freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #2281  
Alt 25.02.2018, 19:33
Benutzerbild von snoopies
snoopies snoopies ist gerade online
und der kleine Woodstock
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Neuruhrgebietler
Beiträge: 247
Dankeschöns: 15605
Standard Junger Wein…oder…alles Essig?

Geschätzte Lochschwager

irgendwie hatte mich in letzter Zeit der Blues ereilt. Entweder sind meine Erwartungen abgehoben oder es gibt tatsächlich einen Verfall der Servicebereitschaft seitens der DLs.
Wie dem auch sei, ich glaube, mein alter Herr hat mir für diesen Fall, wenn auch unbewusst, die Lösung schon an die Hand gegeben.

„Eine Flasche junger Wein, der kann dir abgehen wie Öl oder dir zieht sich alles zusammen wie ein Schluck Essig…
Nimmst du eine Flasche aus dem Weinkeller, die du kennst, weißt du, was dich erwartet!“

Wie wahr, wie wahr…

Also Samstagabend voller Tatendrang auf ins Samya, gegen 20.30Uhr eingecheckt.
Der Eintritt beträgt bei Vorlage von Fußballticket, Trikot oder Schwerbehindertenausweis 30€, sonst 50€. Passt und ist absolut korrekt.

Der Chef begrüßte und verabschiedete die Gäste persönlich, immer mit der Frage nach Zufriedenheit.
Vorbildlich. Hier fühle ich mich wohl, zumal es hier von allen Helferlein fast immer ein Lächeln gratis dazu gibt…

Voll war es nicht, was mich wunderte, aber der Februar ist ja immer der Monat der Nachzahlungen und Abrechnungen…

Es waren an die 50 DLs da, und etwa genauso viele Eisbären. Eigentlich total entspannt.
Beim Einchecken stand JOANNA an der Zimmerschlüsselausgabe, mit Kundschaft.
Ein Flugküsschen, dann war sie weg…
Nun denn, das war soweit sicher. Umziehen, hoch, da kam mir LULU entgegen, auch mit Kundschaft…
Nun hieß es warten und beobachten, aber mein Plan stand fest, es sollten meine Lieblingsmarken Wein heute sein, kein Essig…

Auf der Tanzfläche, ich traute meinen Augen nicht, Gedränge wie beim Schlussverkauf, Titten, Ärschken und lockende Blicke…

Aber mir war nach JOANNA, und so gingen die nächsten 30 Minuten nicht rum…
Dann tauchte sie an der Theke wieder auf, und wir verabredeten uns im Kino, das Samstagabend leer war…nach dem Saubermachen kam sie auch zu mir, zog sich neben mir an, praktisch Strip revers…

Eigentlich wollte ich ihr direkt wieder alles vom Körper reißen, aber sie löste sich von meinem Schoß und holte einen Zimmerschlüssel, Nummer 1 sollte es sein, mit dem runden Bett.

Der Rest ist wie beim letzten Mal, und davor, und davor und…

JOANNA

Faire 50€ für 30 Minuten für wiederholten Premiumservice, einfach top!

Es folgte eine kurze Erholung, LULU stand im Durchgang zum Essbereich. Ich ertappte mich dabei, wie ich immer wieder neben ihr stehen blieb, wir unterhielten und busselten uns.

Dann folgte das unvermeidliche, Zimmer.

LULU

Eine Bank, bei ihr gibt es das volle Snoopies-Verwöhn-Programm, ohne Kompromisse.
Kuscheln, ZK, Schmusen, Porno, Slo Mo….

Fix und fertig habe ich nach 30 Minuten gerne 50€ bezahlt.

Dann habe ich noch was vom tollen Buffet gefuttert und gegen Mitternacht den Heimweg angetreten. Verabschiedung vom Chef und meinen beiden Grazien, dem Chef die Hand und den Girls ein Küsschen….



Bis zum nächsten Mal!!!
__________________
Ich habe fertig.....

P.S.: die hier gemachten Angaben sind absolut subjektiv!!!
Mit Zitat antworten
  #2282  
Alt 25.02.2018, 23:44
Benutzerbild von TommyTomcat
TommyTomcat TommyTomcat ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2016
Beiträge: 31
Dankeschöns: 1819
Standard Samya

Neulich verschlug es mich mal wieder ins Samya - insgesamt ein angenehmer Aufenthalt, aber mit einem eher enttäuschenden Zimmer. Hätte ich mal lieber vorher die Berichte zu dem entsprechenden Mädel gelesen! Aber der Reihe nach:

Ein Samya-Besuch an einem Freitagnachmittag, vor dem Beginn der Party. Seit meinem letzten Besuch, der schon ein ganzes Weilchen her ist, geändert hatte sich, dass die Umkleide der Mädels jetzt ganz oben neben dem Kino ist. Im Kino kann man nun also das Kommen und Gehen beobachten, bekommt dort aber in der Regel nicht viel mehr zu sehen, als unten im Club. Früher duschten die Mädels auch gerne öffentlich neben der Sauna, heute verschlägt es nach meinem Eindruck überhaupt kaum noch mal ein Mädel ganz nach unten. Dafür gibt es einen geschlossenen Ruhebereich, der dafür auch tatsächlich Ruhe bietet. In einem Partyclub wie dem Samya vielleicht auch nicht das Schlechteste!

Nach meiner Ankunft und einem kurzen Rundgang, der mir zur ersten Orientierung diente (ich war - wie gesagt - länger nicht dort), begab ich mich ins Kino und konnte dort ein bißchen Olympia gucken. Unser Eishockeyteam kam ins Finale. Während ich mir das so ansah, fielen mir die im Kino verteilten Küchenrollen auf, und mir kam der amüsante Gedanke, mir ob der grandiosen Leistung der Eishockeycracks einen von der Palme zu wedeln. Aber NEIN: Geile Leistung, aber meinen Samen heb ich mir dann doch lieber für die Mädels auf!

Zurück in der Kuppelzone lachte mich dann Mina an und ich konnte ihrer Optik einfach nicht widerstehen! Das sind schon ganz schön hübsche Titten, die sie zu Recht auch gerne zeigt. Und eine schöne Figur hat sie auch. Ich kann auch nicht bestätigen, dass sie ungebucht war, wie ich in ihrem Thread eben las. Ich hatte sogar den Eindruck, dass sie sehr viel gebucht wurde. Allerdings war sie immer ziemlich schnell wieder da! Das ist nämlich so die Sache: Hübsch anzuschauen und im PST noch sehr nett, auf dem Zimmer dann aber erkennbar bemüht, die Sache schnell zu Ende zu bringen. Der gesetzeskonforme BJ, immerhin mit DT, wurde schon einigermaßen lieblos vorgetragen und von ihr nach kurzer Zeit beendet. Auch die Reiterstellung wollte sie nicht lange durchhalten, da ich ihr dabei offenbar auch nicht schnell genug kam. Sie bat mich dann in die Doggystellung, die mir angesichts ihres wunderschönen kleinen Popos und ihrer engen Muschi zwar gefiel und mich zum Abschluss brachte, zu keinem Zeitpunkt sprang dabei jedoch wirklich ein Funke über. Ich würde das ganze als Laufhaussex bezeichnen - in einem Saunaclub bin ich anderes gewohnt und habe andere Erwartungen, zumal Mina nach dem Abschluss auch einfach aufstand und sich anzog. Insgesamt haben wir maximal 10 Minuten auf dem Zimmer verbracht, aber es bringt ja auch nichts, auf die 30 Minuten zu bestehen und dann eine doofe Athmosphäre zu haben. Wirtschaftlich lohnt sich ihre Herangehensweise in einem Club wie dem Samya vielleicht sogar: Ich hatte den Eindruck, dass viele ausländische Besucher (insb. Asiaten) da waren, die vielleicht nur kurz in Köln waren und sowieso in absehbarer Zeit nicht wiederkommen. Da braucht man dann auch nicht nach Wiederholungen zu schielen - und die entsprechenden Kunden waren in Unkenntnis dessen, was andere bieten, vielleicht sogar zufrieden. Mit mir wird es aber sicher keine Wiederholung geben.

