magnum saunacub erkrath
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #201  
Alt 04.02.2018, 19:57
Benutzerbild von moravia
moravia moravia ist offline
der Schüchterne
 
Registriert seit: 18.11.2009
Beiträge: 1.289
Dankeschöns: 20483
Standard

Zitat:
Zitat von tim86 Beitrag anzeigen
Liana ca 180 gross Litauen deutsch ist sie noch aktiv im Sharks? Wenn ja wann?was habt ihr für Erfahrungen gemacht?
Es wäre klasse, wenn du deine bisherigen Erlebnisberichte zum Sharks hier publizieren könntest (ich vermute, dass du keiner von diesen „stalking“-Typen bist, der nur Info abgreifen will ..... obwohl ....).

Ansonsten, wenn du schon derart interessiert an Liana bist, dann wäre ein wenig Scrollen im hiesigen Thread nicht zuviel verlangt .... oder doch? Ansonsten empfehle ich die Lektüre von # 176 vom 05.09.2017. Was ihre aktuelle Präsenz angeht, so habe ich gerade erfahren, dass sie am letzten Montag, 29. Januar, vor Ort gewesen sein soll.
__________________
Euer Mora, bekannt aus dem im Dezember 2013 erloschenen Dauerbrenner "Blue Note - Ich bin wieder hier, in Biancas' Revier" bzw. "Schwaben kennen keine verbotenen Städte sondern nur gute Locations"

Geändert von moravia (04.02.2018 um 20:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #202  
Alt 04.02.2018, 21:58
Ostsexuell Ostsexuell ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2012
Beiträge: 31
Dankeschöns: 212
Standard

sie ist noch dort , zumindest in der letzten Woche. Perfekter Service , mit Siicherheit jeden falls dann, wenn man sich schon früher kannte.
200 für 1 h dann
Mit Zitat antworten
  #203  
Alt 04.02.2018, 22:43
Benutzerbild von moravia
moravia moravia ist offline
der Schüchterne
 
Registriert seit: 18.11.2009
Beiträge: 1.289
Dankeschöns: 20483
Standard

Zitat:
Zitat von Ostsexuell Beitrag anzeigen
.... Perfekter Service , mit Siicherheit jeden falls dann, wenn man sich schon früher kannte. .... 200 für 1 h dann
Das muss ja äußerst perfekter Service gewesen sein ...... mir wäre sie aber nach wie vor 50430 resp. 100460 wert.
__________________
Euer Mora, bekannt aus dem im Dezember 2013 erloschenen Dauerbrenner "Blue Note - Ich bin wieder hier, in Biancas' Revier" bzw. "Schwaben kennen keine verbotenen Städte sondern nur gute Locations"
Mit Zitat antworten
  #204  
Alt 07.02.2018, 10:05
verweser verweser ist offline
Freier Lobyist
 
Registriert seit: 14.05.2012
Ort: Franfurt am Main, Ausserhalb
Beiträge: 69
Dankeschöns: 1615
Standard Schade mit Sade

Am Sonntagmorgen sehr früh um 11.10Uhr bereits im Sharks eingetroffen. Wegen der geräumten Straßen und wenig Verkehr.
Die winterlichen Bedingungen mit leichtem Schneefall in der Nacht hatten die Wälder über Anfahrt von Messel aus wie mit Puderzucker bestreut oder in Watte gepackt aussehen lassen.

Ebenso sah die winterliche Landschaft der Gartenmöbelausstellung im Sharks aus.

Das eine blonde Geschoss juchzte dann auch bei dem Anblick wie ein sich freuendes Kind, während ich mein Frühstück im Nichtraucher-Wintergarten verzehrte.

Einige äußerst nette Bekannte mit denen ich am Sonntag nicht gerechnet hatte weil sie eher die Mittwochs-Billigficker sind, beeinflussten äußerst positiv meinen Aufenthalt bis gegen 22Uhr.

Zwar hatte ich bis auf zwei Aufgüsse, alle mitgemacht, und ich wusste das dies normalerweise verzerrend zumindest auf meine Potenz schlägt, wollt ich dann am Abend doch nicht ungeküsst den Laden verlassen. Francesca war leider nicht vor Ort. Mit ihr klappt es meistens auch so ohne Doping.
Sie kommt wohl am Dienstag wieder, wie mir Steffi am Tresen als Auskunft aufgrund meiner Nachfrage gab.

