Einzelnen Beitrag anzeigen
  #669  
Alt 01.02.2018, 16:06
Benutzerbild von Feuerspieler
Feuerspieler Feuerspieler ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2013
Beiträge: 182
Dankeschöns: 3835
Standard Mein persönlicher Super GAU mit Patrizia in der Freude

Letzten Samstag nutzte ich ein Zeitfenster und schlug zum ersten mal vor 12 Uhr in der Freude auf, nachdem ich nach gefühlten 5 Ampelphasen von der Abfahrt der A 40 um 11:55 Uhr endlich in Richtung Lidl rollen konnte, nach 45 Minuten Anfahrt.

Ich hatte mir Patrizia ganz oben auf meiner Liste notiert an die zwei Wochen zuvor in der Venus kein herankommen war.
Durch viele Berichte war ich neugierig auf dieses ominöse muskelbepackte Turnmonster welches sonst optisch und mit Ihren mageren Titten nicht zwingend in mein Beuteschema rutschen würde.

Mit einem Kaffee auf der Empore hielt ich Ausschau nach ihr und entdeckte Sie nach einem Zimmer im Eingangsbereich und machte mich später auf Ihre Couch zu entern.
Gemacht, getan, sie war ganz freundlich erzählte viel, das es ihr in der Venus zu viel Arbeit war, was ich nicht verstehen konnte, da es doch am Ende des Tages nur auf das Geld ankäme, aber ihr wäre etwas entschleunigteres Arbeiten lieber. Das hat sie so wörtlich natürlich nicht gesagt. Generell habe ich nur ca. 60% von Ihrem Gerede verstehen können.

Sie zeigte mir noch einen anderen Gast der angeblich gut entsaftet von ihr und glücklich auf der Couch chillte und war happy nur so gutaussehende Kunden zu haben.

Wenig Kuscheln auf der Couch, bisschen rumzüngeln, nach einer Ziggi für sie sind wir aufs Zimmer nach hinten Richtung Sauna. Dort ließ ich mich großzügig auf ein 30 Minuten Zimmer ein um das kommende ausreichend zu genießen, ihren Couchzeit zu belohnen und um nicht als Geizhals und Billigficker dazustehen!

Dort machte sie den schon oft beschriebenen Handstand an der Wand hoch, stützte sich mit den Händen auf Bett ab, die Beine an meine Schulter, meinen Schwanz im Mund und meine Nase konnte über Ihren Slip reiben. Schade das der nicht ausgezogen war.

Dann richtig aufs Bett zum Blasen in Rückenlage, später ficken, dann wieder blasen, wobei sie sich heftigst selber wixte, ich sah richtig Tropfen aus der Muschi rausfließen und sie bei der Aktion durchaus vorgab zu kommen. Keine Ahnung wie viel davon wahr ist. Es ging auf jeden Fall ziemlich wild und aktiv hin und her und die Wildkatze Patrizia änderte ständig die Position und hatte sichtlich Spaß an diesem Getue.

Das Gebläse und Geficke ließen aber meine Säfte einfach nicht ausreichend steigen so dass ich irgendwann etwas ermattet von der Doggy oder Missionar mich wieder auf den Rücken schmiss, in der Erwartung das Sie mich zum Ende reitet oder bläßt oder mir vielleicht sogar noch Ihre Rosette anbietet die sie glaube ich auch temporär vermietet.
Ich bin aber im Moment auch konditionell ziemlich untrainiert und war außer Atem, wenn mir auch nicht der Schweiß runter lief.

Zu meiner Überraschung springt Madame auf, beendet das Zimmer mit der Begründung es reicht, keine 30 Minuten, sie wäre gekommen, hat wohl auf meinen Hals gedeutet und viel Zeug geredet was ich nicht ausreichend verstanden habe. Dabei war sie nicht böse oder so.
Ich konnte es nur nicht fassen, das die das Zimmer abbricht , mich nicht mit Hand oder Mund fertig macht und auf Geld verzichtet und den Gast unbefriedigt läßt!!

