Zimmer aufgesucht und dort ging es dann wieder mit Zungenküsse los.

Diese waren perfekt. Die Frau ist für mich ein absoluter Gradmesser von Sympathie.

Danach hat sie meinen Körper erkundigt und mich ganz lieb gestreichelt und von oben bis zum besten Stück abgeknutscht.

Ihr Blaskonzert war wieder genial. Hier kamen das Eierlecken und das Eiermassieren nicht zu kurz. Es war genau nach meinem Geschmack.
Sie bläst ohne jeglichen Handeinsatz gefühlvoll und das bis zum Anschlag.

Der Blickkontakt wurde von ihr auch immer gewahrt.
Diese Blaseinlagen wurden immer wieder durch Zungenküsse unterbrochen.

Später wurde dann wieder die 69-Stellung genossen. Ihre Muschi zu lecken ist einfach genial. Ein Fingern war auch wieder angesagt und Sie wurde dabei richtig feucht. Es war einfach der Hammer. Anschließend wurde der Conti aufgesattelt. Danach wurde ein tolles Reiterkonzert von ihr durchgeführt und sie gab den Takt gut an.

Dann ging es in die Doggystellung üer und ich habe Sie dann richtig in den Hintern gehämmert. Sie hielt dabei gut dagegen und es war einfach Referenzklasse.

Klar dauerte es dann keine Ewigkeit bis der Pirelli gefüllt wurde. Im Anschluss wurde dann von Ihr alles gereinigt und ich muss sagen: Es war ein perfektes zweites Zimmer!

Micky ist nach Ihren Angaben noch bis Ende Januar in der Finca und wird dann erst mal 3 – 4 Wochen Heimaturlaub vornehmen und Ende Februar/Anfang März wieder in der Finca auftauchen.


Nach dem schönen Zimmer und dem Duschen ging es dann wieder in die Halle und es wurde sich noch eine Zeit mit anderen Eisbären unterhalten.

Gegen 22:30 Uhr habe ich dann den Club in guter Laune verlassen.

Fazit zur Finca: Es war ein schöner After-Work-Aufenthalt in Dierdorf mit einem tollen Zimmer.
Mit Zitat antworten
  #236  
Alt 06.01.2013, 23:32
kölner kölner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2011
Ort: Kölle am Ring !!
Beiträge: 168
Dankeschöns: 324
Lächeln Heute Sonntag in der finca !!!!

Hi war heute mal wieder seit langem in der Finca Ankunft 11.30 ! Wie immer 30 Euro gezahlt und mi meinen Handtüchern zur umkleide !! Umziehen Duschen und rein in das geschehen . Wie gedacht ziemlich ruhig aber viele Stammgäste unteranderem kurze zeit später Clark 5000 auch da lang nit gesehen beim nem Kaffe über dies und das geredet und mal nach den Damen gesehen !!! Na ja noch ziemlich ruhig !! Erst mal Frühstück war Super alles da was man braucht und lecker . Danach Theke und den Tag laufen lassen bei einigen Unterhaltungen . Gegen Nachmittag Dan erstes Zimmer mit Olivia Hammer aus Polen Super Body und Service vom Feinsten sehr zu empfehlen !! Danach wieder in barraum und nach einiger zeit gab es dann Abend essen leckeres Büffet !!! Gut gegessen und danach in Raucher Ecke was relaxt und da Kamm Chalien seit 2 Wochen da deutsch blond aus Köln liebes Mädel lange mit unterhalten und was auf Sofa gekuschelt danach auf Zimmer sehr schönes Zimmer wie freundien daheim !! Ach ja alter 19 !! War früher in tennyland in Köln!! Wird noch länger in Finca sein auch zu empfehlen !! So danach noch was in barraum ausgeruht und gegen 11 Uhr Heim !! Hoffe auf den nächsten schönen Besuch in Finca !! Bis dann
Mit Zitat antworten
  #237  
Alt 10.01.2013, 20:42
wanderer55 wanderer55 ist offline
KF 34, was denn sonst?
 
Registriert seit: 19.08.2012
Ort: zwischen Lohmar und Vaals
Beiträge: 468
Dankeschöns: 14640
Standard freitags in der Finca

Letzte Woche Freitag hat es mich mal wieder in die Finca verschagen. Für mich ganz gut zu erreichen und bisher bei meinen wenigen Besuchen dort noch nicht enttäuscht worden. Kurz vor Ende der HH eingecheckt und nach einer zweiten Säuberung ins Eisbärenkostüm geschlüpft.
An der Bar brauchte ich nicht lange auf erste Anfragen zu warten. Diese Art von Casting mag ich nicht und wollte heute auch standhaft bleiben, aber eine deren Namen ich leider schon wieder vergessen habe hat mich dann doch umgestimmt. Aus Rußland kommend und im Schwarzwald aufgewachsen sprach mich das Mädel sehr nett auf deutsch an. Es folgte dann auch ein gutes Zimmer mit und viel Nähe. Wiederholungsgefahr durchaus gegeben.