Mina
Alter: nach eigener Angabe 19
Brüste: sehr schöne C-Cups
Größe: ca. 155-160 cm (geschätzt)
Gewicht: ca. 48 kg
Sprache: Bulgarisch, etwas Deutsch, ?
Lecken: Nein
GF-Faktor: 0 %
Wiederholungsgefahr: 0 %

Nach einem Saunagang und einem Kinobesuch, während dessen sich eine äußerst hübsche Gespielin halbnackt im dort stehenden Massagesessel räkelte, habe ich dann noch im Kontaktraum etwas getrunken, wobei sich immer wieder Mädels zu mir setzten und das Gespräch (eigentlich aber natürlich eine Buchung) suchten. Ich kann also nicht bestätigen, dass im Samya nicht gekobert wird. Leider kamen aber die 3-4 Mädels, die ich für mich in die engere Auswahl genommen hatte, nicht von sich aus zu mir. Als ich mich schließlich für eine entschieden hatte, wurde das Abendessen serviert. D.h. das Buffet wurde eröffnet und ich entschloss mich, mich erstmal zu stärken. Die Auswahl war reichhaltig und äußerst schmackhaft! Zuviel, um alles wiederzugeben, aber wie bei den Mädels war auch bei dem Essen für wahrscheinlich jeden Geschmack etwas dabei!
Dummer Fehler: Man sollte nie davon ausgehen, dass das gewünschte Mädel auch dann noch für einen verfügbar ist, wenn es einem selbst gerade passt: Diejenige, auf die mein Auge gefallen war, war nach dem Essen erst einmal verschwunden und tauchte erst wieder auf, als mein Zeitfenster sich schon geschlossen hatte. So blieb es bei dem einen - nicht ganz befriedigenden (Nein, Kommen heißt nicht, dass ich befriedigt bin - das Resultat erreiche ich auch ganz alleine!) - Zimmer und dem Entschluss, dem Samya in näherer Zukunft nochmal einen Besuch abzustatten. Denn das Lineup und die Athmosphäre wussten zu gefallen, so dass ich mir sicher bin, dass da noch mehr gehen kann!

Mein Fazit zum Samya:

Wellness etc.: Durchschnitt: Mehrere Saunen und ordentlicher Ruhebereich, aber keine Extras wie Pool o.ä., dafür ein großzügiges Kino mit vielen Sportübertragungen, in dem auch mehr gehen dürfte.
Essen: Oberklasse mit großer Auswahl
Line-Up: Ja, da dürfte schon für jeden etwas dabei sein. Was den Service betrifft, habe ich an jenem Tag wohl einfach Pech gehabt (bzw. hab mich blenden lassen)

Fazit: Club gerne wieder, Mädel nicht so.
Mit Zitat antworten
  #2283  
Alt 26.02.2018, 10:40
Benutzerbild von el Caesse
el Caesse el Caesse ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2012
Beiträge: 141
Dankeschöns: 7342
Daumen hoch Nach Jahren mal wieder in Rodenkirchen

Mein letzter Besuch des Samyas liegt etliche Jahre zurück. In der Erinnerung geblieben sind mir Stundenpreise von 75 Euro, Party ab 21.00 Uhr und ein sehr vielfältiges LineUp. Toppfrauen wie die angebliche Italienerin Tropical Cat oder die Französin Blanche. Absolute Highlights. Mich würde interessieren, was aus den Beiden geworden ist. Die Kussfrage hätten beide eher als Beleidigung empfunden. Und staatlich regulierten Service gab es auch noch nicht. Abends hochwertiges Buffet.

Mit den Erinnerungen machte ich mich auf den Weg. Wohlwissend, dass ich nicht auf eine Blanche oder Tropical Cat treffen werde.

Gegen 18 Uhr eingecheckt. Die ED, ne aufgetakelte Tussi eher gelangweilt. Ich war wohl nicht ihr Typ, sie meiner aber auch nicht.

Im Keller jetzt offenbar 3 Umkleiden für männliche Gäste. Die weiblichen Gästen sind dort nicht mehr anzutreffen. Besonderes schade, weil man doch den einen oder anderen tiefen Blick beim Duschen erhaschen konnte. Die Duschen sind noch die Selben,

Die Sauna ist nunmehr deutlich größer. Ich glaube mich zu erinnern, dass es früher nur eine Minisauna war. Daneben Dampfbad und ein Ruheraum mit Klangspiel. Die meisten Besucher übersehen de Ruheraum. Ich bin der einzige Gast, der diesen nutzt.

Oben angekommen habe ich die Theke und den Außenbereich anderes in Erinnerung. War die Theke nicht in der Mitte des Raums? Kühlschränke mit Getränke in Flaschen gibt es auch nicht mehr. Der günstigere Thekenservice ist angesagt.

Die Anzahl der Frauen ist für einen lauen Wochentag mehr als bemerkenswert. Mehr als 40 als Frauen bieten ihr Döschen an. Das LineUp ist mir persönlich zu gleichförmig. Es fehlen einfach die Farbtupfer. Keine Exotinnen oder Frauen, die durch ihr Auftreten auffallen. Wenn früher eine Blanche durch den Raum schwebte , hatte sie direkt 10 Buchungsanfragen. Davon ist das aktuelle Line Up weit entfernt.

Die Damen animieren mal dezent , mal sehr aufdringlich. Recht schnell komme ich mit 3 Rumäninnen in Kontakt. Küssen möchte mich keine. Gut für meine Geldbörse. Blöd für mein Ego. Selbst die Nutten wollen mich nicht mehr küssen.

Der nächste Kontakt oben im Kino. Eher zum Fußballgucken geeignet.

Eine gut bekannte Dame gesellte sich zu mir. Mina. Idealerweise hat sie ihren Namen nicht mal gewechselt. Für RTC Kenner ist die kleine Maus ein Begriff. Schicke Möpse. Das diese zusammen gefallen sind, kann ich nicht bestätigen. Um mich von einer Buchung zu überzeugen legt sie das Oberteil ab. Griffig sind die Dinger weiterhin. Auch sie greift zu. Und zwar unterm Bademantel.

Dann der Stimmungskiller. Im Überschwang meiner Geilheit ruft sie 200 Euro für bekannten Service auf. Ich lehne ab. Sie meint zu mir, du armer Mann, der nicht viel zahlen kann, Ich denke, du sein dumme Fotze. Ich warte bis du wieder im RTC für 30 Euro. bist.

Danach erstmal Essen. Die Auswahl ist reichhaltig, die Qualität ganz ok. Allerdings keine Begeisterungsstürme. Das war schon mal besser. Heute eher vielfältiges FastFood Niveau.

Gepoppt habe ich dann doch noch.


Noemi:

Ein wenig zu dünn, erzählt was von Deutsch mit persischen Wurzeln. Ungefähr 160 und ein wenig zerbrechlich. Serviceabfrage hörte sich ok an. Auch sonst kommt sie nett rüber.

Kurzfassung: ZK gut, ist aber kein Knutschmonster
Franze: Ordentliche Behandlung des Schafts und der Eier
Fingern: mag sie von mir nicht
Lecken: ja
GV: Missionar, Doggy Reiter
War ok, kein Kracher
Ganz süße Maus, aber leider kein richtiges Luder.

Wie so oft mutiere ich zum Sparfuchs. Meinen Geldbeutel freut es, ansonsten war es auch ein schöner Abend im Samya.
Apropos Sparfuchs. Es gibt die Aktion 4 für 1. Viermal zahlen, das fünfte Mal frei. Gute Geschichte.
Mit Zitat antworten
  #2284  
Alt 02.03.2018, 23:53
josh2016 josh2016 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2016
Beiträge: 26
Dankeschöns: 1542
Standard Erstbesuch im Samya am Samstag, 24.02.17

Gegen ca. 16.30 Uhr eingecheckt. Empfangsdame hat mich mit Bademantel (ohne Schlaufen für Gürtel), Badetuch, Badeschlappen und Schlüssel (am Band, gut zum Umhängen) versorgt. Sie fragte nicht, ob ich schon einmal dagewesen bin, so dass ich erst einmal allein gelassen wurde. Mein Instinkt sagte mir, dass Umkleide und Duschen im Keller sind, und so war es auch. Dort empfing mich ein mehr oder weniger unangenehmer Geruch (entweder von der Toilette oder aus den Abflüssen). Nach dem Umziehen und Duschen ging es zum Hauptraum. In dem Durchgang habe ich die Schließfächer gesehen, also zurück zur Umkleide und das Portemonnaie geholt, um es im Schließfach unterzubringen. Fach 167 ließ sich aber nicht öffnen. Also musste ich die Empfangsdame fragen, ob es irgendeinen Trick gibt, das Schließfach zu öffnen. Auch sie konnte das Fach erst nicht öffnen, hat es dann aber doch geschafft.

Im Hauptraum waren ca. 30-35 Frauen anwesend, überwiegend recht jung und auch recht nett anzusehen. Dann habe ich den Club erkundet und dabei noch ein bisschen Buli-Konferenz in dem großen Kino geschaut. Da die Spiele langweilig waren, bin ich wieder in den Hauptraum, um mir eine Spielkameradin für 30 min. zu suchen. Eigentlich wollte ich suchen, aber die Frauen sind doch sehr aufdringlich, teilweise wurde auch an mir gezerrt und ich musste mich wieder losreißen. Ich habe mir dann einen freien Platz auf den Sitzbänken gesucht. Es dauerte nicht lange, da setzte sich Alexandra neben mich. Nach ein bisschen Gequatschte ging ihre Hand unter meinen Bademantel (nur oberhalb der Gürtellinie) und es kam dann nach ein paar Minuten auch die Zimmerfrage, wobei sie natürlich einen Superservice anbieten würde. Da sie nicht mein Fall war, habe ich ihr gesagt, dass ich mich erst noch ein wenig umsehen möchte und später vielleicht auf sie zurückkommen würde (natürlich nicht). Sie hat sich dann verzogen.