Die interessante Walküre mit Brustwarzen so groß wie Bierdeckel war zwar eine gewaltige Erscheinung an Frau für Freier die es gerne mal etwas mächtiger mögen, wie ich eigentlich auch, aber das waren selbst für mich zu gewaltige Massen.

Genügend Frauen waren aber da und eher die Qual der Wahl mein Leidensdruck.

Da fiel mir wieder die Rothaarige mit den blauen Augen und der schlanken Figur auf. Nicht zuletzt wegen ihrer schwarzen Strümpfe die ihre eleganten Beine besonders betonen. Dazu der kleine Busen, aber fast perfekte Arsch, wollte ich sie.

Ob der Donut schmeckte, wollte ich von ihr wissen, den sie eben genüsslich zwischen ihre vollen Lippen schob.

https://www.youtube.com/watch?v=3PM4mOlSu5I
So kamen wir ins Gespräch und ich mit Schade (lautmalerisch) auf ein Sofa beim Anbau.
Sie fing dann als ungarische Mädel an mit der Rumänien zu frotzeln. Zum Schluss schickte sie ihr noch ein: Tschau, tschau, dickes Mädel, hinterher als diese mit ihrem Freier sich auf das frei gewordene Zimmer verzog.
Ihre Schwester würde auf Kreta wohnen, in der Nähe von Chania, wo ich bisher noch nie meinen Urlaub verbracht hatte, obwohl ich gerne in der Nähe von Irapetra diese Insel immer besucht hatte.

Auf dem viel zu warmen Zimmer, der Ventilator lief vergebens dagegen an, fragte sie mich dann im Liegen etwas ratlos was sie nun mit mir anstellen sollte.
Vorher hatte ich ihr erklärt dass ich gerne 69 mache und doggy liebe.

Sie vergrub sich nach dieser Aussage dann mit schmatzenden Küssen in meine linke Schulter. Währenddessen streichelte ich ihren Rücken und betrachtete dabei diesen im Spiegel. Fast so eine nette Aussicht wie in Tinto´s Filmen fiel mir in dem Moment dazu ein. Ihre helle Haut bildet einen schönen Kontrast zu den schwarzen Strümpfen die nur die sportlich festen Oberschenkel weitgehend frei lassen.

Irgendwann reagierte dann auch mein Pimmel und wurde etwas steifer wie mir schien. Ein Kontrollgriff von ihr und sie meinte etwas wie Anaconda sagen zu müssen.

Wenn ich etwas wünschte, also Stellungswechsel wie ich annahm, sollte ich es einfach sagen.

Ich ließ mir dann auch noch die rechte Schulter durch schmatzende Küsse ablecken, bis ich um 69 bat.

Ganz vorsichtig fing ich auch nur an sie zu lecken. Aber sie machte äußerst engagiert dabei mit, das ich schon glaubte sie wäre dafür so empfänglich wie z.B. gestern diese Mia aus der World als Freizeithure.

Ab und zu vergaß sie dann auch meinen Pimmel wieder in den Mund zu nehmen. Der wurde dann einfach gehalten, während sie mein Zungenspiel genoss.

Mit einer gewissen Härte, die zumindest ein eindringen gewährleistete, aber noch keinen prachtvollen Ständer darstellte, wollte ich sie dann ficken.

Ohne großartig Muschi-Gleitmittel aus einer kleinen grünen Tube nehmend und sich um und in die Scheide diese Salbe zu verreiben, durfte ich sie dann penetrieren.
Irgendwie kriegte ich bei dem Anblick der geöffneten Schenkel aber keine Geilheit in mir aufsteigen.
Dazu dann noch der plötzlich unangenehm wahrnehmbare Rauchergestank von ihr ausgehend, fiel es mir schwer mich zu konzentrieren.

Also wieder raus mit Johnny der Anaconda, die eher nun einer Blindschleiche glich, und mit abgesetzter Brille sie wieder angefangen zu lecken.
Sie geht auch wieder beherzt mit, verfällt zwischendurch in Ekstase.
Als ich meine sie vielleicht doch noch zum Höhepunkt gleich zu bringen sagt sie ohne jegliche Regung in der Stimme und ich zwischen ihren Schenkel liegend noch mit der Spitze meiner Zunge ihre Perle streichelnd: “Die halbe Stunde ist rum!“

Ich bin ganz perplex. Zu Letzt ist mir das mit Melissa im ROM passiert. Die meinte auch sie müsste mir immer im Halbstunden-Takt Bescheid geben.