Das hat mir dann auch gereicht mit dem Kauderwelsch und wir sind raus , es gab 30 Euro für sie .

Wenn ich sie später noch gesehen habe, hat sie rumgeschnackselt mit mir. Sie scheint überhaupt nicht realisiert zu haben, das ich das unmöglich fand und ich sie bestimmt NIE WIEDER BUCHE !!!

Ich kann den ganzen Hype um die Dame nicht nachvollziehen!!!
Patrizia ist anstrengend bekloppt, und geht glaube ich manchen Kolleginnen auch gehörig auf den Zeiger.
Ihre P6 Qualitäten auf dem Zimmer sind tendenziell versaut, ich glaube mit Spucken auf den Schwanz, aber nix für mich Blase Fetischist.
Eine Gina wäre da in allen Bereichen um Längen besser.


Ich wollte dann zurück zu bewährten und hielt nach Jessy Ausschau die ich vorher gesehen hatte, aber sie war wie verschwunden. Auch ansonsten waren viele Mädchen plötzlich weg und kamen nicht wieder. Lediglich Gina mit drei anderen Ro’s waren im Quadrat am erzählen und mit sich selbst beschäftigt. Zwei weitere saßen im anderen Eck, dabei ging eine wie eine Gurke und war nicht mein Typ. Dann wurde auch noch Essen geliefert und noch mal 6 Mädchen verschwanden.

So hatte ich noch immer Druck auf dem Kessel und bin bald zu Selina auf die Couch.

Nettes süßes Gesicht mit dunklen Augen, dicken Naturhupen und Figur an der Grenze etwas moppelig zu werden, aber noch jung. Das Gesicht und die Naturtitten die noch der Schwerkraft trotzten waren meine Entscheidungshilfe.

Auf der Couch was rumgezüngelt, um meinen Freund hat sie sich nicht nennenswert gekümmert und dann in ein kleines Zimmer vorne welches nach Schweiß stank. Ich mag die Zimmer vorne nicht.
Ich werde die zukünftig ablehnen.

Sie ist wohl erst 1-2 Wochen in der Freude (dieses Jahr?) sprach aber etwas deutsch. Sie programmierte die Uhr an der Tür, von daher konnte ich sehen das ich das Zimmer nach 12 Minuten abgebrochen habe.

Ihr Gebläse ist unterirdisch, beim Reiten bekommt sie keinen Ryhthmus hin, keine Bewegung die einen Mann geil macht, mein Schwanz schrumpelte vor sich hin, das die Doggy Position in die ich wechseln wollte mangels Härte nicht möglich war und ich einfach keinen Bock mehr auf dieses Elend hatte.

Sie fragte noch warum und was, aber was soll ich diesem jungen Mädchen sagen?
Das sie es einfach nicht drauf hat, tiefe oder heiße Küsse zu verteilen?
Sie wirkt wie eine Schlaftablette und hat mir mit nix was gutes Getan.

Also noch mal 30 Euro verbrannt.

Zur Sauna, Duschen und ab auf die Couch von Jessy die wieder da war, nachdem Sie kurz außer Haus war.

Sie hat mich dann meiner Säfte beraubt. Ich komm gut klar mit ihr, ich mag ihr Gesicht und Titten, Die Möse ist nicht die engste, aber das Package stimmt.

Als ich den Club betreten habe, habe ich einige hübsche Mädchen gesehen die ich aber alle nicht kenne.
Sogar drei Frauen mit dunkler Hornbrille die sich eigentlich nur in der Tittengröße unterschieden. Alle waren durchaus buchbar plus etliche andere.
Den Namen Bonny habe ich auch gehört, sie aber nicht erkannt.

Ich war halt monatelang nicht mehr in der Freude und weiß nicht wer zuletzt gut weggekommen ist und wer eigentlich wer ist.
Mit Zitat antworten