Ich bin dann in den Außenraucherbereich, um weiteren Annäherungsversuchen erst einmal aus dem Weg zu gehen. Wieder zurück im Hauptraum stand ich dann an der Theke und es dauert wieder nicht lange, da kam schon die nächste.

Alina im roten Kleidchen
Alter: geschätzt 23 Jahre
Dunkle, mittellange Haare
B-Cups
Rumänisch/spanisch
Konversation in Englisch
Seit rd. 3 Wochen im Club
Vorleben nur in Spanien/Mallorca

Nachdem wir uns ein wenig an der Theke unterhalten hatten, wechselten wir auf eine der Sitzbänke. Dort kuschelte sie sich an mich. Nach ca. 10 min. hatte sie mich soweit, mit ihr aufs Zimmer zu gehen, obwohl auch sie eigentlich nicht mein Fall war, aber irgendwie hat sie es doch geschafft.
Im Zimmer (mit TV und Musikbeschallung, beides empfand ich eher als störend) gab es dann intensive und andauernde Küsse, so dass die fehlenden ZKs nicht ganz so schlimm waren. Der BJ war nur durchschnittlich, GV hatten wir nicht, da ich irgendwie nicht so recht in Stimmung kam. Abgesahnt per HJ während sie mich küsste. Dann noch ca. 5 min AST. Das Zimmer dauerte 25 min. für 50. Alina ist eine sehr Nette. Wir haben uns später noch einmal beim Rauchen getroffen und ein wenig gequatscht.

Nach dem Zimmer mit Alina habe ich mich wieder frisch gemacht und bin dann zum Essen. Das Buffet im Samya ist wirklich spitze, so dass ich gleich zweimal zuschlagen musste.

Danach wollte ich eigentlich schon den Heimweg antreten. Ich bin aber noch zur Theke für eine Cola. Sofort hatte ich schon die nächste "am Hals". Mina. (zu den Daten von Mina gibt es im Forum schon diverse Berichte)

Leider war ich an diesem Tag ein gutes Opfer. Auch sie konnte mich für einem Zimmergang überzeugen, insbesondere da sie ein sehr süßes Gesicht hat und ZK und EL versprach. Auf dem Weg zum Zimmer konnte ich erstmals sehen, wie skinny Mina ist. An der Theke war mir nur ihr guter Vorbau aufgefallen.
Im Zimmer angekommen wurden mir diverse Extras angeboten, die sich auf insgesamt 200 EUR für 30 min. summierten. Ich habe dankend abgelehnt, was sie mit "hast Du keine Arbeit" kommentierte. BJ war gut mit DT. Ein wenig EL gab es auch. ZKs waren nur Züngeln ohne Kuss, da sie ihren Kopf immer so bewegte, dass unsere Nasen für mehr Nähe im Weg waren. GV in den drei Standardstellungen. Nach 20 min. war ich fertig und wir haben das Zimmer verlassen.

Gegen ca. 20 Uhr habe ich mich auf den Heimweg gemacht. Wenn ich mal mehr Zeit habe, werde ich dem Club einen Zweitbesuch abstatten. Und dann werde ich alle Anmachversuche sofort abweisen und mir selbst die Frauen aussuchen. Das lief an diesem Samstag suboptimal.
Mit Zitat antworten
  #2285  
Alt 04.03.2018, 17:37
Benutzerbild von Barney Stinson
Barney Stinson Barney Stinson ist gerade online
FC-HoF Quartals-Jedimaster
 
Registriert seit: 08.01.2013
Beiträge: 635
Dankeschöns: 19379
Standard

Ohne Samya ist auch keine Lösung



Lange habt ihr nix mehr von mir zum Samya gelesen. Nein, es lag nicht daran, dass ich zu faul zum Schreiben war. Nein, ich war tatsächlich ganze 2 Monate nicht im Samya gewesen. Unvorstellbar. Keine Sorge, Samya. Ich bin Dir nicht fremdgegangen, hab ich doch eher eine Clubpause eingelegt.

So ging es nun Samstag endlich wieder ins Samya. Samstag? Ja, Samstag! Ansonsten waren ja immer Freitag und Sonntag meine bevorzugten Tage und ich glaube ich war überhaupt erst 1x samstags im Samya, ansonsten hatte ich den Tag eher gemieden, da ich dachte es wäre zu voll und laut dort.

Einen unschlagbaren Vorteil hat der Samstag aber: Die Bundesligatrikotaktion. Dadurch betrug der Eintritt nur 30 Euro. Top!!!

Zuerst hab ich mich dem Wellness hingegeben, das Dampfbad ist echt top, wenn da nicht die anderen Besucher immer wären, die in einem Schneckentempo die Tür öffnen und schließen oder nur mal kurz für 3 Sekunden rein kommen, um dann wieder zu verschwinden. Dann ist die Hitze natürlich schnell weg.

Im Barraum waren schon recht viele Mädels anwesend, es war noch vor 18 Uhr. Eine fehlte leider: Noemi. Sie ist aktuell ja so ein bisschen wie meine CEF und hätte ich heute auch gerne wieder gebucht, gerne auch als 1. Zimmer, aber ist nicht ungewöhnlich, dass sie so „früh“ noch nicht da ist. Ich gab die Hoffnung also noch nicht auf, sie später noch beglücken zu können.

Stattdessen gefiel mir eine kleine Blonde besonders gut, die aber gerade an der Bar an einem anderen Gast rumschraubt und ihm zum Zimmergang überreden will. Also weiter meinen Blick schweifen lassen, doch da, plötzlich, sitzt die geile Blonde auch schon links neben mir. Super, das passt ja perfekt.


Mina – 19 Jahre (eher älter) – Bulgarien – 1,55m – sehr hübsches Gesicht – KF34 – C-cups – blonde lange Haare – Kommunikation in Deutsch

Als sie sich als Mina vorstellte, kamen mir ein paar Berichte in den Sinn, die ich doch neulich im Forum gelesen hatte. Problem war nur, ich wusste nicht mehr, ob die positiv oder negativ waren. Bringt dann so irgendwie auch nix. Aber egal, optisch überzeugte sie mich schon mal, das ist ja die Hauptsache.

Den Service fragte ich auch kurz ab und als selbst die ZK Frage mit ja beantwortet wurde, stand einem Zimmergang nix mehr im Wege.

Stutzig hätte ich werden sollen, als sie unbedingt ein Zimmer im Erdgeschoss haben wollte, oben wäre noch genug frei gewesen. Das sind doch meist die schnellen Abmelkzimmer. So war es dann auch. Das Zimmer dauerte vielleicht 15min.

Wobei sie vom Service alles gemacht hat, was sie vorher angekündigt hat und auch in einer guten Qualität. Wenn sie nur nicht so hektisch wäre und alles mit etwas mehr Ruhe machen würden, wäre es ein richtig gutes Zimmer geworden.

Am Anfang wollte sie mir noch Arschlecken aufschwatzen, wo ich noch dachte, kann sie ruhig machen, wenn sie will. In Thailand ist das auch nicht unüblich. Dort allerdings im Preis inklusive, hier wollte sie dafür ein Extra haben. Ich hatte gar nicht nach dem Preis gefragt, wollte eh nicht dafür zahlen, denn über welche Dauer reden wir hier? 3min vielleicht, wenn es hochkommt.

ZK gab es dann auch wirklich. Zwar nicht super gefühlvoll, aber schon richtige ZK, nicht nur Züngeln. Auch wieder nicht super lang. Wenn das ganze Zimmer 15min dauerte und sie alles gemacht hat, kann man sich ja vorstellen, wie lang jede Aktion so dauerte. 2min geknutscht vielleicht, dann hat sie geblasen, auch ganz gut, mit bisschen DT dabei, auch wieder so 3min. Danach wollte sie geleckt werden, warum nicht, Zeit haben wir ja genug. Dabei hatte sie allerdings schon das Kondom in der Hand, so dass klar war, dass dies jetzt hier keine 10min dauern würde. Nach 2-3min wollte sie auch schon gefickt werden, dem ich gerne nach kam, denn so richtig Spaß machte mir das Lecken dann auch nicht. Die ganze Atmosphäre war halt sehr distanziert und professionell.

