freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #231  
Alt 14.07.2018, 23:47
mechelen mechelen ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2013
Beiträge: 16
Dankeschöns: 341
Standard

Sag niemals daß es dein erster Besuch ist...
Mit Zitat antworten
  #232  
Alt 16.07.2018, 21:31
Benutzerbild von Barney Stinson
Barney Stinson Barney Stinson ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2013
Beiträge: 668
Dankeschöns: 21338
Standard

Summertime im Sharks



Von FK Harvey hatte ich erfahren, dass Venus wieder zurück im Sharks wäre. Bei meinem letzten Besuch war sie ja nicht anwesend, was dann gleich auf meine Stimmung schlug und es mir nicht so gut gefiel. Seitdem waren nun 4 Monate vergangen oder so. Die Chance nun wollte ich mir natürlich nicht entgehen lassen, also bin ich Freitag schnurstracks nach der Arbeit ins Sharks gefahren. Etwas zu schnurstracks anscheinend, denn bin mal schön kurz vorm Ziel geblitzt worden. Kannte die Blitzer da eigentlich, aber war irgendwie in Gedanken, wahrscheinlich schon in freudiger Erwartung, was ich alles mit Venus anstellen würde. Ärgerlich allemal.

Um ca. 8 Uhr war ich dort, drehte mal schnell eine Runde, konnte sie aber nirgends sehen.Ich war nun ja das erste Mal im Sommer im Sharks. Klar, der Club ist im Winter auch nicht schlecht, aber im Sommer noch mal ne Schüppe geiler, der Außenbereich mit das Beste, was ich bisher gesehen habe. Einfach riesig groß, viel Platz, viele Liegen, Außenpool, Außensauna, der Barbereich draußen mit Getränken und Essen auch geil. Sogar das Dampfbad hab ich endlich mal in Betrieb gesehen, nachdem es vorher bestimmt ein halbes Jahr lang kaputt war. Zwar nicht ganz so warm, aber so ein Peeling wollte ich beim nächsten Besuch doch mal gerne ausprobieren. Jetzt reichte es nur für einen Saunaaufguss, der auch spitze war, mit Vodkaverköstigung in der Sauna und einer tierisch hohen Temperatur. Das war schon kurz vor der Körperverletzung.

Abends lief auch gute House Musik draußen. Auch bisschen lauter. Ist ganz praktisch, dass es in einem Gewerbegebiet liegt und keine direkten Nachbarn hat. Da stört sich auch niemand am Lärm. Allgemein war es gar nicht so voll, da es sich auch gut verteilt hat auf drinnen und draußen. Allerdings ziemlich ungleichmäßig. Ich glaube die ganzen Kerle waren draußen und die ganzen Mädels drinnen. Wenn sich dann mal ein Mann nach drinnen verirrt hatte, lag es daran, dass er gleich ein Zimmer machen wollte. Das wussten natürlich auch die Frauen, so dass der Mann dann sofort als Freiwild deklariert wurde und sich mindestens 10 Weiber auf ihn stürzten. So ging es mir auch mehrere Male, wobei ich ja drinnen nur nach Venus Ausschau hielt.

Vom Lineup allerdings auch ziemlich gut, sowohl quantitativ als auch qualitativ. Ich hätte bestimmt 10 ficken können, alleine vom Aussehen her. Da das Sharks aber ja nicht für seine Servicequalität berühmt ist, hab ich es bei vielen erst gar nicht versucht, da ich schon einen Flop bzw. Gekobere erwartet habe. Später ab 1 merkte ich aber auch, dass es deutlich leerer wurde und besonders die hübschen nicht mehr da waren.


Venus – 26 Jahre – Rumänien – KF34 – 1,55m – 40kg – A-cups – schwarze lange Haare – dunkler Teint – Sehr gutes Englisch


Ich wusste gar nicht mehr so genau, wie Venus eigentlich aussieht. Hatte sie ja auch 4 Monate nicht mehr gesehen, seh im Club aber auch immer schlecht und kann mir eh keine Gesichter merken. Bei einer Frau dachte ich mir, dass es eigentlich passen würde. Sie machte aber auch keine Anstalten, dass sie mich kennen würde. Irgendwann bin ich einfach mal hingegangen und habe sie angequatscht. Da meinte sie dann auch direkt, dass wir uns doch kennen würden. Ich so: Ja klar, Venus, wir waren doch vor 4 Monaten gemeinsam auf dem Zimmer. Tat natürlich so, als hätte ich sie sofort erkannt.