Ich bin so etwas ernüchtert und die gesamte Illusion ist hin in meinem Kopfkino, das ich dann doch einlenke, als sie meint wir könnten jetzt Schluss machen wenn ich es wünschte.

Ganz am Anfang zur zeitlichen Frage hatte ich ihr geantwortet ich würde so lange machen wie ich brauche.

Da an mein Stehaufmännchen keinerlei Reaktion feststellbar war, nahm ich eben die gut gemeinte Offerte von ihr an und wir verließen das Lotterbett.
Sie schaute zwar jetzt etwas enttäuscht, schließlich hatte sie das nur angesagt um nicht hinterher von mir 150Euro verlangen zu müssen, weil es eben so lange gedauert hätte. Und sie als korrekte Hure eben daher die Zeit eben angesagt hätte.
Ich bin ihr ja auch nicht böse deswegen, aber für mich ist die Illusion dahin. Und bei der Mia gestern hatte ich ja schließlich auch eingesehen, dass gewisse ekstatische Zuckungen noch lange nicht bedeuten das ein Mädel auch noch kommen wird.

Für mich waren jedenfalls die 50Euro gut angelegt. Schließlich bin ich um eine Erfahrung reicher dadurch geworden.

Aber wenn mir die eine Thekenbedienung nicht so gut gefallen würde und insgesamt mit Dieter dem Saunameister und seiner Fachkenntnis der Wellness-Pegel hier nicht so hoch wäre, wäre ich wahrscheinlich auch nicht einer der sonntäglichen Stammgäste des Sharks bisher geblieben.

Nur das leider immer weniger Neu-Erscheinungen auch im Sharks eintreffen zu der jetzigen Zeit wird mich wohl dann doch in die Lage versetzen auf die Extra-Entspannungs-Minuten in Zukunft immer mehr hier zu verzichten.

gr vw
Mit Zitat antworten
  #205  
Alt 09.02.2018, 14:15
Benutzerbild von Hauslaeufer
Hauslaeufer Hauslaeufer ist offline
Heute mal in Puff?
 
Registriert seit: 31.01.2011
Ort: Immer unterwegs
Beiträge: 135
Dankeschöns: 1918
Standard Mal wieder Montags!

HL war letzten Montag mal wieder im Röhmerbad, alles war ziemlich gut. Buffet ok, Theke wie immer aufmerksam, ca 35...40 CDLs, max. gleichviel Hurenböcke.

Sex Nr. 1: von der superschlanken Naya mit faszinierend grün-grauen Augen an der Theke aufgerissen worden, sie mag nicht die Treppe hochgehen, also ins SM-Zimmer vor dem Flur zur Massage. Naya ist eine nette, spontane, junge Frau mit herzhaftem Lachen, guten ZKs, Blasen und 69 ebenfalls gut, Sex in zwei Stellungen bis zum Abschuß - kann nur sagen: Gerne wieder! 30 min, 1 CE

Sex Nr. 2: sichere Bank Aphrodite, keine ZK in der der Standardnummer, aber wieder eine wunderbare junge Frau. Für mich bester Blowjob, deshalb einfach genossen, den Superbody, schlank, etwas Po, nahezu Sixpackbauch mit A Tits einfach gestreichelt, faszinierend glatte Beine, danach dynamischer, sie anstrengender Reiter mit 5-Punktlagerung bis zum Abschuß. 30 min, 1 CE + Tip, für den Superblow.

Wiedermal ein Sharksbesuch, der mich zur Rückkehr einlädt.

HL

Disclaimer: Ich habe Sex immer nach "Maas"-gabe von Manuela, wer etwas anders liest, versteht oder behauptet, ist doof!
Mit Zitat antworten
  #206  
Alt 13.02.2018, 12:40
Benutzerbild von moravia
moravia moravia ist offline
der Schüchterne
 
Registriert seit: 18.11.2009
Beiträge: 1.289
Dankeschöns: 20483
Standard Sharks: Eine "Spätberufene" und mein Report dazu an das naturgeile Lettinnen-Duo

Bereits kurz vor 11 Uhr eingetroffen muss ich mich noch einen Moment gedulden, bis dass die Pforten mir geöffnet werden. An Montagen gilt das "Monday Special" (der Gast erhält zusätzlich auf das Tagesticket zum Preis von 65 Euro einen Gutschein in Höhe von 20 Euro, den er frühestens ab der darauffolgenden Woche, aber ohne zeitliche Begrenzung, montags oder dienstags einlösen kann: während man bei Einlösen an einem Montag bei Zahlung von 45 Euro erneut einen Gutschein erhält, so ist dies allerdings bei Einlösen am Dienstag nicht der Fall).