Dumm war nun, dass sie jetzt natürlich nicht mehr knutschen wollte. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich mir das Lecken ganz gespart. Der Sex dauerte dann eigentlich gar nicht so lange, war ja auch das 1. Zimmer, ihr natürlich viel zu lang, so dass sie schon anfing mit „come now“, obwohl wir immer noch in der 1. Position, der Missio waren.

Ohne die Hektik wäre es echt ein gutes Zimmer gewesen, so war es eigentlich scheisse. Da macht sie sich meiner Meinung viel kaputt und für was? Um 10min Zeit zu gewinnen? Versteh ich einfach nicht sowas.

Zusammenfassung:
ZK: Ja, intensiv, aber wenig Gefühl
OV: Sehr gut, feucht, tief, DT, EL
Lecken: Ja, aber kaum Reaktion von ihr. Fingern nicht probiert
GV: Ausschließlich Missio, nicht sehr ausdauernd, spielt bisschen an ihrer Muschi rum
Sympathie: Im PST noch ganz gut, richtig gefunkt hat es aber auch nicht. Sehr professionell im Auftreten (im negativen Sinne)
Dauer: 15min
Kosten: 50 Euro
Wiederholungsfaktor: 30%, vom Service eigentlich gar nicht so schlecht. Sie kann und will ja guten Sex liefern, wenn da nicht der ständige Zeitdruck wäre. In der Form käme es bestimmt zu keiner Wiederholung. Falls man ihr eine klare Ansage macht, dass sie doch bitte langsam machen solle, vielleicht.
Körper/Gesicht/Service: 7/8/6


Danach erst mal am Buffet gestärkt. Gab hier im Forum ja einige Beschwerden über das Essen in letzter Zeit und ich musste auch feststellen, dass die Auswahl deutlich geringer war als noch vor 1 Jahr. Also entweder die Chefs haben die Kritik erhört oder von sich aus was verbessert. Denn jetzt war das Essen echt top. Es gab alles. Hähnchen den ganzen Abend durch frisch vom Grill. Döner. Alle verschiedenen Fleischsorten, eine Schale mit Rind, eine mit Schwein und eine mit Hühnerfleisch auch noch. Dazu noch Würstchen, vielleicht die Reste vom Frühstück, egal. Als Beilagen Gemüse, Kartoffeln, Pommes, Reis, alles was man sich vorstellen kann. Ausser. So hab ich mich dann jedenfalls auch 2x bedient im Laufe des Abends.


Noemi – 22 Jahre – Deutsch-Iranerin – schwarze lange Haare – KF 32 – A-cups – 1,60m – 45kg – sehr schlank – Deutsch Muttersprache

Es war mittlerweile schon fast 8 Uhr und ich machte mir ernsthafte Sorgen, dass Noemi vielleicht doch heute nicht kommt, doch dann sah ich sie im Barraum. Also nix wie ran, bevor sie mir wieder vor den Augen weggeschnappt wird. Mir kommt es so vor, als hätte sie im Laufe des letzten halben Jahres viele Fans dazugewonnen, woran meine positiven Berichte wahrscheinlich auch nicht unbeteiligt sind, aber das gönne ich ihr auch. Gute Leistung soll belohnt werden.

Ich ging dann mit ihr als Tagesjungfrau aufs Zimmer. Eine halbe Stunde reichte mir aber. Wenn ich aufs Lecken verzichte kommt die Zeit eigentlich genau hin. Anfangs ausführliche ZK mit super viel Gefühl, wie immer eigentlich. Ihr BJ muss ich sagen, ist eigentlich gar nicht so gut, muss aber auch nicht. Dafür der Sex umso besser. Da es mein 2. Zimmer heute war, konnte ich auch locker alle 3 Stellungen durchstehen. Sie ist dabei selbst sehr aktiv, schaut auch, dass sie auf ihre Kosten kommt, besonders beim Reiter. Danach Wechsel in die Missio und ich kenne es ja so, dass man als Mann der Frau manchmal beim Doggy einen Klaps auf den Po gibt, hier war es jetzt andersrum. Sie gab mir in der Missio einen Klaps, erst auf den Oberschenkel, später auch auf den Hintern. Das hatte ich so auch noch nicht. Allgemein griff sie auch mal härter zu und machte klare Ansagen mit „Fick mich härter“, „tiefer“, „besorgs mir“, dem ich natürlich gerne nachkam.

Vom Gefühl dachte ich eigentlich wir hätten die halbe Stunde schon lange überschritten. Nach dem Sex machte sie aber auch keine Anstalten aufzubrechen, sondern relaxte selbst noch. So waren wir jetzt bestimmt locker 35min auf dem Zimmer, also das genaue Gegenteil von Mina zuvor, 0 Zeitdruck ihrerseits und das gefällt mir auch an ihr. Eben auch eine Form der Kundenbindung.


Zusammenfassung:
ZK: Ja, sehr gefühlvoll und ausgiebig
OV: Mittelmäßig, Eiersaugen, war bemüht
Lecken: nicht gemacht, Fingern mag sie eh nicht
GV: Alle 3 Stellungen, geht von sich aus aktiv mit. Anfeuern von ihr, härteres Zupacken
Sympathie: Weiterhin top. Man kann sich mit ihr super unterhalten. Super nett.
Dauer: >35min
Kosten: 50 Euro
Wiederholungsfaktor: 100%, bin weiterhin voll zufrieden. Die Sympathie stimmt einfach und man merkt ihr den Spaß beim Sex selbst an. Beim nächsten Mal gerne wieder.
Körper/Gesicht/Service: 9/7/8


Ich hatte mir überlegt, ob ich noch ein 3. Zimmer machen soll. Mary ist mittlerweile auch wieder da. Mit ihr wollte ich auf jeden Fall ein Wiederholungszimmer machen, hatte ja bisher erst 1x das Vergnügen. Chiara hatte mir MegamanFReddy noch gezeigt, sie entspricht soweit auch meinem Typ, schön schlank und hübsch und soll vom Service ja auch sehr gut sein. Auswahl gab es also genug, bestimmt 2-3 andere kamen auch in die engere Wahl. Aber ich war irgendwie befriedigt für den Tag und wollte es dann dabei belassen. Stattdessen hab ich sie mir dann alle für den nächsten Besuch vorgemerkt, oder den übernächsten, oder oder oder.


Gesamtfazit:
Ich war voll und ganz zufrieden. Vielleicht ist der Samstag doch gar nicht so schlecht. Voll war es übrigens 0. War echt überrascht, fast schon zu wenig Männer da, bei den vielen Mädels. Musik ging so. Bisschen viel französischer Gansterrap für meinen Geschmack. Auch wenig tanzende Mädels, was immer ein schlechtes Zeichen ist. Essen sagte ich ja schon, dass es super war. Mein nächster Besuch wird mit Sicherheit nicht wieder 2 Monate dauern.
Mit Zitat antworten
  #2286  
Alt 04.03.2018, 20:45
czz czz ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2016
Beiträge: 148
Dankeschöns: 7154
Standard Optikgöttin-Floh mit AZ-Service. Naja, technisch gesehen

Samya, ich war zu lange nicht mehr da. Partyclub Nr. 1

Lesen bildet, natürlich habe ich nicht gelesen und daher Mina gebucht, selbes Erlebnis wie bei anderen. Zwar technisch Service von A-Z, aber wenig ausdauernd, auf Extras aus (deren Aufpreis sie nur wiederwillig kommuniziert), und Zeit verkürzt.

Zum Samya: Ich hab mich wohlgefühlt, Essen war ok, Damenmannschaft hübsch, Stimmung gut, nächster Besuch ist fest eingeplant.

Die Bar war natürlich klatschvoll, viel Deutsche und Asiaten plus Franzosen, wenig Morgenland, man wähnt sich fast im Ramadan; der Schwesterclub Mondial zieht wohl Gäste ab. Aber Es war weniger los wie befürchtet, es war immer angenehm da auch die Zimmer immer gefüllt waren. Aber nur wenn die Damen gut gebucht sind, kann man es eventuell schaffen, einen bequemen Sitzplatz zu finden. Ansonsten steht der Eisbär. Nächstes Mal bringe ich eine Bierbank oder einen Campingstuhl mit.

Heute mal schöne Stangenshows inkl. teils Strip von Damen, die gerne gebucht werden möchten. Und viele werden direkt an der Treppe beim runtergehen abgeschleppt. Wieso also Stripclub zahlen? Ich war lange dumm und habe viel Geld nur für Shows gezahlt, so ein Quatsch.