Bisschen gequatscht und dann auch sofort aufs Zimmer gegangen. Mein Plan sah wieder so aus, dass ich jetzt relativ früh ein Zimmer mit ihr machen würde und dann später nochmal. So wie beim letzten Mal auch. Also keine Zeit verlieren.

Auf dem Zimmer war es dann wieder spitze mit ihr. ZK allerdings gar nicht so intensiv, wie ich sie in Erinnerung hatte, eher etwas kürzer. Ihr BJ weiterhin genial, sie schmatzt dabei ein bisschen, was ganz geil ist. An den Eiern rumgespielt, Eierlecken jetzt nicht, da hätte man noch was verbessern können, oder auch Lecken am Schaft. Geleckt hab ich sie auch wieder, schien ihr auch zu gefallen. Mit 1 Finger war es noch OK, beim 2. Hat sie mich dann doch gestoppt. Sex war dann aber wieder spitze, Reiter schön langsam, in der Missio einfach ein geiler Anblick, noch etwas rumgeknutscht und sie spielte sich noch schön am Kitzler rum.


Zusammenfassung:
ZK: Ja, weiterhin gut, allerdings nicht ganz so lang und intensiv wie noch beim letzten Mal.
OV: Sehr gut, gute Technik. Kein Eierlecken oder Lecken am Schaft.
Lecken: Ja, gut. 1 Finger OK. 2 Finger nicht OK.
GV: Reiter und Missio, eher langsam auf meinen Wunsch
Sympathie: Ist ein nettes Mädel, kann man sich auch gut mit unterhalten.
Dauer: 30min
Kosten: 50 Euro
Wiederholungsfaktor: 100%, Ich wollte sie ja gleich wieder am gleichen Abend. Ist für mich echt die perfekte Kombination aus gutem Aussehen, netter Persönlichkeit und gutem Sex. Das findet man leider nicht häufig.
Körper/Gesicht/Service: 8/8/9


Ich wollte sie dann ja eigentlich nochmal buchen. War dann um 11 aber noch beim Aufguss und als ich um viertel vor 12 zurück kam, sah ich sie nicht mehr im Barraum. Nagut, dass Venus gebucht ist wundert mich jetzt nicht, also warte ich einfach, bis sie wieder aus dem Zimmer kommt. Nach 30min immer noch kein Zeichen von ihr. Ich hielt mich extra im vorderen Bereich auf, um sie nicht zu verpassen. Nagut, vielleicht hat sie gerade eine Stundenbuchung, hatte Harvey ja auch letztens. Schlimm diese Dauerbucher, blockieren die ganzen guten Mädels. Aber nach 1.5h ist doch wohl endlich Schluss. Aber immer noch nix. Wahrscheinlich war sie schon abgehauen, nach 1 merkte ich ja eh, dass es weniger Mädels wurden, leider auch besonders die Hübschen, die dann wahrscheinlich ihren Tagesverdienst schon inne hatten.

Ich schaute nun also nach Alternativen, drehte so meine Runden, kam mir ein bisschen wie in der ibar in Pattaya vor. War allerdings keine zu sehen, die mich jetzt sofort flashte. Irgendwann sah ich mal eine Asiatin, die mir ganz gut gefiel, eher klein und süß, die kam gerade vom Zimmer, also wartete ich einfach mal auf sie. Kurze Zeit später kam die Asiatin aber auch in Straßenklamotten aus der Umkleide und ging nach Hause. Sollte ich mir auf jeden Fall mal für den nächsten Besuch vormerken. Asiatinnen und dazu noch hübsche findet man in der deutschen Clubszene ja eher selten.

Nach 2 Stunden habe ich es dann aufgegeben. Es war auch schon 2 Uhr, aber ich fand jetzt keine, die ich unbedingt wollte. Klar, ein paar wären schon gegangen. In einem anderen Club mit besserem Service auch ohne Probleme. Aber hier, wenn man schon weiß, dass man da rumdiskutieren muss wegen des Services dann muss das Mädel schon echt top sein. Da hatte ich dann keinen Bock drauf gehabt und beließ es lieber bei dem 1 Zimmer, auch wenn es eigentlich zu wenig war.