Montag - lohnt sich da ein Besuch im Sharks? Dazu am Rosenmontag. Die Meinungen gehen auseinander, aber ein Bekannter, der sich dort bestens auskennt und sein Kommen ansagte, bestärkte mich in meiner Entscheidung. Außerdem war mir zunächst eh nur daran gelegen mich den Biathlon-Wettbewerben bei den Olympischen Spielen zu widmen. Also Cappuccino ordern und darum gebeten, die Dauerschleife von Fußball auf SKY in ZDF zu drehen.

Das Buffet noch "jungfräulich" - mit Surimi, Lachs und Rührei geht's in den Wintergarten, rings herum mit Flachbildschirmen versehen. Kurz vor halb 12 das zweite "Dahlmeier-Gold". Bis zum Herrenwettbewerb um 13 Uhr mehr als genug Zeit zum Klönen ...... und es war noch sehr ruhig. Selbst die deutsche Mandy, um die seit Ende Sommer letzten Jahres ein ungemeiner Hype auf dem Franzosenforum und dem englischsprachigen Pendant stattfindet, hatte Kapazitäten frei und übte sich ausnahmsweise in Animation.

Doch kein Grund zur Bange aus P6-Sicht. Gegen 14 Uhr waren es bestimmt schon deren 25-30 CDL und im Lauf des Tages sollten locker 60-70 Mädels das Haus säumen. Die männlichen Gäste gefühlt derer zahlenmäßig kaum mehr am Abend - ein "Freiereldorado".

Ach, aktiv war ich denn auch ..... schon ganz früh Anjelica, die ich hier ja schon des Öfteren erwähnt habe, begrüßt. Ein Gast, den ich kennenlernen sollte, meinte, dass sie ihm zu dominant wäre - dem konnte ich nicht zustimmen, da "wir" seit Beginn uns auf einer Ebene bewegen.

"Lasst die Spiele beginnen" .....

Rahmendaten
ANJELICA
Lettland
44 Lenze
Dunkelbraunes derzeit max. schulterlanges Haar mit einem schicken Schnitt
165 cm, KF 42-44 (aber beweglicher als manche KF 32 Tweety, die oft wie ein Stamm mit Astloch rumliegen)
Natürliche D-Cups
Tattoos: keine
Sprachen: fließend Deutsch - war glaube ich Gründungsmitglied des Sharks

OV: grandios - feucht, schlabbrig, variantenreich, tief inkl. Behandlung des Drumherum
Augenkontakt: klar doch
ZK: versteht sich von selbst
Lecken: laterale 69 ist bei uns Standard - die Zeit darf nicht ungenützt bleiben. Faulficken kann man mit anderen DL
Fingern: kein Problem bei mir
GV: "alte Schule"
GF6-Faktor: mittel
Porno-Faktor: mittel


Bei Anjelica fühle ich mich immer wohl. Das gegenseitige Verwöhnprogramm ist ein Muss. Der Großteil der Männer mag sie für zu mächtig halten, aber trotz ausladendem Gesäß hat sie eine relativ schmale Taille, ist beweglich und wir haben immer richtig Lust auf- und miteinander. Ein Thrill von Anfang bis Ende. Man kennt sich, man schätzt sich - eine hocherotische halbe Stunde zu 50 Euro. Immer wieder gern.


Beim Biathlon-Schauen saß ein Stammgast hinter mir, der seinem Nebenmann von einer DL berichtete, mit der er bereits wenige Tage zuvor auf dem Zimmer war und die zuvor als Thekenkraft im Sharks tätig gewesen ist. Er ist sich unsicher, ob sie überhaupt wieder vor der Theke auftritt oder es beim Versuch belassen hat. Später sah ich ihn mit ihr verschwinden. Eine natürliche Erscheinung, zurückhaltend, den Oberkörper noch ins Handtuch gehüllt, aber knallrote Lacklederpumps fallen mir natürlich gleich ins Auge.