60 Damen ca. 5 Deutsche, 3 Bul, rest ROM. Viele Altstars wie Chiara, Blanca, Beyonce (hat die immer noch keinen russischen Oligarchen? Die gehört auf eine Yacht im Mittelmeer von der Schönheit und dem Top-Body her) etc. Die Altstars hatten wenig zu tun und waren buchbar, da viele neue Gesichter. Eine Damenauswahl vom allerfeinsten, bestimmt 60, Top-Modell bis MILF, geil gepiercter Tattoo-Pornostar bis unberührte Landschönheit, 1,4m bis 1,85m, KF 32 bis 46 und A-DDD wahlweise natur und Sillikoniert. Wer da nix findet: www.patroc.de/koeln/bars.html

Die Animation von neuen Damen war anfangs relativ kräftig, als ich dann den 10. Korb vergab hat das aufgehört, die anderen Damen kriegen das auch mit wenn man Körbe an Kolleginnen verteilt. Und viele animieren generell nicht, die ruhigen liegen nur auf der Couch in der zweiten Reihe.

Aber: Wir müssen aufpassen, dass die Damen mit gutem Service nicht den Club wechseln, auch wegen Deppen wir mir, die lieber neuen unbekannte Optikhammer buchen statt bekannt gutes Serviceniveau. Also auch mal Service honorieren und nachbuchen, habe ich mir für das nächste Mal vorgenommen.

Mina
19J Bul KF 32 1,52m 40kg(Jungs, niemals 48, an ihr ist nix dran)
B/C stehend Natur

schleppt mich ab.

Da sie knapp 50 Sekunden, nachdem ich frisch von der Autobahn und nicht notgeil aber vollgeil in der Bar angekommen war, schon ihre Hand unter meinem Bademantel hatte und sie mich so lieb umschmeichelte, wie jung und hübsch ist wäre (haha Mädchen. Ich bin dein Alter mal 2 plus x, und deine kg mal 2 plus viele x), wurde ich schwach und ergab mich ihrer Liebesmüh.

Sie hat aber auch ein sehr hübsches Gesicht (ok, überschminkt wie das einer Zwölfjährigen) und einen Hammerbody, unten schmale pralle Bäckchen, oben viel Natur. Das Oberteil ist ca. 1,5 Größen zu eng für ihre hübsche Naturteile, die schön rausquillen. Haare schulterlang dunkelblond/rot plus 60cm hellblonde Extensions aus Plastik, die auch wie die Haare einer Plastikbarbiepuppen riechen.

Zimmer hatte ich 100460 gebucht. Auf dem Zimmer bietet sie mir alles an Service an, A-Z, wirklich alles, außer Anal, und wirbt massiv dafür. In ihren 6 Monaten im Job hat sie sich ein passables Clubdeutsch angeeignet; bis dahin lief alles gut sprachlich nur jetzt wurde das Deutsch schwächer, als ich fragte, ob das den auch alles drin sei in den 100. "Blabla magst du Finger deine Arsch? BlaBla Magst du spritzen auf blabla?" Ich: "Extra? Wie viel?" Sie: "BlaBla?" Ich: "Extra? How much? " Sie: "BlaBla?" und so weiter, musste etliche mal nachfragen, bis sie unwillig Ihre Preisliste ausgekramt hat. Natürlich nix inklu außer GV/Lecken/BJ mit. Alles andere dick extra, plus 30 oder 70 pro Service!

Sie hält es wohl für klug, erst mal alles einfach zu machen, Extrakosten nicht zu erwähnen und dann später nach dem Zimmer an der Theke nachzufordern. Ja, kurzfristig macht sie so mehr Umsatz, langfristig sehe ich Ihre Zukunft schwierig in dem Laden.

Bei der Extradiskussion auf unserem Liebesbett - wie natürlich von der Kleinen beabsichtigt - ein Problem für mich: da war sie schon nackig, ich hatte schon meinen schön an ihrer feuchten Muschi gerieben weil sie es so wollte, sie wichst an sich und mir rum; ich war superspitz jetzt, und dann sollst du mit Feilschen anfangen.

Ok, etwas feilschen ging ("Bist du arme Mann? Hast du kein Geld?"), ich war aber jetzt zu rattig um das Zimmer komplett abzubrechen. Wie ein 8jähriger im Spielzeugladen kauft man da eventuell mehr und teurer, als man will.

Zusammenfassung:
ZK: Küssen habe ich sein gelassen da ich gerade erst eine Erkältung inkl. Halsentzündung hinter mir habe und ich die Damen und damit später Euch, werte Kollegen, nicht anstecken möchte.
OV: war gut, feucht und bemüht mit Deepthrout und Eierlecken, bisschen Zunge mehr und der wäre perfekt so 9/10 (aber sie ist ja noch im ersten Lehrjahr, die Hübsche).
Lecken: ich muss mal zu MLK in die Lehre gehen, schon die dritte Dame, wo meine Leckkünste für den Gaul waren. Sehr zart angefangen, sie will es noch zarter und beschreibt es mir auch plastisch, bis wirklich so nur ein Lufthauch von meiner Zunge über ihren Kitzler streift. Und nix rasiertes anfassen bei ihr, das tut weh. Auf mein Nachfragen meint sie dann, Lecken macht ihr eh kein Spaß, mir zurliebe dürfte ich aber. Da ich ohne Spaß und Reaktion auch eine Advocado oder die Ananas vom Buffet lecken kann und die sogar süßer schmecken, Ende damit und zum Ficken, das "macht ihr ab und zu Spaß".
Fingern: nicht probiert, bestimmt als Extra
Optik: überschminktes Schulkind
Porno-Faktor: Schon, mit sehr konkreter Ansage etwas
GF: Nein, sie hat ja einen anderen hübschen muskulösen Boyfriend, mit dem sie auch im Zimmer telefonierte
GV: Ich oben, ok bin zu fett geworden, (leck mich, plus 20 kg in 2 Jahren) auf sie 40kg-Floh legen dabei besser nicht, sie oben ganz gut; aber schnell nach 2 Minuten will sie zum Doggy. Abschluss sie eierleckend wichsend, und streicheln durfe ich ihre dann feuchte Teenypussy dabei. Hätt ihr gerne die Titten vollgewichst aber nicht für noch mal 30 Tacken.
Dauer: 50min
Kosten: 100 Euro plus 70 Extras
Nachbetreuung: 0, wieso, mich Deppen hat sie doch gehabt
Wiederholungsfaktor: 0%, ist ja schön das sie alles anbietet und technisch bringt, aber gewollt, gehabt. Nochmal nur wenn sie vorher Urlaub macht und nicht so überfickt ist.

Was ja ok ist: In der Bar läuft sie rum wie ein Duracell-Häschen und baggert jeden an. Sie animiert am kräftigsten in dem Laden und macht dementsprechend viele Zimmer und mit den Extras auch guten Umsatz, natürlich lässt dann die Libido im Zimmer etwas nach (dafür: Ihr Portmonee ist gut gefüllt). Da sind wir beide uns einig, sie ist zum arbeiten hier und rumsitzen und Musikhören wie die anderen Damen macht sie lieber zuhause. Natürlich ist sie dann auch was abgekämpft auf dem Zimmer.

Aber nicht ok:
1) auf-die-Uhr-gucken-nach-20-Minuten finde ich in einem Stundenzimmer schon abtörnend, noch abtörnender allerdings
2) Anruf annehmen vom Freund zwischendrin, wie alles so läuft. (Wäre ein lieber Typ, der Freund. Einen kurzen Moment beneidete ich ihn um die fleissige, hübsche und viel Geld verdienende Freundin. Aber nur kurz.).
3) Und auch ebenso schlecht für eventuelle Folgebuchungen ist aufstehen und rausgehen 12 Minuten vor Zeitende ohne zu fragen. Aber was soll ich auf den 12 Minuten bestehen, wenn sie eh ne Grimasse zieht. "Was sollen wir denn noch machen?" Ja, was, anderen Frauen fällt da schon was ein.
Vielleicht ist "Im-Zimmer-bleiben-bis-die-Zeit-um-ist" bei ihr auch ein kostenpflichtiges Extra
4) Nachbetreuung 0
-> Folgebuchungen von mir: 0

Teenys halt. Abgehakt.

Zu viel Geld verbrannt, zu viel Auswahl an Damen, später zu müde: deswegen nur ein Zimmer.
__________________
--
Im Bademantel werde ich unwiderstehlich. Alle Frauen wollen nur das Eine von mir.
Mit Zitat antworten
  #2287  
Alt 10.03.2018, 13:22
Benutzerbild von snoopies
snoopies snoopies ist gerade online
und der kleine Woodstock
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Neuruhrgebietler
Beiträge: 247
Dankeschöns: 15605
Standard Eine Stadt mit K...

Geschätzte Lochschwager!