Gerade rechtzeitig wurde das Essen aufgetischt. Schön ist es das in der Finca gut schmeckende Essen zu genießen und dabei umgeben zu sein von lauter nackter Frauenkörper. Da sitz der Nachtisch quasi neben dir.

Nach dem ersten Zimmer und dem Essen dann aber alle weiteren Angriffsversuche abgewehrt und einige Zeit ein Mädel beobachtet das nicht animiert. Vom Körperbau genau mein Geschmack und auch ein hübsches Gesicht kann man ihr bescheinigen. Ein deutliches Lächeln in ihre Richtung genügte später und sie kam auf mich zu. Sie stellte sich als Claudia vor, aus Spanien kommend mit rumänischen Wurzeln. Angeblich studiert sie dort und setzt ein Jahr aus. Gute Entscheidung !

Ich sagte ihr, dass ich sie bisher noch nicht hier gesehen habe. Sie wußte aber das ich mit Dea, die übrigens heute nicht anwesend war, vor ein paar Wochen ein Zimmer hatte. Erstaunlich was die sich merken können, waren zwischenzeiltlich doch bestimmt noch weitere Dreibeiner vor Ort.

In einer ruhigen Ecke auf einer Couch hat sie mich dann weiterhin überzeugt, eine Zimmerbuchung war selbstverständlich. Auf dem Zimmer geiles Geknutsche und das folgende war so gut, dass ich ihr eine Stunde anbot, wenn es so weitergeht. In die 69 gewechselt mit mäßigem Erfolg und dann schön den klassischen Dreikampf vollzogen. Nach 45 Minuten hats dann gereicht und die verbleibende Zeit noch gemütlich im Liegen gequatscht.
Eine nette Stunde die bestimmt mal eine Wiederholung findet. Mir hat das Mädel gefallen.

Zum Glück habe ich dieses Mal auch einen netten Dreibeiner kennengelernt. Bisher war das in der Finca nicht ganz einfach. Ist doch ein ganz anderer Aufenthalt, wenn mann sich auch mal nett unterhalten kann.

Fazit : netter sauberer und überschaubarer Laden den Man(n) gerne wieder aufsucht, auch wenn er von außen nicht besonders einladend wirkt.
Mit Zitat antworten
  #238  
Alt 31.01.2013, 20:13
wanderer55 wanderer55 ist offline
KF 34, was denn sonst?
 
Registriert seit: 19.08.2012
Ort: zwischen Lohmar und Vaals
Beiträge: 468
Dankeschöns: 14640
Blinzeln Aldi Süd oder Finca

Samstag Mittag, für mich eigentlich die typische Zeit um bei Aldi dafür zu sorgen, dass sich die Auswahl im heimischen Kühlschrank verbessert und wo bekommt man besseres Obst und Gemüse als bei Aldi ? Doch halt, junges Gemüse, da gibt es doch noch eine Alternative. Also kurzfristig den Plan geändert und zu für mich untypischer Zeit in Richtung Finca aufgebrochen.

Gegen Mittag waren nur wenige Eisbären vor Ort, die Anzahl ansehlicher nackter Hinterteile aber schon recht ordentlich.

Nach mehrfacher Abwehr der üblichen Kontaktaufnahmen meist nicht zu den Top Acts zählender DL traf ich auf Claudia, mit der ich beim letzten Besuch in der Finca schon ein gutes Zimmer hatte. Mit gefiel wieder ihre natürliche Art, noch mehr natürlich ihre gute Figur. Schon an der Theke erste Zärtlichkeiten was dann, wie kann es anders sein, zum Wunsch nach einem Zimmerschlüssel führte.
Da es in der Finca, bis auf donnerstags, bei den Mädels nichts auszuziehen gibt konnten wir auf dem Zimmer direkt zur Sache kommen. Zärtliches Geknutsche mit intensiven ZK, ertasten ihres gesammten Körpers wobei meine Finger zu keiner Zeit zurück beordert wurden. Am folgenden gab es nichts auszusetzen, ohne viel Handeinsatz aber häufiger Augenkontakt führten zur Ansage von mir auf eine Verlängerung auf eine Stunde. Also genug Zeit erst einmal ihre Feuchtgebiete zu erkunden. Leider auch wie beim ersten Zimmer nicht mit dem gewünschten Erfolg, trotzdem geil ihre saubere Lustgrotte zu bearbeiten.
Nach der Gummierung gemütlich noch zwei Stellungen absolviert, was beim zum Füllen des Contis führte.
Nach der gefühlvollen Säuberung meines Mitstreiters, natürlich durch sie , noch die verbleibenden 10 Minuten nett unterhalten. Ich würde ihre Arbeit als recht gut bezeichnen, den Sympathiewert dagegen als sehr hoch. Schade nur, dass die Aufpreise für Extras in Hessen doppelt so hoch sind gegenüber den NRW Preisen. So also nur die zwei Einheiten plus Tip überreicht.
Mal sehen, ob sie ihre Ankündigung im Februar einen privaten Deutschkurs zu besuchen wahr macht. Bisher ist eine Verständigung nur in englisch möglich.