Rahmendaten
DORA (war zuvor wohl zwei Jahre hinter der Theke und sonstigem Background tätig)
Rumänien
20 Jahre
Schwarzes, langes glattes Haar
KF 34-36, 165 cm, schöne Beine, ebenmäßiger Teint, knallrote Lacklederpumps
Natürliche B-Cups
Tattoos: keine
Sprachen: Englisch und einigermaßen Deutsch

OV: noch Anfängerin, aber motiviert
Augenkontakt: muss sich erst mit der neuen Situation "anfreunden" - erst seit Samstag an der Front
ZK: hey, ja, das läuft
Lecken: oooh, das mag sie, auch sonst nicht berührungsscheu oder kitzelig
Fingern: habe mich auf Damm und äußere Schamlippen beschränkt
GV: innig, flach und tief in Missio
GF6-Faktor: mittel-hoch
Porno-Faktor: gering


Neu als Hure, ja. Aber wenn Frau das Geschehen über lange Zeit kontemplativ kennenlernen kann und um die Kolleginnen weiß, dann bewegt sie sich doch in gewissem Maße selbstsicherer als manch anderer Newbie, der erst vom Karren gefallen ist. Unser Kennenlernen an der Bar unkompliziert und witzig. Für mich an und für sich viel zu jung, aber das Eis ist schnell gebrochen, zeigt sie sich doch auch meinen Bemühungen im Ratebrechen der rumänischen Sprache gegenüber offen und amüsiert. Ich verabschiede mich nochmals "pe curând", also bis gleich, und zehn Minuten später gehen wir in ein romantisches Zimmer im hinteren Trakt des EG.

Dort angekommen streift sich Dora die roten Pumps von den Füssen und das Handtuch fällt. Was für ein schöner, ebenmäßiger Body helleren Teints. Ich erwarte ob ihrer erst beginnenden P6-Vita kein Feuerwerk, das wäre vermessen. Ohne den zufällig mitgehörten Wortwechsel, sicher auch dank der Pumps, wäre sie wahrscheinlich für mich in der Masse verschwunden, so aber .....

..... akzeptiere ich, dass Dora mir vorab die klassische Frage nach "how long we stay" stellt, um sich mir dann zunächst unsicher auf dem Bett liegend empfangend, diese erste Abwehrhaltung, wenn Frau sich mit einem Arm nach hinten abstützt oder auf dem Ellbogen ruht, sich aber nicht entspannen kann. Hätte ich das Hintergrundwissen um ihren Einstieg von Dritten nicht gehabt, dann hätte ich in diesem Moment vielleicht gedacht ".... ach du liebe Güte, was soll daraus werden .... bringen wir es hinter uns ....".

So aber begannen wir mit Küssen, ja, sogar ZK gab es. Nicht vollmundig, aber auch nicht abwehrend .... und vor allem nicht abbrechend oder abweisend. Ich versuche die Spannung ihrerseits zu nehmen ".... relax ...", was ihr zu diesem Zeitpunkt noch schwer fällt. Aber ist doch auch klar, denn sie kennt mich nicht und, wie sie mir am Schluss verrät, so ist ihr GF6 doch wesentlich lieber als das harte Durchficken von jungen Kerlen. Aber wem sieht man schon hinter die Augen?

Dora ist nicht berührungsscheu, weder am Hals noch an den formschönen Brüsten, an denen sie sich gern massieren und lecken lässt. Ich gehe südlicher, erfahre von ihr, dass sie am Bauchnabel es auch gern hat stimuliert zu werden ..... ich gehe weiter, meine Fingerkuppen umspielen die Innenseiten ihrer Oberschenkel, mein Lippen sind inzwischen am Venushügel angelangt. Dora weicht nicht zurück oder wehrt gar ab. Ich beginne sie zu lecken. Mein Cunni scheint ihr Gefallen zu bereiten, sie wird zunehmend entspannter. Waren die Augen zu Beginn noch zur Decke starrend gerichtet, so sind sie jetzt geschlossen, ihr Körper windet sich leicht, ihre rechte Hand sucht meine linke, mit der anderen hält sie sich an meinem Nacken fest. Irgendwann krallt sie sich in den Bettlaken fest und windet sich spürbar. Sie scheint Vertrauen gewonnen zu haben - bis zum "letzten Moment". Sie ist danach baff, fast schon kindlich begeistert, was da geschehen ist. Ich erspare mir die Frage, ob denn bisher noch nie sie ähnliches oder was denn sonst überhaupt erlebt hätte in den ersten Tagen. Auf alle Fälle funkelten ihre Augen und war bereit mein inzwischen zurück gezogenes Gemächt wieder in Form zu bringen. Dabei noch etwas ungeschickt, aber das zuvor noch bereitgelegte Gel brauchte es nicht mehr und ich lochte in Missio ein.