Von hier kommend, ging es also Freitag gegen 23.00 Uhr hier weiter.

http://freiercafe.org/showpost.php?p...&postcount=472

Im Samya war freitags abends alles so, wie ich es erwartet hatte. 50+ tanzende Girls, viele barbusig, Sex und Erotik lag in der Luft.
Überall Anmache und Blink Blink mit den Augen, Animierung etwas härter und aufdringlicher als sonst.
Ich musste mich schon anstrengen, mir erst mal Luft zu verschaffen.
Lulu, Joanna, Isabella, alle nicht da, viele unbekannte Gesichter. Und ANDAR lief mir über den Weg, als ich in ihre Richtung schaute, drehte sie den Kopf weg und drehte um…
Also hinterher, was ist los? Sie boxte mich und kniff mich in die Seite, schimpfte, warum ich sie letztes Mal ignoriert hätte. Hab ich? Ups, noch nicht mal Hallo gesagt…

Ich nahm sie in den Arm und drückte sie, sie lachte schon und fragte, ob ich ihr einen Oscar verleihe…
Jaja, also erstmal auf Couch, geblödelt und rumgemacht.
Sie hat es auch drauf, Woodstock füllte sich mit Blut, und ich sagte nur, Zimmer.
Ich wollte oben eins, und so mussten wir auf einen Schlüssel warten.
Vor mir stehend, mit dem Rücken zu mir, wichste sie Woodstock, öffnete den Mantel etwas und schob ihn zwischen ihre Arschbacken…Meine Hände legte sie auf ihre Titten und knetete sich damit.
Eigentlich bräuchten wir keinen Schlüssel mehr…
Sie bewegte sich vor und zurück, geiles Kino…

ANDAR

Zungenküsse, blasen vom allerfeinsten mit DT Einlagen, ficken im Galopp, wobei sie an meinen Nippeln knabberte, Porno und GF6 in geilster Mischung.
In der Missio knutschten wir, sie schaute mir immer tief in die Augen.
Ein Gefühl der perfekten Illusion.
Doggy ging es weiter, ich musste das Tempo rausnehmen und rührte von hinten in ihr. Gaaaanz langsam. Sie hüstelte und ihre Muschimuskeln zogen sich zusammen, aber wie…
Tja, Woodstock dachte, nööö, zuviel geile Massage, und los gings…

Absolut faire 50€ für 30 Minuten geilstes Vollprogramm.

Nach Stärkung und ein paar Runden sollte aber nun ein neues Girl her, und ich erspähte Cora,
Anfang 20, seit einem Monat in Deutschland, parla in Englisch.
Süsse, lockige dunkle Haare, ca.170cm, KF 38, sehr gute Proportionen, aber obenrum verpackt.
Aber sie hatte Argumente, geiler Arsch, süsses Lächeln, ein paar Sommersprossen, Grübchen.
Eigentlich war alles klar, ABER sie wollte nicht küssen, sagte nur “maybe in the room“.
Baby, maybe nicht mit mir…

Nächstes Mal werde ich mit den kleinen Tanzflöhen was anbandeln, die haben eine Wahnsinns Show neben der Bühne gemacht. Alle so um 1,55m, kennt die wer?

Also war es das dann für heute, es war auch schon 2.00Uhr, heute war meine Motivation dahin.

Bis nächstes Mal, dank an all die fleißigen Menschen im Samya!!
__________________
Ich habe fertig.....

P.S.: die hier gemachten Angaben sind absolut subjektiv!!!
Mit Zitat antworten
  #2288  
Alt 11.03.2018, 21:40
czz czz ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2016
Beiträge: 148
Dankeschöns: 7154
Standard Samya, alles schrie nach Wiederholung

Nachtrag Samya. Nach der Top-Partystimmung schrie alles in mir nach Wiederholung, am selben Wochentag. Immernoch angenehmer Andrang am WE, nicht zu viele Typen und bunt gemischt, viele Franzosen. Essen besser als letzte Woche und jetzt auch mal in deutsch: sehr guter dunkler Rinderbraten mit Salzkartoffeln und Sauerkraut. Anscheinend will man die Clubs Mondial und Samya marketingmässig aufteilen? Auch die Musik ist mitteleuröpäischer als sonst, wobei die Häschen bei Manele natürlich am meisten hoppeln und tanzen.

Damenauswahl gut, 5 Bul bestimmt 6-8 Deutsche rest ROM; einen Hauch schlechter als letzte Woche, Chiara und Blanca waren nicht da, habe ich ja richtig geahnt letztens. Wäre schade, vielleicht sieht man sie mal wieder. Es laufen gefühlt aber auch nicht so extrem viele Buchungen trotz Wochenende und man kann eigentlich jede Damen haben, wenn, ja wenn sie denn auch will.

Weiss einer, wie die hübsche sehr junge sehr schlanke - ich denke Bulgarin -mit den kopflangen hellblonden Haaren heisst? Die nur hin und herläuft? Mein Charme reichte nicht, sie „hatte schon einen Kunden“. Naja ich hab sie noch nie ein Zimmer machen sehen, sie ist wohl wählerisch. Ich soll aber später noch mal kommen, na da mache ich mir also noch Hoffnungen .

Nur kurz zum Thema Sextouristen.

Ich bin immer noch fassungslos. Ein Japaner hat die Ema und die andere junge kleine (helle Haut, strohblonde Kurzhaarfrisur, rote Bäckchen) tanzen lassen. Er hatte eine sehr gute Zeit, freute sich wie verrückt (ich dachte, hat der noch nie nackte Europäerinnen gesehen); ca. 15 Minuten Show (und noch nicht mal ne schwierige), er steckte den zwei laufend Geld zu. Ich stand daneben, nachher haben die zwei es gezählt und geteilt.

700 Euro. Für 15 Minuten Arschwackeln. Und nix mit Zimmer nachher mit den zwei! Da war ich dann mit Ema. Die war richtig gut gelaunt über Ihre 350 Euro nur für das Tanzen, vielleicht deshalb habe ich zum normalen Clubpreis ein richtig gutes Zimmer gekriegt.

Es gibt einfach viele Typen mit zu viel Geld. Ein guter rumänischer Monatslohn für 15 Minuten rumwackeln. Also ich würde es an Stelle der Damen genauso machen, wenn ich dort in der Armut säße und das ist auch einer der Gründe, warum ich Respekt habe bei den DL.


Sunny
20J Bul 1,6m KF36-38, A/B leicht hängend, mittellange braune Haare mit hellen Spitzen, gebräunte Haut, großes Tattoo auf dem Oberbauch.

Stand direkt neben der frigiden Blondine s.o. und aus Rache habe ich sie gebucht (Naja, Sie war gut gelaunt, lächelte, tanzte ein wenig, und die weiblichen Rundungen um die Hüfte und die lieblichen Lovehandles sahen einladend fest aus, hübscher Babyspeck und kein altes Fett).


F: sie sagt sie wäre zwei Wochen dabei, ja, Mädchen, das glaube ich dir, da musst du noch üben. Ist nur ein Gelecke mit der Zungenspitze und wenn im Mund dann nur 3cm. Jetzt hätte ich können den Schullehrer spielen und sie anleiten können, aber hey – ich zahle für den Spaß, da kann ich doch keine Lehrleistungen erbringen
EL: nope
Massage: -
ZK: auf den Mund, keine Zunge, habe sie aber auch nicht eingefordert
Lecken: Anatomisch gesehen ist es bei ihr mit ihrer recht engen aber AP-Muschi sehr einfach; und sie sah aus als ob es ihr spaß machte, meine Sabber und ihre Flüssigkeit liefen runter, zwei Finger druften den G-ÜPunkt stimulieren, sie ging richtig ab, als ich die finger immer wieder kraftvoll und schnell rein und rausflutschen liess aus ihrer supernassen Muschi, sie wärmte meine Ohren dabei, zitterte, sehr irgendwann stiess sie mich weg in Extase; super ihre zitternden Reaktionen und die Kontraktion des ganzen Körpers, als ich danach immer wieder ihre Muschi und ihren Kitzler nur mit der Zungenspitze oder zwei Fingern zart wie ein Windhauch umspielte. Ebenso wie der schlechte BJ passt das zu Ihrer Aussage „Berufsanfängerin“.
Fingern: s.o.
GV: Entschädigte richtig für den BJ, wunderschönes Rammeln auf ihrer weichen Hüfte in der Missio; in der recht engen Muschi, dann sie oben haut mir ihren hängenden Bs mit hünschen großen Nippeln um die Ohren, auch der Doggy; mann da kannst du dich richtig austoben, dich gut festhalten an den Liebesgriffen, dur wirst sanft abgedert jedes Mal von ihren großem weichen aber nicht schlaffen Po. Ein echter Genuss, sie schön ranzuziehen.
GF6-Faktor: da ist sie was jung für bzw ich was alt für sie
Porno-Faktor: nein, noch nicht
Illusionsfaktor Optik: hübsche nette Dingens, äh dass was sie im echten Leben ist
Illusionsfaktor Nähe: etwas
Nachbetreuung: wenig, war auch viel los.
Wiederholungsfaktor: Ja, ich buche sie noch mal, und wenn ich gut gelaunt bin, kriegt sie eine Nachschulung in Sachen BJ.
__________________
--
Im Bademantel werde ich unwiderstehlich. Alle Frauen wollen nur das Eine von mir.
Mit Zitat antworten
  #2289  
Alt 13.03.2018, 19:41
Benutzerbild von Harvey
Harvey Harvey ist offline
Arbeiter der Liebe
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 694
Dankeschöns: 21612
Standard Am Pokerabend im Samya

Mein Besuch im Samya am Montag den 12.03. 2018
Zeit etwa 18 bis 2 Uhr

Heute auch wurde ich auch in Begleitung von 2 Kollegen bis zum Club Chauffiert. Dafür noch mal besten Dank!