Gesamtfazit:
War echt ein Spitzentag. Ich war insgesamt auch 7 Stunden im Sharks, viel im Außenbereich aufgehalten. Das ist im Sommer echt nochmal eine andere Liga, wo auch die 65 Euro Eintritt mehr als gerechtfertigt sind, wenn man da bedenkt, was man sonst in einem 50 Euro Club so bekommt. Essen hat mir gut geschmeckt, Hamburger waren gut, ein paar Pommes dazu wäre perfekt gewesen, Beilagen gab es leider keine. Nur Salat. Also keine. Musik war auch gut, natürlich das allgemeine Probleme, dass im Sharks so gut wie gar nicht getanzt wird, aber das gehört wohl zum Konzept dort. Dafür Wellnessbereich sehr gut, den ich auch voll genutzt habe. Werde also mit Sicherheit bald wieder kommen, bevorzugt natürlich bei schönem Wetter. Ob ich jetzt nur noch ins Shark gehe, glaub ich auch nicht. Wollte mir auch mal die anderen Clubs in der Umgebung anschauen, die FKK Oase hat ja angeblich auch einen schönen Außenbereich.
Mit Zitat antworten
  #233  
Alt 21.07.2018, 14:26
Benutzerbild von Barney Stinson
Barney Stinson Barney Stinson ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2013
Beiträge: 668
Dankeschöns: 21338
Standard

Sharks: Ficken Nebensache



Nachdem ich letzte Woche ja super happy im Sharks war, bin ich diese Woche gleich wieder hin. Freitagabend, eine lange Arbeitswoche hinter mir, was kann man da am Besten machen? Klar, man geht ins Sharks und relaxt da schön. So habe ich es dann auch gemacht. Ganz ehrlich. Bock auf Sex? Ging so. Klar, wenn Venus da ist, werde ich sie bestimmt wieder ficken. Aber ansonsten, mal gucken, ob sich was Gutes findet. Sonst geht’s auch ohne.

Ganz ehrlich. In anderen Clubs sehe ich immer zu, dass ich alles andere um meine Zimmer rum plane. Wann geht man Essen, wann geht man in die Sauna. Das man das halt perfekt zwischen die geplanten Zimmer als Pausenfüller legt. Im Sharks lege ich die ganze Planung um meine Saunagänge herum und versuche dann zwischen den Saunagängen mal ein Zimmer einzuplanen.

Ich weiß ja nicht, ob es nur mir so geht und das Sharks in Wahrheit eine heimliche Fickfabrik ist, mir kommt es irgendwie nicht so vor. Vielleicht lädt der schöne Außenbereich und das gute Wetter auch eher zum Relaxen ein. Bei mir kommt dann noch das Problem hinzu, dass die Frauen mich eher abschrecken.

Es gab wieder einige, da passte die Optik schon und die Anzahl derer war auch ganz gut. Aber vielen sieht man einfach schon an, dass sie Abzockerinnen sind. Habe da in meinen ersten Besuchen im Sharks schnell draus gelernt. Ein paar kamen auch wieder an, meinten sie wollten unbedingt mich, wenn man dann aber nicht gleich in 5 Sekunden dem Zimmerwunsch zusagt, ziehen sie sofort ohne Kommentar weiter. Das doch lächerlich. Als wäre 1 Minute Small Talk jetzt zu viel verlangt.

Venus war leider nicht da. Hatte extra mit ihr gerechnet, da sie ja letzte Woche erst da war und jetzt schon wieder nicht. Ärgerlich. Letztes Mal hatte ich ja noch eine hübsche Asiatin gesehen, die leider dann zu früh abgehauen ist bevor ich sie bumsen konnte, die war jetzt auch wieder nicht da. Also mussten Alternativen her.