Von jetzt an GF6 mit sanftem aber bestimmtem Spiel meines Priap. Es machte Spaß, ihre Füße umgab ein angenehmer Geruch der Lederinnensohlen ihrer Pumps ..... das kleine Programm kostete ich bis zum Ende aus.

Fazit: das sind die schönsten Momente, die man als Freier haben kann, Empfehlenswert, wenn auch noch hier und da zweifelsfrei ausbaufähig. Aber lieber so als ein abgestumpftes Abarbeiten, wie es sich mit der Zeit doch bei vielen DL feststellen lässt.

Dazwischen noch Schokokuchen und Melonenwähen als Snack, das Abendessen clubtechnisch voll ok. Ich bin da immer voll zufrieden.

Später, ich klöne mit meinem Bekannten und einem Gast aus München in der Couchecke am Saaleingang, erblicke ich plötzlich im Hintergrund ein Gesicht, dass ich da nicht (mehr) erwartet habe. Ist das Marina, die Lettin? Mein Bekannter bestätigte mir, dass sie kurz nach 20 Uhr eingetroffen sei. Ich hole Getränke an der Bar und begrüße Marina, die sich neben ihrer Landsfrau Anjelica platzierte (das andere baltische Duo bilden derzeit Karina und Liana) - dieser Kindfraukörper der inzwischen Mitvierzigerin, ihre Füße mit dunkelblaulackierten Toes, die aus ihren gleichfarbenen Pumps blitzen ..... man kennt sich .....

Plötzlich platzt Anjelica mit einer von mir nicht erwartenden Frage heraus: ".... du, sag' mal, wie ist denn die Neue ....". Ich bin etwas verdutzt, frage nach, wen sie meine, denn ich kann ja nicht ahnen, dass ich derart in meinem Tun verfolgt werde. ".... na die, die bisher hinter der Bar war. Die Barmädels meinen immer, dass es so einfach wäre mit der Arbeit auf der anderen Seite ...". Ich äußere meine ehrliche Zufriedenheit mit verstecktem Hinweis darauf, dass die beiden Damen zu meiner beiden Seiten natürlich in einer anderen Liga spielen.

Inzwischen ist es 21 Uhr durch. Mein Bekannter verabschiedet sich, ein anderer Bekannter ist auf dem Zimmer. Marina sitzt noch an der Bar. Im Grunde heuer die Chance endlich 'mal wieder ein Zimmer mit ihr zu machen, denn ich treffe sie leider nie oft an, und wenn, dann kann es sein, dass sie von einem ihrer Stammgäste "tagesgebucht" wird. Also nicht um 22:13 Uhr zurück nach Frankfurt, sondern verlängern des Aufenthaltes. Es sollten schließlich knapp über 12 Stunden werden.

Sie erzählt mir, dass sie erst "heute" wieder vom zweiwöchigen Heimaturlaub zurück gekommen ist und nach 20 Uhr sich unter das CDL-Volk mischte. Noch ein paar lockere Bemerkungen, zwei Blicke treffen sich ..... alles klar. Nach oben. Letztes Zimmer auf der linken Seite mit Blick auf den Parkplatz.