Hab mir da selbst ohne Auto auch sofort erstmal ein Bier an der Theke bestellt !

Gutes Lineup, nur wenig Exotinnen.

Da ich bei meiner Zählung zu bester Stunde um ca. 23 Uhr allein im Hauptraum um die 50 DL gezählt hab, müssten ergo mindestens über 60 da gewesen sein, eher sogar noch etwas mehr. Für einen Montag von der Zahl her sogar recht viel.
Einige Bekannte, einige neue Gesicherter, kaum Exotinnen die meist dann am Wochenende noch dazukommen. Heist also meist Rumäninnen und zwischen KF 32 bis 40 wohl alles dabei.
Waren viele neue dabei, auch ein paar ziemlich junge.

Ein bisschen besser war das Lineup letzten Herbst schon, aber wenn man es mal mit einigen anderen Clubs seit 2018 vergleicht, schneidet es doch recht gut ab.

Da waren unter anderem : Chiara*, Loni, Carla II (Neu), Denisa, Carina (mit neuen Titten, was für ein Jammer), Valentina,Alexandra, Melissa, Emma,(Sweety oder Tweety keine ahnung.. )

* @ CZZ Nur weil eine DL einmal fehlt, muss man Sie nicht gleich aus dem Club wegreden, mindestens einmal die Woche fehlen fast alle, und wenn es längere Zeit ist, ist es oft der Urlaub oder nen grippaler Infekt.


Männer wohl in ähnlicher Zahl anwesend vielleicht immer irgendwie zwischen 50 und 80. Relativ viele waren natürlich immer zum Pokern weg, sodass man eigentlich zunächst recht freie Bahn bei den DL hatte..

Pokern leicht gemacht!

Als völlig Ahnungsloser wurde auf einmal mein Name für den Pokertisch aufgerufen.
"Aha na sowas, was geht denn hier hab!" Musste ich wohl Teilnehmen. Sonst gibt es bestimmt eine Abreibung.

Hab zwar nur "Bahnhof" verstanden, aber erkläre den Ablauf trotzdem einmal.
Eigentlich relativ einfach.
Der "Dealer" (welch schönes Wort). Gibt die Karten raus, und sagt einem später was man machen soll
Der erfahrene Spieler weiß das aber selbst und hat später dann so großer Stapel Chips auf seiner Seite stehen, während alle anderen Leer ausgehen.
Also keinesfalls sozialistisch das ganze!
Sondern mehr so nach dem Prinzip "Friss oder Stirb".

Kurz zusammenfasst lief das Spiel für mich etwa so ab: Fold,Fold,Fold,Fold,Fold, Call,Call,Fold,Blind (hö??)Call, All in, und "Hasta La Vista Baby"

War also recht schnell draußen.
Hatte aber den Vorteil das ich nun freie Bahn bei den DL hatte, während manch andere noch bis nach 12 Uhr am Tisch sassen.
Der LED Fernseher Hauptgewinn hätte wahrscheinlich ja auch gar nicht in unser ja schon recht volles Auto gepasst.


Mit den DL konnte man heute eigentlich auch recht gut ins Gespräch kommen. Das war alles recht Entspannt.
Hatte zunächst mal aber auf eine mir "alte junge" bekannte zurückgegriffen und zwar Chiara.

Chiara:

Nimmt man Blickkontakt zu ihr auf, hat sie meist so ein niedliches unschuldiges Lächeln zu verschenken. Da kann man schlecht widerstehen.
Nun ist Sie auch ne gute. Für mich hier so meine beste Küsserin die ich im Samya hab.

Heute war sie aber zunächst etwas streng mit mir. Ungefähr als ob man irgendwas angestellt hätte. Wie etwa bei der Regierung zu Hause mit dreckigen Schuhen in der Küche auf den Fliesen zu laufen.

Warum ich denn so lange nicht dagewesen wäre usw.
Ach da lief der Hase lang, hätte ich mir denken können.

Und was zugenommen hätte ich auch, loool .
naja das stimmte sogar

Konnte mich dann etwas mit Krankheit und Stress rausreden, was ja auch nicht ganz abwegig ist. Und Stress mit anderen DL gehört ja auch zu Stress dazu

Ich muss nochmal dazusagen das das ganze so in spielerischer Art abläuft, Da Chiara mittlerweile weiß das sie das mit mir machen kann und im Grunde-genommen ja einen doch etwas persönlichen Faktor mitbringt den ich durchaus mag...

Das Zimmer war dann wieder wunderbar. Chiara wählt übrigens wenn es geht gerne dieses Asiatische Zimmer, wo man schön in der Mitte auf dem Präsentierteller ist und auch mit schön großen Spiegel. Das ist auch eine gute Sache.

Wir fingen an mit Zungenküssen im Stehen, dann im liegen.
Beim lecken konnte Sie sich auch entspannen und war glaube ich auch nicht ganz so überflickt wie so manches mal.
FM ist jetzt nicht so ihre große stärke, das muss man sagen...

Das Küssen und lecken alles in die Länge gezogen, weil ich irgendwie schon gemerkt habe, das Sex heute beim ersten Zimmer eine eher kurze Angelegenheit wird.
Nach 25 Minuten also noch schnell in Missionar und alles schnell zum Abschluss gebracht.
und insgesamt bestimmt 31 Minuten verbraucht

Also 50 EUR für 30 Minuten + 10 EUR Tipp mal ausnahmsweise, so für eigentlich alle Zimmer zusammen die ich mit ihr hatte (so 6 oder so).

Fazit:

Ja gerne immer wieder. Zungenküsse und Sympathie super. Beim Französisch muss man aber Abstriche machen und auch Freunde der härteren Gangart würden nicht ganz so auf ihre Kosten kommen. Wobei sie keinesfalls empfindlich ist, also da geht schon ein bisschen was...


Carla II:

Alter: 20
Herkunft: Rumänien
lange schwarze / rot gesträhnte Haare
ca 1,60 Groß
KF: 32
Hübsches Gesicht, große Knopfaugen,großer Mund
Body halt sehr sehr schlank. Ich konnte fast mit meinen Händen einmal um ihr Taille rum.
A Cups sehr klein
Haut, und Muschi alles sehr zart
Haut so typisch südländisch leicht gebräunter Tain.
wenig deutsch,wenig englisch


Sympathie: hmm in Grunde sogar ja, so auf Kindergartenebene
ZK: Nööö, Kopf wird weggedreht
Französisch: Fm, etwas stürmisch
EL: Natürlich nicht
lecken: ja
Fingern: nein
Sex: sehr gut
Nähe: nein
Zeit eingehalten: äh hmm nachdem ich nach 17 Min fertig war wird gefragt ob man eine Stunde machen möchte. .
Kosten: 30 Minuten zu 50 EUR: (war nur so 17 min und das war glaube ich schon viel)

Ich Nenne sie mal Carla II, da es ja noch mindestens eine andere Carla bzw Carlotta gibt.

Carla ist mir natürlich aufgefallen. Sehr sehr schlank, jung. Auch hübsch auch wenn es ihr sagen wir mal etwas Ausstrahlung fehlt.

Aber dennoch, als ich an ihr vorbei lief sprach sie mich direkt an.
Leider ist es sprachlich aber schnell limitiert da sie wohl in der tat nicht so viel deutsch und englisch spricht!

Ich meine trotzdem deutlich inklusive Gesten rüber-gebracht zu haben , ob sie küsst und ob ich sie lecken kann. Beides wurde auch bejaht.

Ich komme sogar interessanterweise einigermaßen mit ihr Klar. Liefere mit ihr so ein kleines Wortgefecht auf dem Zimmer, das sie "Balla Balla" sei, das könnte sogar stimmen, und albere etwas mit ihr rum.
Kindergarten, aber dachte mir es lockert vielleicht etwas die Stimmung.

Und siehe da.... Das ging ....in die Hose.
Eventuell wurde mal wieder falsch verstandene Freundlichkeit meinerseits als Schwäche ausgelegt oder es ist halt immer gleich scheiße.