Serjep – 21 Jahre – Rumänien/Türkei – 1,60m – KF34 – A-cups – top body – schwarze schulterlange glatte Haare – Kommunikation in Deutsch


Zu Beginn fiel mir schon Serjep auf, wo ich anfangs noch dachte es wäre Venus, sah auch ähnlich aus. Gefiel mir optisch auch sehr gut. Ich war aber gerade auf den Weg in die Sauna, da muss man Prioritäten setzen. Ich vertröstete sie also auf später und später kam sie auch, als ich auf dem Sofa saß, wieder an.

Wir quatschen dann noch etwas, sie war sofort super nett und anschmiegsam. Wenn ich sage quatschen mein ich damit natürlich so 1-2 Minuten. Viel mehr wird dort ja auch nicht geredet. Ich fragte noch nach Küssen, was auch sofort zugesagt wurde. So schlecht kann es ja nicht werden, also ab nach oben.

Im Zimmer legte sie sich aufs Bett, ich erkundete ihren Körper. Der war echt der Hammer. Geiler Teenybody, alleine den anzuschauen war schon die 50 Euro wert. Dann hab ich sie etwas geküsst, Lippen auf Lippen wurden noch erwidert, mit Zunge ging da aber nix. Klar, ich hatte nicht explizit nach Zungenküssen gefragt, aber da sie so euphorisch auf meine Kussfrage geantwortet hatte, hatte ich jetzt nicht mit Omaküssen gerechnet.

Sie stattdessen dann lieber etwas blasen lassen, war soweit ganz gut, ohne jetzt ein Feuerwerk der Gefühle abzubrennen. Dann hab ich sie wieder auf den Rücken gelegt, ihren Körper bespielt und bin dann runter zu ihrer Muschi. Diese hielt sie mir schon entgegen, war jetzt kein Mundfick, aber zumindest ging sie etwas mit. Fingern hatte ich kurz probiert, wurde dann aber unterbunden. Außen an der Muschi rumspielen ging natürlich.

Als sie dann fragte, ob wir ficken wollen, meinte ich, ne, sie könne ruhig noch bisschen blasen. Ist ja mein 1. Zimmer, da dauert der Sex dann nicht so lange, also solle sie ruhig langsam machen. Ich glaube da hatte sie mich etwas falsch verstanden, denn ich sah plötzlich Dollarzeichen in ihren Augen und sie meinte nur, klar, kein Problem, sie hätte ja Zeit. Dachte wohl, sie könne mich in die 2. Zeiteinheit schubsen.

Da hatte sie aber in der Tat etwas falsch verstanden, ich hatte die Zeit nämlich perfekt im Blick. Nach 20 Minuten ging ich zum Ficken über, zog sie noch 5min in der Missio durch. Ihr Gesichtsausdruck war dabei nicht mehr ganz so freudig, wie zuvor, da sie wohl merkte, dass ich es in der 1. Zeiteinheit durchbringen würde, sie schaute auch mal auf ihre eigene Uhr. Und so kam es dann auch. 5min Sex, 1min Reinigung, 1min Anziehen und nach exakt 27 Minuten auf meiner Stoppuhr standen wir auch wieder vor der Tür. Schade schade schade, nur 50 Euro für sie.


Zusammenfassung:
ZK: Nein, nur normale Küsse.
OV: Ganz gut
Lecken: Ja, Fingern unterbunden. Ganz OK, aber nix besonderes
GV: Reiten wollte sie nicht, deshalb ausschließlich in Missio
Sympathie: Anfangs noch ganz gut, zum Ende war es etwas frostiger
Dauer: 27min
Kosten: 50 Euro
Wiederholungsfaktor: 50%, Optisch find ich sie schon ansprechend, Service ging halt so. Qualität nicht ganz so schlecht, ihr Repertoire aber etwas eingeschränkt.
Körper/Gesicht/Service: 9/7/5


Gesamtfazit:
Ich will nicht sagen, dass das Sharks jetzt mein neuer Stammclub ist. Bei schönem Wetter kann man aber echt hingehen, und wenn man mal ohne Zimmer bleibt, ist es auch kein Drama. Meistens ergibt sich ja doch dann ein Zimmer, wie heute eben auch. Das passt so schon. Preislich dann auch recht günstig eigentlich. Musik war wieder sehr gut. Essen auch, es gab sogar halbe Hähnchen, dazu BBQ, später noch Kuchen. Frauenanzahl auch gut, von der optischen Qualität auch mehr als in Ordnung. Leider aber auch hohe Fluktuation bei den Mädels. Mal sind sie da, beim nächsten Mal schon nicht mehr.
Mit Zitat antworten
  #234  
Alt 21.07.2018, 18:47
Benutzerbild von Harvey
Harvey Harvey ist gerade online
Einfach mal Dekadent sein
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 780
Dankeschöns: 26328
Standard

Wir hatten mit sicherheit wieder dieselbe DL Barney.
Ich hatte den Namen Zeynap / Zeynep verstanden.