Rahmendaten
MARINA
Lettland
um die 40 Lenze
Dunkelblond über schulterlang
KF 34 "Kindfrau", ca. 160 cm
Natürliche kleine A-Cups mit festen Nippeln (regelmäßig in Handtuch gehüllt)
Tattoos: keine
Sprachen: fließend Deutsch

OV: grandios, ich aalte mich und genoss ihr Tun
Augenkontakt: klar doch
ZK: was denn sonst
Lecken: das war nur ein kurzer Moment, denn Marina ist wie kaum eine andere dem .....
... Fingern mehr als zugetan: drei, vier Finger, dazu noch am Besten selbst mitmachend
GV: super
GF6-Faktor: mittel
Porno-Faktor: mittel-hoch


Während sich Marina zum letzten Frischmachen verabschiedet lege ich bereits zwei Laken aus, denen Marina dann noch ein drittes hinzufügt - im Nachhinein betrachtet eine sehr vorausschauende Tat. Das ihren Oberkörper umhüllende roséfarbene Handtuch legt sie beiseite, steht vor mir, zwei Arme umschlingen meinen Nacken, zwei Münder treffen sich. Mit einer Hand entledigt sie mich meines Lendenschurz, reibt meinen erigierten Schwanz zwischen unseren Unterleiben. Ganz großes Kino im Stehen, bevor sie mich an der Hand zum Bett zieht, sich rücklings hinwirft ..... ich ihr folge. Knutschen, ZK ..... einfach "alte Schule", da gibt es keine Fragen, das läuft wie aus einem Guss.

Marina ist naturgeil, nymphoman im besten Sinne. Ich mag ihre niedlichen Brüste mit deren recht großen, harten Nippeln. Wir verschlingen uns, ihre Zunge in meiner Ohrmuschel, mein Besuch an ihrem Venushügel währt nur kurz, denn alsbald bugsiert mich Marina in die erste Runde Französisch, umgarnt meinen Schwanz in jeder Hinsicht, vergisst dabei Klöden und Damm nicht. Ich schmelze dahin und muss mich beherrschen - trotz dass es bereits mein drittes Zimmer ist.

Nochmals zurück zum Verwöhnen von Madame. Aber bei Marina komme ich nicht groß zum Cunni. Marina nimmt meine Hand, führt sie zu ihrer Scham, Die nächste Viertelstunde ist kein bloßes Fingern, nein, es ist ein von Marina eingefordertes Durchpflügen ihrer Vagina mit drei oder vier Fingern, während die anderen Finger außerhalb nicht inaktiv bleiben dürfen, sondern den Kitzler und das Drumherum "liebkosen" müssen. Es hat schon was von sportlichem Rubbeln ..... hernach war mein Unterarm schon fast erschöpft.

Marina keucht wie verrückt, hemmungslos - falls da andere Pärchen im Gang vorbei kamen, dann muss das ein akustisches Schauspiel der besonderen Art gewesen sein. Doch Marina ist so, echt, obwohl man ihr das im Saal nie und nimmer ansehen würde. Mehrmals klemmt sie in den kommenden Minuten ihre Oberschenkel zusammen, käme aber nie auf den Gedanken meine Hand wegzudrücken - nein, ran ja, denn sie will ja. Marina und ich schwitzen inzwischen aus ehrlichem, aktiven Tun heraus. Es ist eine ultrageile Atmosphäre. Ihr Scheidenmuskulatur meine Finger immer wieder einengend .... doch irgendwann ist genug, Marina japst nach Luft, hat ein Strahlen von lüsterner Verrücktheit und Zufriedenheit in ihrem Gesicht. Bedankt sich artig, fächert sich Luft zu, wendet sich danach wieder meinem Lustgenuss zu ....

..... die zweite Französischeinlage - verdammt, ist das herrlich, frivol. "... wollen wir noch ficken ...." fragt sie mit schelmischem Grinsen. Ich soll sie von Hinten nehmen, dringe leicht in ihre Vagina ein. Kein GF6 sondern tierischer, tiefer Sex .... ich ficke sie schließlich mit aller Macht durch, Oberschenkel und Arschbacken klatschen aufeinander von der lautstarken Untermalung unserseits ganz abgesehen. Mein dritter Erguss des Tages ist in seiner Intensität nicht zu toppen. Ich bin geistig und körperlich fertig. Der Schweiß rinnt von meiner Stirn und tropft in die Rinne entlang des Rückens von Marina, die ebenso nass glänzt. Wir liegen noch einige Momente platt nebeneinander und Marina kommt mit dem Spruch, den normalerweise nur Freier verwenden, wenn sie sich nach Betreten des Clubs der Avancen der Huren erwehren wollen: ".... jetzt bin ich wieder aklimatisiert ..., schön, wenn man nach längerer Pause mit einem Mann beginnt, den man kennt ....".

Fazit: 50430 - ultrageil und eine klare Empfehlung, die ich seit meinem ersten Besuch im November 2014 mir selbst immer wieder gern bestätige.