Zunächst das für mich absolute Nogo schlechthin. Ich soll mich doch mal so hinlegen. Keiner DL seit bestimmt mehr als 2 Jahren bin ich je wieder dieser Aufforderung gefolgt. Da dies einfach eine Übergabe der Kontrolle, die sie selbst so einfordert und jetzt nicht von mir aus kam, an die DL bedeutet und nie gut ausgeht.

Auf 3 maliges auffordern meinerseits, sie solle sich doch mal so zu mir setzen brachten zunächst nichts.
Also hab ich mich mal einfach zu ihr gesetzt und versucht wenigstens einen kleinen Schmatzer zu erhalten. Da wird aber direkt der Kopf weggedreht.

Ich bin jetzt voll in den Modus übergegangen das ich wohl das Zimmer abbrechen muss, weil es fast 1 zu 1 so wie seinerseits mein Legendäres Annamaria 3 Minuten zu 0 EUR Sparzimmer, ablief.

Hab in Anlehnung daran jetzt einfach ihrer Titten kurz einmal abgelutscht, ok das war ganz gut
Hab ihr dann eine deutliche ansage Gemacht. "Lay here, I will lick your Pussy" oder so in der Art. Und wollte dann schon fast schon gehen.

Als sie dann meinte "ok lick my pussy"

öhhh
War ich tatsächlich sogar leicht perplex.

Da also nun meine persöhnliche Mindestanforderung an ein Zimmer doch noch erfüllt war. Blieb ich nun doch, und ich fand sie ja halt auch recht Geil.

Abgreifen und lecken durfte ich sie jetzt also. Was sie mit unnatürlichen stöhnen hin nimmt
Nach einer weile, so 3 Minuten, jedoch hört das mit dem stöhnen jedoch auf und ich soll dann aber wieder aufhören mit dem lecken.

Das kann jetzt nur bedeuten:
1.Das das Lecken mega scheiße war.
2.Oder das das Lecken zu gut war ..
3. Oder und das ist die wahrscheinlichste Variante. Das ihr das von der Zeit her zu lang wurde, da sie gerne so ein 8 Minuten Zimmer hätte.

Hab Sie also mal zum Französisch gebeten.
FM war halt recht stürmisch, auch nicht so mega schlecht ,aber eben auch wieder sehr abspritzorientiert

Also wiederum schnell zum Sex übergegangen wo ich mir schwor das Sie sich jetzt hier nicht so leicht aus der Affäre ziehen kann.
Denn Sex in die Länge ziehen kann ich mittlerweile ganz gut.

Das Ganze war aber echt sehr hoher Schwierigkeitsgrad für mich. Denn die Muschie ist wirklich mega eng.
Der Sex auch sogar sehr gut.
In Position gehen kann sie nämlich und ist sie wohl auch so gewohnt.
in Missionar spürte ich echt sehr viel. Also immer langsame Phasen mit etwas härteren Phase abwechselt. Auch schnell mal ein Stellungswechsel in Doggy. Die Position beherrscht Sie auch absolut gut.

Nochmal in Missionar zurück und damit ich wenigstens schön ordentlich komme sie dort auch recht hart auf die Matratze gehämmert.

Empfindlich ist sie da keineswegs. Keine Beschwerden und keine Probleme beim Sex gemacht
Und danach interessanterweise auch wieder recht gut Stimmung von ihr.
Überhaupt von der Stimmung her war das Zimmer jetzt nicht so schlecht wie es sich liest.

50 EUR für 17 Minuten.
Danach fragt sie doch tatsächlich ob ich auf eine Stunde verlängern möchte

Fazit:
Sie ist schon geil anzuschauen besonders vom Body her. Sex ist auch gut bis sehr gut, sehr enge Muschi, bei den Stellungen keine Probleme. Küsse keine, Keine Nähe, lecken auch wieder abgebrochen. Würde Sie eher irgendwie im Mondial sehen zu kleineren Zeittarifen. Da 50 EUR für die kurze Zeit dann irgendwie zuviel sind.
Im Späteren verlauf umgarnt Sie mich sogar immer wieder mal. Scheint ihr ja gefallen zu haben, die 50 EUR für 17...

Gesamtfazit:

War insgesamt ein super interessanter Abend für mich. Essen wie immer Top. Etwas Party gibt es ja auch immer. Das mit dem Pokern war auch mal eine interessante Sache. Für Nächste mal hab ich mir vielleicht noch Denisa vorgemerkt, einmal war ich Busy und einmal dann Sie.

Geändert von Harvey (02.04.2018 um 10:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2290  
Alt 16.03.2018, 09:13
19bonn69 19bonn69 ist offline
Piercingfan
 
Registriert seit: 26.11.2012
Beiträge: 102
Dankeschöns: 2613
Standard Annabelle am Donnerstag

Am gestrigen Donnerstag war es soweit .
Gegen 16.30h ging es ins Samya nach Rodenkirchen .
Nachdem ich die üblichen Utensilien empfangen hatte ging es in den Keller zum Umziehen und Duschen

Kurze Zeit später betrat ich den Freudetempel .
UPS....um diese Zeit waren schon mindestens 50 sehr geile Girls im Barraum auf Kundensuche.

Ich muss sagen ...die Auswahl war grandios.
Zum größten Teil waren die überwiegend sehr schlanken und jungen Dls in Slip und BH gekleidet ....ein Teil von Ihnen präsentierten Stolz ihre blanken Titten .

Ein geiler Anblick den ich erst mal mit ein Paar Bier an der Bar genießen wollte da ich ohne Auto war.
Ich weiss nicht ob es der frühen Uhrzeit geschuldet war ....
Im Gegensatz zu früher wurde nett animiert und immer wieder kamen Topschüsse vorbei und stellten sich vor ...
Die Auswahl war riesig ...
Erstmal waren ein paar Kölsch dran ....
Sind ja auch schlank und blond ....mein Beuteschema...
Im Gegensatz zu früher war die Musik noch auf einem normalen Level und man könnte auch sogar unterhalten .
Bei Bier Nr.5 hörte ich auf einmal das neben mir eine Maid auf Deutsch ein Getränk bestellte...

Lecker Body...und sie sprach mich zielgestrebt an .
Minuten später sass die bei mir auf dem Schoss .
Langsam regte sich mein Schwanz
.
Nachdem ich noch vor Ort Ihre No-Go Liste geklärt hatte ging es los mit


ANNABELLE
21 Jahre
Deutsch
Linke Seite grosseTattoos
B Brüste
Aus Baden Würtenberg....

Auf Zimmer 4 ging's dann los ...

Schnell zog sie ihren BH und Slip aus und es kamen zum Vorschein eine super blank rasierte Teenypussy ohne einHäärchen und 2 süsse B Titten ...
Im stehen bekam ich die ersten verhaltenen Zungenküsse die im Laufe der Zeit noch etwas tiefer wurden .
Ein Knutschmonster ist sie nicht aber ok.
Alles in allem war es etwas zu zärtlich wie sie mir die Nippel knabberte und meinen Schwanz anfasste .
Dann kümmerte sie sich um meinen Schwanz
Sehr langsam und zärtlich das ich es kaum spürte würde geblasen ..
Immer wieder wurde der Schwanz bespuckt und geleckt ...

Leider war das blasen mir zu zärtlich ...
Aber er stand stabil und hart.
Also bat ich sie aufzusitzen .
Mit etwas Flutschi fing sie an zu reiten ...
Nach wenigen Minuten drehte sie sich mit dem Rücken zu mir und das ganze würde Reverse gemacht ...
Für mich wieder zu leicht und zärtlich .
Also musste ich mich mal selbst drum kümmern .
Auf der Seite liegend fickte ich sie hart in ihrevTeenyspalte wo ich dann auch nach wenigen Minuten ordentlich abspritzte.

Alles gut ...
Für Geniesser von schön geilem gf6 genau das richtige ...
Für mich etwas zu brav die kleine ...aber trozdem sehr zufrieden .

In der Umkleide würde die geile Nummer mit 50 Euro entlohnt ....

Nach Duschen schaute ich mir dann wieder das rege treiben in der Bar an .
Mittlerweile waren es bestimmt 70 bis 80 Girls....
Und immer wieder wurde ich dezent animiert ...
Mist ...Ich könnte mich nicht entscheiden ...
Also ....Geld sparen für das nächste mal und um 21h fing es nach Hause.

FAZIT :
Ein geiler Nachmittag, dezente Musik , nett animierende geile Girls .
Ein guter Fick...alles gut
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
cornelia moni, fuck&dance club, rodenkirchen, samya, saunaclub, saunaclub köln, tempel, wohnzimmer

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Babylon, Elsdorf Uncle Coffee Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 788 12.06.2018 10:25
TL: Berichtethema immi Köln, Bonn 70 02.03.2018 10:17
CLL: Berichtethema Honeyslab Archiv Laluna Moers Alt 262 16.09.2013 14:10
Sudbad: Berichtethema Loodar Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 127 08.04.2012 09:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:17 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de