Aber deine beschreibung und auch verlauf das zimmers passt 100 %, auch das es am Ende irgednwie die sympathie immer schlechter zu werden scheint hatte ich ja auch so beschrieben.
Dann lag es ja nicht an mir:
Mit Zitat antworten
  #235  
Alt 25.07.2018, 08:29
Benutzerbild von moravia
moravia moravia ist offline
der Schüchterne
 
Registriert seit: 18.11.2009
Beiträge: 1.421
Dankeschöns: 28452
Standard Sharks: ein heißer, extrem ruhiger Dessoustag

Dienstag, kurz vor 18 Uhr am Sharks eingetroffen, wollte ich doch einen FK auf Passage zurück ins Rheinland, der sich abends zuvor angekündigt hatte, Hallo sagen. Dazu eine 20 Euro Rabattmarke, so dass sich der Eintritt auf 45 Euro reduziert - also ok.

Es war heiß, sonnig, maximal 50 DL am Start, aber auch die Freier in ihrer Anwesenheit ziemlich ausgedünnt. Wo sonst überall höchst betriebsame Hektik herrscht, war es an diesem Abend ähnlich einem Wochentag um 13 Uhr nachmittags. Urlaub …..

Ein französischer Bekannter schrieb mir noch über eine Melissa, 20 Jahre , mit kurzem roten Haar - gesichtet, niedlich. Frisches, jugendliches Fleisch helleren Teints, aber irgendwie leblos im Gesichtsausdruck und beim Erklimmen der Stiege mit einem Freier in vier Stufen Abstand hinterher stampfend ….. ein junges Ding eben.

Iris , sprich "Eiriss",mit Nerdbrille, mit der ich vor drei Wochen ein Zimmer hatte, begrüßte mich nett. Manu, eine Rumänin mit Schweizer Dialekt kennengelernt (wollte aber tags darauf schon wieder dorthin zurückkehren). Amiral, Deutsche, auch eine Mitdreißigerin der Fahrensfrauenliga, aber irgendwie angenehm natürlich aussehend (die Dessous verstecken ja einiges), ohne Botox und dumpfes Gelaber, beklagte, dass ihr regulärer Nick "Miriam" in der Liste der Sharks-Namensliste nicht mehr verfügbar war - ich gab ihr den Tipp, dass sie doch tags darauf als "Ruth" firmieren sollte. ".... Ruth ist gut …." - na, sie hat die Synapsen trotz der Hitze im Saal noch zusammenspielen lassen, vielleicht wird es ja was.

Am 1. Juli (ich berichtete) hat mir ein Bekannter ja bereits die Rumänin Ina ans Herz gelegt und später vorgestellt mit den Worten "..... die ist genau deins, auch über 30 ….". Heute war sie auch wieder da, erkannte mich, als ich mit einem anderen Stammi im Garten klönte, kam her und erinnerte mich an das noch ausstehende Rendez-vous. Sie ist der Kumpeltyp, zweifelsfrei schon seit vielen Jahren im Geschäft, aber noch gut in Schuss. Außerdem hat sie ein natürliches Lächeln und kommt gut rüber. Später, sie futtert gerade im Garten, sage ich ihr, dass sie mich nachher gerne "aufpicken" könnte. Eine Viertelstunde später befreite sie dann "meinen Besucher aus dem Rheinland" von meiner Präsenz und wir trotteten ins OG.