Duschen, kleine Stärkung durch das inzwischen aufgetischte Essen und etwas relaxt.

Auf meiner Liste hatte ich eigentlich heute die B-Probe mit Roxy, die ich aber nicht erblicken konnte. Sie hat eine teenyhafte Figur mit kleinen A-Cups, ist noch recht jung und hat dementsprechend vom Service her noch Ausbaufähigkeit. Von Weitem war ich mir nicht sicher ob sie es ist, die an der Treppe zum Porokino steht. Von Nahem meinen Irrtum erkannt und erfahren , dass es sich um Dea handelt. Mit ihr hatte ich auch schon einmal das Vergnügen, konnte mich aber an Details nicht sofort erinnern. Von ihr kam der Vorschlag das Kino aufzusuchen. Für mich Greenhorn nicht klar was das bedeutet folgte ich ihr. Übrigens jedesmal ein schöner Anblick, wenn so ein Knackarsch vor einem die Treppe hinaufsteigt. Nicht gerade als Freund öffentlicher Action war mir dann erst einmal etwas unwohl als sie mir auf der Liege den Bademantel beiseite schob und mir den Mitstreiter auf Vollmast blies. War doch Neuland für mich, nicht unbedingt schlecht aber trotzdem habe ich sie mal lieber nach Unten zum Zimmerschlüssel holen geschickt und die Zeit zum Zeltabbau genutzt.
Auf dem Zimmer konnte ich mich wieder an die erste Begegnung erinnern. Es ging los mit mit starker Handunterstützung, recht abspritzorientiert. In der 69 das gleiche Zenario, daher recht schnell die Gummimontage gefordert und reiten lassen. Zweifelsohne ein Hammerbody wenn man auf teenylike steht, sie gibt gut Gas beim Reiten, Sportficker sind bei ihr wahrscheinlich sehr gut aufgehoben. Nach Gummifüllung Eigenreinigung, wobei sie schon wieder den Gürtel umgelegt hat. AST Fehlanzeige. Hübsches Mädel mit Traumkörper gemäß meinem Beuteschema, aber nicht für GF6 Liebhaber wie mich geeignet. Daher wird es eine 3. Zusammenkunft eher nicht geben.

Insgesamt dann doch sehr entspannt am früher Nachmittag von der Finca zum Aldi aufgebrochen, junges Gemüse war von der Einkaufsliste mittlerweile gestrichen.

Geändert von wanderer55 (01.02.2013 um 17:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #239  
Alt 03.02.2013, 22:12
shadow shadow ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2010
Beiträge: 259
Dankeschöns: 10158
Standard Shadow mit Freunden in der Finca

Hallo Freunde des Pay 6,
nach langer Zeit, mein letzter Besuch in der Finca war genau an dem Tag als die Razzia dort war. Meine Freunde hatten schon von dem tollen Line Up in der Finca geschwärmt, also wurde beschlossen den Samstag in der Finca zu verbringen. Ich muß Sagen, die Auswahl an wirklich hübschen Mädels war schon bemerkenswert. Es war für jeden Geschmack etwas da. Übrigens habe ich eine Vielzahl an Kollegen getroffen die normalerweise in der Residenz anzutreffen sind.
Also nur das gute Essen in der Residenz ist keine Garantie für einen dauerhaften Erfolg im Geschäft.
Ich selber habe ein Zimmer mit einem netten Mädel aus Köln gemacht. Den Namen hab ich mir dieses mal nicht gemerkt, obwohl sie einen wirklich guten Service geboten hat. Sie ist seit 6 Wochen im Geschäft, 20 Jahre alt und eine Rheinische Frohnatur mit einem tollen Körper und langen schwarzen Harren.

Ansonsten war anzumerken, dass Essen wat ok, wenn auch nicht berauschend. Das Personal war zuvorkommend.
Alles in allem ein schöner Tag unter Gleichgesinnten und netten Mädels.
Was will man mehr.

Gruß Shadow
Mit Zitat antworten
  #240  
Alt 13.02.2013, 19:28
milan milan ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2010
Beiträge: 245
Dankeschöns: 417
Standard sonja und mädchen mit toller figur und prägnanter Nase

1. Runde

Sonja Rumänin blond griffig nett anzuschauen Anmachexpertin an Theke und im kino lässt auf dem Zimmer aber deutlichst nach. Kann man nur abraten. Finger weg!

2. Runde

Rumänin, tolle Figur, sieht aus wie die junge Sarah Jessica Parker, top-performance und gut gelaunt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
a-3, christina, dea, dierdorf, erotica, finca, fkk, jay, melina, saunaclub

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:53 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de