23:15 Uhr - mit einem anderen ÖPNV-User teile ich mir das Taxi zum HBF Darmstadt. Ein unerwartet klasse Tag zwischen Olympia, tollem Sex, Debriefing meiner Mission an andere DL, netten Gesprächen und sonst allem, was einen solchen Tag auszeichnet.
__________________
Euer Mora, bekannt aus dem im Dezember 2013 erloschenen Dauerbrenner "Blue Note - Ich bin wieder hier, in Biancas' Revier" bzw. "Schwaben kennen keine verbotenen Städte sondern nur gute Locations"

Geändert von moravia (13.02.2018 um 22:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #207  
Alt 18.02.2018, 21:26
Franky83 Franky83 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2018
Beiträge: 1
Dankeschöns: 4
Standard !WOW Alina im Sharks

Am Freitag war ich im Sharks. Musik war nicht so mein Fall.
Aber Frauen alle sehr hübsch und freundlich.
Nur Alina ragt über alle hin weg mit ihren Feuer roten Haaren deutsche nette Frau aus Berlin, 22 Jahre jung.
Brüste genau so das sie in meine Hand passen und sehr schöne Nippel dazu alles Natur und keine tattos.
Im Zimmer war sie der Hammer bester blowjob meines Lebens auch der anal sex war der Hammer.
Beim blowjob hat sie mein schwanz so tief genommen wie es noch keine vorher tat, auf jedenfall nix für schwache Nerven.
Die 150€ waren es wert für die halbe Stunde mit anal.
Danach noch schön in der Sauna und im Whirlpool gewesen einfach ein Traum Abend.
Danke Alina
Mit Zitat antworten
  #208  
Alt 18.02.2018, 23:31
Root 69 Root 69 ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2009
Beiträge: 1.684
Dankeschöns: 30343
Standard

Zitat:
Zitat von Franky83 Beitrag anzeigen
Die 150€ waren es wert für die halbe Stunde mit anal.
50 € Grundpreis für ne halbe Stunde plus 100 € ? Aufpreis für Anal ? Stolzer Preis. Da hast Du aber schön investiert in die Gute.
Mit Zitat antworten
  #209  
Alt 19.02.2018, 01:14
Benutzerbild von moravia
moravia moravia ist offline
der Schüchterne
 
Registriert seit: 18.11.2009
Beiträge: 1.289
Dankeschöns: 20483
Standard

Zitat:
Zitat von Root 69 Beitrag anzeigen
50 € Grundpreis für ne halbe Stunde plus 100 € ? Aufpreis für Anal ? Stolzer Preis. Da hast Du aber schön investiert in die Gute.
In Frankfurt wird ja bereits CIM mit 50 quittiert. Insofern ist der Besuch im Hintertürchen dann freilich entsprechend "wertvoller". Und wenn man die Gästezahlen und deren Struktur (viele Messegäste, die sich den "KIck" des Jahres gönnen möchten, den sie in der Heimat so nie bekommen und zuhause geht eh nichts mehr ab) an den klassischen Clubtagen (Do, Fr, Sa), dann regiert dort die Geilheit das Freiershirn.

Jedem das "seine" - aber seid versichert, es kann im Sharks auch wesentlich günstiger sehr gut und frivol sein.
__________________
Euer Mora, bekannt aus dem im Dezember 2013 erloschenen Dauerbrenner "Blue Note - Ich bin wieder hier, in Biancas' Revier" bzw. "Schwaben kennen keine verbotenen Städte sondern nur gute Locations"
Mit Zitat antworten
  #210  
Alt 19.02.2018, 19:44
Benutzerbild von Cabal
Cabal Cabal ist offline
collega pristinus
 
Registriert seit: 18.01.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 387
Dankeschöns: 2853
Standard

Zitat:
Zitat von Root 69 Beitrag anzeigen
50 € Grundpreis für ne halbe Stunde plus 100 € ? Aufpreis für Anal ? Stolzer Preis. Da hast Du aber schön investiert in die Gute.
Das ist aber tatsächlich der normale Aufpreis für AV im Sharks.
Mit Alina hatte ich auch schon das Vergnügen (allerdings ohne Extras) und kann sie ebenfalls sehr empfehlen.
Sie macht einen wirklich tollen Service!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:37 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de