INA
Anfangsdreißigerin - sitzt i.d.R. unmittelbar zu Beginn der Couchzeile linksseitig der Treppe zur Empore.
Rumänin, sehr gutes Deutsch (ist wohl schon lange dabei)
Braunes über Schulter langes, leicht gewelltes Haar
160 cm, KF 36
Natürliche A Cups
Tattoos: einige, größeres Motiv am rechten Oberschenkel

OV: super, zärtlich, schlabbrig, inkl. DT
Augenkontakt: im abschließenden Reiter sehr schönes GF-Blick
ZK: Küssen ja, aber die Zunge konnte ich ihr nicht entlocken - diese wae aber beim OV umso aktiver im Einsatz
Lecken: ja, aber vergebene Mühe meinerseits
Fingern: Damm und äußere Schamlippen aktiv behandelt, ansonsten keinen Finger tiefer versenkt
GV: sehr echt mit Hingabe
GF6-Faktor: mittel
Porno-Faktor: eher gering

Es sollte ein unkompliziertes Zimmer werden. Küssen kein Problem, aber ZK ist wohl nicht ihr Ding. Hier und da kitzelig, ok, ihre Muschi ist fleischig und angenehm zu lecken. Allein so richtig auf Touren kommt sie dabei nicht, obwohl ich dem Ausdruck in ihren Mundwinkeln und dem dezenten Geräuschpegel ab und an ein Gefallen an meinem Tun entnehmen möchte.

Großartig, und das hat mir mein Bekannter damals schon avisiert, ist ihr Blowjob. Dabei speichelt sie ziemlich heftig, so dass noch ein "Auffangbecken" aus zwei Blatt Zewa unterhalb meiner Klöden platziert wird. Echt klasse. Sie nimmt meinen Schwanz richtig satt auf und animiert mich zur Aussage: ".... naja, der ist ja nicht so groß, der passt ja gut rein ….". Der Antwort ihrerseits: ".... warte 'mal, das geht noch tiefer …." wird mein Gemächt dann bis zum Anschlag aufgenommen, bis dass der Würgereiz bei ihr einsetzt. Ambitioniert ist sie ja.

Das letzte Drittel der halben Stunde war schon deutlich angebrochen, weshalb ich um Übergang in den GV bat, denn ich hatte den Eindruck, dass für eine Verlängerung auf eine Stunde irgendwie noch was fehlt. Ein wenig Flutschi an den Möseneingang spürte ich dennoch eine wohlige, meinen Schwanz umgebende Enge, als Ina mich in Amazonenart in sich aufnimmt. Doch, der Grip ist klasse. Beim Ficken geht Ina voll mit, künstelt nicht, ihr Blick hat schon etwas lasziv Ehrliches in diesem Moment - Illusionsmodus aus.

Ich spritze satt ab, Ina melkt mich noch im Nachgang mit ihrer Vaginalmuskulatur und ist hernach überrascht über die Spermamenge, die sie da im klassischen London zu Sehen bekommt. Ich kann mich nicht daran erinnern, wann zuletzt, wenn überhaupt schon 'mal, sich eine DL zwei Minuten mit meinem Ejakulat beschäftigt, einen Knoten in den Gummi macht und diesen weiterhin zwischen den Fingern hin und her baumeln lässt.

Doch, sie findet das ganz toll - "... bin ich deswegen verrückt …." will sie wissen. Ich beruhige sie, hat doch jeder von uns so seinen Fetisch. Beim Treppe hinuntergehen noch eine Posse gerissen und ein herzhaftes Lachen ihrerseits geerntet, welches, angesichts der doch ruhigen Atmosphäre, gar einige Köpfe in unsere Richtung zuwenden ließ.

Fazit: natürliche Frau ohne Allüren, ein Kumpel eben, mit der man auch außerhalb des Zimmers Spaß haben und ein wenig albern kann. Klasse Fellatio (das war auch im seitlich angebrachten Spiegel toll anzusehen) und beherzter Sex sind die Stärken dieser Frau.

23:15 Uhr - Verabschiedung vom gutaussehenden FK (nein, es war nicht Rivera) und zusammen mit einem Bekannten per Taxi zum Hauptbahnhof Darmstadt. Ein kurzer Aufenthalt, aber extrem angenehm.
__________________
Euer Mora, bekannt aus dem im Dezember 2013 erloschenen Dauerbrenner "Blue Note - Ich bin wieder hier, in Biancas' Revier" bzw. "Schwaben kennen keine verbotenen Städte sondern nur gute Locations"

Geändert von moravia (27.07.2018 um 06:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:01 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de